Gesund-TV: Gesunde Fernsehtipps

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 Bewertungen, Durchschnitt: 3,57 Sterne von 5)

Gesundheitsmagazine im Fernsehen

Gesundheit im Fernsehen: Hier finden Sie von unserer Redaktion besonders empfohlene Fernsehsendungen zum Thema Gesundheit im September 2020. Dazu gibt es jeweils eine kurze Inhaltsangabe sowie detaillierte Sendeinformationen samt weiterführender Links.

Dienstag, 6. Oktober 2020

Visite
Grippe in der Corona-Pandemie: Impfung für alle?
NDR, 20:15 Uhr

In Corona-Zeiten ist die Grippeimpfung nicht nur für Menschen ab 60 Jahren und chronisch Kranke wichtig. Experten raten auch Kindern und Erwachsenen dazu, die nicht zu einer Risikogruppe gehören.

Forscher des Berliner Max-Planck-Instituts und des Pariser Institut Pasteur haben auf Grundlage der ersten Monate der Corona-Pandemie in Europa errechnet, dass die jährlich wiederkehrende Grippe die Übertragungsrate von SARS-CoV-2 mehr als verdoppeln könnte. Um eine Doppelbelastung des Gesundheitssystems durch eine Grippewelle und die Corona-Pandemie zu vermeiden, hat das Gesundheitsministerium in Deutschland 26 Millionen Impfstoffdosen bestellt – zehn Millionen mehr als sonst.

Österreichs Bundeshauptstadt Wien hat bereits im Frühjahr dieses Jahres 400.000 Impfdosen für die Grippe-Impfung bestellt – das sind dreimal so viele wie in den letzten Jahren. Die Impfung wird allen Wienerinnen und Wienern ab 1. Oktober gratis angeboten, die Aktion läuft bis Ende März des kommenden Jahres 2021.

Dienstag, 13. Oktober 2020

Visite
Knoten in der Schilddrüse
NDR, 20:15 Uhr

In den meisten Fällen sind die Knoten in der Schilddrüse harmlos. Oft werden sie per Zufall entdeckt, beim Abtasten des Halses oder im Ultraschall entdeckt. Doch bei starkem Wachstum kommt es zum Kloßgefühl im Hals, Schluckbeschwerden und sogar zu Atemproblemen. Zur Behandlung gibt es viele, sehr unterschiedliche Möglichkeiten.

Manchmal reicht die Einnahme von Medikamenten, um das Wachstum der Knoten in Schach zu halten. Die Bestrahlung von innen ist besonders schonend, da kaum Nebenwirkungen vorkommen. Und eine Operation hilft, wenn andere Therapien versagen. Dazu kommen moderne Verfahren, bei der einzelne Knoten mit einer Hitzesonde zum Schrumpfen gebracht werden. Jetzt soll das auch ganz ohne chirurgischen Eingriff funktionieren: mit gebündeltem Ultraschall von außen durch die Haut. Doch wann ist welche Therapie am sinnvollsten?

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Am Schauplatz
Wie die Corona-Pandemie absurde Mythen befeuert und zur Gefahr für den Rechtsstaat wird
ORF II, 21:05 Uhr

Seit Monaten gehen Menschen in ganz Österreich auf die Straße, um zu demonstrieren. Auf ihren Transparenten wird das Impfen abgelehnt und behauptet, dass Corona nicht mehr als eine Grippe ist. Viele glauben, dass gerade eine große Weltverschwörung stattfindet, ein globales faschistisches System etabliert werde soll. Und manche sind sich sogar sicher, dass die Erde eine Scheibe ist.

Bei den österreichweiten Demonstrationen findet man Impfgegner, Esoteriker und immer öfter auch Rechtsextreme. Sie alle eint der Unmut gegen die Maßnahmen der Regierung. Die Gefahr für den Rechtsstaat ist groß. Am Schauplatz-Reporterin Nora Zoglauer war in den vergangenen sechs Monaten quer durch Österreich unterwegs und hat mit Menschen über ihre Ängste und Corona gesprochen.

Donnerstag, 22. Oktober 2020

Hauptsache gesund
Verlust von Geruch und Geschmack
MDR, 21:00 Uhr

Als mögliche Begleiterscheinung einer Corona-Infektion rücken Riech- und Geschmacksstörungen wieder mehr ins öffentliche Bewusstsein. Ohnehin sind etwa 20 Prozent der deutschen Bevölkerung ein – oder mehrmals im Leben davon betroffen, etwa auf Grund einer Grippeinfektion oder wegen chronischer Entzündung der Nasennebenhöhlen.

Ungefähr 5 Prozent der Deutschen leiden unter Anosmie, können also dauerhaft nichts riechen. In Österreich dürften die Zahlen ähnlich sein. Die Ursachen sind in den meisten Fällen in der Nase selbst zu finden. Solche Störungen können aber auch auf entstehende neurologische Erkrankungen hinweisen, wie etwa Parkinson oder Alzheimer. Was tun, wenn die Nase ihren Dienst versagt und gar nichts mehr schmeckt? „Hauptsache gesund“ findet Rat im Dresdner Interdisziplinären Zentrum für Riechen und Schmecken.

Kurzfristige Programmänderungen sind möglich.

Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com (bzw. Adobe Stock)

Linktipps

– Was ist Anosmie? | Medizinlexikon
– Corona Pandemie – alles nur Panikmache?
– Coronavirus: Antigentest liefert schnell, aber auch zuverlässig?
– Corona Test in Österreich – alle Infos auf einen Blick
– Schilddrüsenerkrankung: Über- & Unterfunktion
– Schilddrüsenfunktionsstörungen
– Gesund-TV – gesunde Fernsehtipps (Archiv)

Das könnte Sie auch interessieren …