1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Gesund-TV: Gesunde Fernsehtipps | Mai 2010

Gesund-TV: Gesunde Fernsehtipps | Mai 2010

Gesundheitsmagazine im Fernsehen

Gesundheit im Fernsehen: Hier finden Sie von unserer Redaktion besonders empfohlene TV-Tipps zum Thema Gesundheit für Mai 2010. Dazu gibt es jeweils eine kurze Inhaltsangabe, sowie detaillierte Sendeinformationen samt weiterführender Links.



Donnerstag, 6. Mai 2010

service:gesundheit
Stich um Stich für die Gesundheit!
HR, 18.50 Uhr

Bereits zwei oder drei richtig platzierte Nadeln schaffen es: Die Schmerzen sind weg! Gegen so manche Erkrankung hilft Akupunktur besser als Therapien der Schulmedizin. Und: Zum Teil bezahlt es sogar die Kasse! Aber Vorsicht: Auch wenn mittlerweile fast jeder vierte niedergelassene Arzt diese fernöstliche Heilkunst anbietet, so verfügt doch nicht jeder über eine ausreichende Qualifikation. Die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland haben daher den Zusatztitel „Akupunkteur“ entwickelt.

Den bekommt nur, wer eine spezielle Ausbildung hat. Gut für die Patienten, denn es hilft den richtigen Akupunkteur zu finden. Außerdem geht es um Heilpflanzen und andere natürliche Arzneien. Seit Jahrtausenden werden sie wegen ihrer vielfachen Wirkung geschätzt und bei den unterschiedlichsten Beschwerden eingesetzt. service: gesundheit sagt Ihnen welche pflanzlichen Mittel auch schulmedizinischen Ansprüchen genügen, wie sie einen geeigneten Akupunkteur finden und wie sie die Kräfte der Natur auch für Ihr Wohlbefinden nutzen können.

Dienstag, 11. Mai 2010

Hier ab vier – Natürlich gesund mit Dr. Thomas Dietz
Schwindelgefühle
MDR, 17.35 Uhr

Schwindel, also Gleichgewichtsstörungen, ist nach Schmerzen der häufigste Grund für einen Besuch beim Arzt. Doch nicht immer lässt sich der Auslöser schnell finden. Doch erst wenn die Ursachen abgeklärt sind, ist auch Hilfe möglich. Doch oft ist es ein langer Weg, bis diese gefunden werden.

Donnerstag, 20. Mai 2010

service:gesundheit
Zeigt her Eure Füße!
HR, 18.50 Uhr

Unsere Füße sind kleine Wunderwerke. Etwa ein Viertel der Knochen des menschlichen Körpers befindet sich in den Füßen. Und trotzdem behandeln wir sie geradezu stiefmütterlich. Wir quetschen sie in viel zu enge Schuhe und piesacken sie mit hohen Absätzen. Schmerzhafte Fußerkrankungen wie der Schiefstand der Großzehe (Hallux Valgus), Blasen, Hühneraugen oder Krallenzehen können die Folge sein.

Auch die Fußnägel bereiten vielen Menschen oft Ärger und Schmerzen. Von Nagelpilz über eingewachsene Fußnägel bis hin zu Nagelbettentzündungen – die Auswirkungen sind störend, schmerzhaft und mitunter auch gefährlich. service: gesundheit sagt Ihnen, welche Behandlungsmethoden beim Hallux helfen, wie Sie den Fußpilz loswerden und gibt Tipps gegen Hühneraugen.

Donnerstag, 27. Mai 2010

Hauptsache gesund
Schlecht heilende Wunden MDR, 21.00 Uhr

Jeder kennt es noch aus der Kindheit: Kaum waren die Knie nach dem Sturz aufgeschlagen, da waren sie auch schon wieder verheilt. Die kleinen Verletzungen verschwanden manchmal schneller als die dazugehörigen Tränen! Erwachsenen fällt dann auf: Die kleine Schramme von der Gartenarbeit und die Schnittwunde aus der Küche halten sich viel länger und hartnäckiger als früher. Ein normaler Alterungsprozess. Problematisch wird es aber, wenn im Alter Wunden überhaupt nicht mehr heilen wollen. Offene Beine aufgrund von Durchblutungsstörungen, der diabetische Fuß oder Geschwüre, die durch langes unsachgemäßes Liegen entstehen, stellen für die Patienten ein schmerzhaftes Dauerleiden und für Familien oft eine äußerst belastende Situation dar.

Studien zeigen: Betroffene mit Dauer-Wunden fühlen sich in ihrer Lebensqualität oft deutlich stärker eingeschränkt als Menschen mit andere chronischen Krankheiten. „Hauptsache gesund“ zeigt Auswege, erklärt, was zu einer erfolgreichen Wundbehandlung gehört, welche Standards in der Wundhygiene zu berrücksichtigen sind, und stellt die neuesten Errungenschaften der Hautersatz-Therapie vor!

Kurzfristige Programmänderungen sind möglich.

Linktipps:

– Diabetischer Fuß – was Betroffene tun können
– Betaisodona zur Wundversorgung
– Beauty-Tipps für schöne Füße