1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)
Gesund-TV: Gesunde Fernsehtipps im April 2010

Gesund-TV: Gesunde Fernsehtipps im April 2010

Gesundheitsmagazine im Fernsehen

Gesundheit im Fernsehen: Hier finden Sie von unserer Redaktion besonders empfohlene TV-Tipps zum Thema Gesundheit für April 2010. Dazu gibt es jeweils eine kurze Inhaltsangabe, sowie detaillierte Sendeinformationen samt weiterführender Links.

Diesen Artikel drucken


Donnerstag, 8. April 2010

service:gesundheit
Haut, Haare, Nägel: Gesunde Hülle – fit durch den Frühling!
HR, 18.50 Uhr

Das Frühjahr kommt und es wird wärmer. Wir zeigen mehr Haut — sie, aber auch Haare und Nägel, sind so etwas wie unsere Visitenkarte. Und: Sie können Auskunft über Erkrankungen geben. Auslöser sind Stoffwechsel- oder Hormonstörungen, Eisen- und Eiweißmangel, Infektionskrankheiten, psychische Belastungen, Vergiftungen mit Schwermetallen oder auch Medikamente.

Außerdem: gerötete, entzündete und juckende Hautstellen. Das können Symptome einer Schuppenflechte sein! Die Haut wächst im Schnelldurchlauf, Hautzellen teilen sich in rasendem Tempo, ständig stößt die Haut Schuppen ab. service:gesundheit klärt, welche Therapiemöglichkeiten am besten geeignet sind und gibt Tipps, wie Sie fit und gepflegt durchs Frühjahr kommen.

Dienstag, 13. April 2010

visite
Nackenschmerzen – Schwindel und Kopfschmerzen
NDR, 20.15 Uhr

Thema der Woche: Nackenschmerzen, Schwindel, Kopfschmerzen
Oft geschieht es ganz plötzlich: Der Schwindel ist da, Übelkeit, Aufstehen unmöglich. In rund 80 Prozent aller Schwindelfälle, so Experten, liegt die Ursache in Verspannungen der Halswirbelsäule. Ein immer noch unterschätztes Problem, denn viele Patienten laufen jahrelang von Arzt zu Arzt, bis sie die richtige Diagnose bekommen. Aber nicht immer ist bei Problemen im Nackenbereich die Halswirbelsäule der Übeltäter, auch eine Kieferfehlstellung z.B. kann zu chronischen Schmerzen im Nacken- und Kopfbereich führen. „Visite“ informiert über Probleme rund um den Nacken.

Spezial: Endlich Hoffnung: Impfung gegen Gürtelrose ist da
Noch immer wird diese schmerzhafte Erkrankung unterschätzt. Gürtelrose muss schnell und effektiv als dringlicher Notfall behandelt werden, um schwere Folgeschäden wie Gesichtslähmungen, Narbenbildungen oder monatelange, starke Schmerzen zu vermeiden. Doch selbst bei früher Behandlung bleibt dieses Schicksal nicht allen Betroffenen erspart. Inzwischen steht eine Impfung gegen Herpes Zoster zur Verfügung: Kann die der Gürtelrose wirksam vorbeugen?

Service: Schmerzen lindern ohne Pillen: Osteopathie, Akupunktur und Biofeedback
Biofeedback: Mit elektronischen Hilfsmitteln sollen beim Biofeedback zum Beispiel schmerzhafte Verspannungen gezielt durch den Patienten beeinflussbar und damit gelindert werden können. Ob das wirklich funktioniert, wem diese schonende Behandlung helfen kann – Antworten zum Biofeedback im „Visite-Service“.

Donnerstag, 22. April 2010

Hauptsache gesund
Gesund dank Vorsorge!
MDR, 21.00 Uhr

Die Delfine sind dem Menschen nicht nur wegen ihrer enormen Intelligenz so nahe. Wissenschaftler haben entdeckt, dass Delfine auch an Diabetes erkranken können. Allerdings sind die Meeressäuger mit Hilfe eines Gen-Tricks in der Lage, die Krankheit einfach „abzuschalten“. So leicht hat es der Mensch nicht. Die „Zuckerkrankheit“ wird oft jahrelang nicht bemerkt und richtet in dieser Zeit ungehindert dramatische Schäden an Nerven und Blutgefäßen an. Blindheit, Amputationen, Schlaganfall, Herzinfarkt oder Nierenversagen drohen.

Zehn Millionen Diabetiker sind für 2010 allein in Deutschland prognostiziert. Eine frühzeitige Diagnose der Krankheit und eine rasche, individuell abgestimmte Therapie sind lebensnotwendig. „Hauptsache gesund“ zeigt, worauf man achten muss, um einer Diabetes rechtzeitig auf die Schliche zu kommen und stellt die neuesten Behandlungsmethoden vor. Das MDR-Gesundheitsmagazin verrät auch, ob der Gen-Trick der Delfine einen neuen, revolutionären Behandlungsansatz bietet.

Donnerstag, 29. April 2010

Hauptsache gesund
Wenn der Darm streikt
MDR, 21.00 Uhr

30.000 Kilogramm Nahrung und über 50.000 Liter Flüssigkeit bewältigt der Darm im Laufe eines durchschnittlichen Lebens. Diese Schwerarbeit spüren wir häufig als Bauchschmerz, Völlegefühl, Krämpfe, Blähungen, Durchfall oder Verstopfung – aber wie harmlos oder gefährlich sind diese Symptome? Dahinter können folgenschwere Krankheiten stecken, Entzündungen zum Beispiel oder Krebs. „Hauptsache gesund“ klärt auf, welche Vorboten auf Darmkrebs hinweisen, wie neue Medikamente bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa helfen sollen und wie Darmerkrankungen mit Hausmitteln und Hightech behandelt werden. Zu Gast beim MDR-Gesundheitsmagazin ist eine Frau, die mit künstlichem Darmausgang aktiv und selbstbestimmt lebt und anderen Betroffenen mit Tipps und Tricks Mut macht.

Kurzfristige Programmänderungen sind möglich.

Linktipps:

– Gesund-TV – gesunde Fernsehtipps (Archiv) Archiv: Mai 2010
Archiv: April 2010
Archiv: März 2010
Archiv: Februar 2010
Archiv: Jänner 2010
Archiv: Dezember 2009
Archiv: November 2009
Archiv: Oktober 2009
Archiv: September 2009
Archiv: August 2009
Archiv: Juli 2009
Archiv: Juni 2009
Archiv: Mai 2009
Archiv: März 2009
Archiv: Februar 2009
Archiv: Dezember 2008
Archiv: November 2008
Archiv: Oktober 2008
Archiv: September 2008
Archiv: Juli 2008
Archiv: Juni 2008
Archiv: Mai 2008
Archiv: April 2008
Archiv: März 2008
Archiv: Februar 2008
Archiv: Jänner 2008
Archiv: Dezember 2007
Archiv: November 2007
Archiv: Oktober 2007
Archiv: September 2007
Archiv: August 2007
Archiv: Juli 2007
Archiv: Juni 2007
Archiv: Mai 2007
Archiv: April 2007

Diesen Artikel drucken