Mo, 11.12.2017

Gesunde Kinderzähne

Kinderzähne: Karies im Keim ersticken

Kinderzähne: Karies im Keim ersticken

Die Milchzähne müssen zwar nur ein paar Jahre halten. Doch wenn Kinder sie nach dem Motto „die fallen ja eh wieder aus“ pflegen, riskieren sie schadhaften Nachwuchs. Das Neugeborene kommt ohne Bakterien im Mund zur Welt. Erst durch den engen Kontakt mit den Eltern kann es zu einer übertragung kommen, wenn die Mutter z. B. den Breilöffel oder Schnuller ableckt. Deshalb beginnt die Prophylaxe von Karies bei den Eltern. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind sich infiziert, ist umso größer, je mehr Bakterien in der Mundhöhle der Eltern siedeln.
»» Kinderzähne: Karies im Keim ersticken


Zahnpflege bei Babys und Kleinkindern

Zahnpflege bei Babys und Kleinkindern

Die Milchzähne müssen zwar nur ein paar Jahre halten. Doch wenn Kinder sie nach dem Motto „die fallen ja eh wieder aus“ pflegen, riskieren sie schadhaften Nachwuchs.