Kategorie: Medinzinisches Wörterbuch

Lexikon: Medinzinisches Wörterbuch

Bariatrische Chirurgie, Adipositaschirurgie

Medizinlexikon: Bariatrische Chirurgie

Bariatrie bezeichnet ein fachübergreifendes Spezialgebiet der Medizin, das sich mit den Ursachen, der Vorbeugung und Behandlung des Übergewichts und besonders der Adipositas beschäftigt. Das Ziel der bariatrischen Chirurgie (Adipositaschirurgie) ist es, die Kalorienaufnahme durch...

Harnwegsinfekt, Medizinlexikon Ansichtsbild

Medizinlexikon: Harnwegsinfekt

Als Harnwegsinfekt (HWI) wird eine durch Krankheitserreger verursachte Infektionskrankheit der ableitenden Harnwege bezeichnet. Normalerweise ist Urin steril, befinden sich allerdings Bakterien darin deutet der Nachweis auf eine Harnwegsinfektion hin. Um dem Befund eine krankhafte...

Salmonellose

Medizinlexikon: Salmonellose

Salmonellose: Hiebei handelt es sich um eine durch Salmonellen verursachte, infektiöse Magen-Darm-Grippe (Gastroenteritis), welche durch den Konsum von infektiösen Lebensmittel oder durch das Trinken von verseuchtem Wasser hervorgerufen wird. Die Salmonellose kann daher auch...

Youssef-Syndrom

Medizinlexikon: Youssef-Syndrom

Youssef-Syndrom (nach Abdel F. Youssef, ägypt. Gynäkologe) Wird bei einer Entbindung durch Kaiserschnitt: Geburt mittels Schnittentbindung (Sectio) die Blasenwand verletzt und entsteht dadurch eine fistelartige Verbindung zwischen Harnblase und Gebärmutter, spricht man vom Youssef-Syndrom.

Xerophtalmie, trockene Augen

Medizinlexikon: Xerophtalmie

Xerophtalmie (gr xeros=trocken, ophtalmos=Auge) bezeichnet das Austrocknen des äußeren Auges. Sie wird meist ausgelöst durch einen Mangel an Vitamin A, aber auch durch Rheumatische Erkrankungen wie das Sicca-Syndrom oder eine chronische Polyarthritis. Weitere Ursachen...

Tremor, Schüttellähmung

Medizinlexikon: Tremor

Tremor (lat. tremere, Zittern) bezeichnet unwillkürliche Bewegungsabläufe, die durch Zusammenziehen verschiedener Muskelgruppen, die einander entgegenwirken, hervorgerufen werden. Diese zitternden Bewegungen können – je nach „Ausschlag“ bzw. Frequenz – grob-, mittel- und feinschlägiger Natur sein....

Medizinlexikon: Qi Gong

Medizinlexikon: Qi Gong

Qi Gong (auch Qigong, chin. qi=Energie, Gong=Arbeit) ist ein Verfahren der traditionellen chinesischen Medizin. Die Ursprünge des Qi Gong gehen auf die Zhou-Dynastie in der Zeit um 1100 v. Chr. zurück. Etwa 500 Jahre...

Embolie

Was ist eine Embolie? | Medizinlexikon

Als Embolie wird eine Gefässverstopfung durch ein Blutgerinnsel (Embolus) oder durch eine körperfremde Substanz bezeichnet. Die meisten Embolien (sowohl der arteriellen, als auch der venösen Blutgefäße), werden durch Blutpfropfen – sogenannte Thromben – hervorgerufen...

Atemwegsinfektion

Medizinlexikon: Atemwegsinfektion

Als Atemwegsinfektion bezeichnet man eine Infektion der Atmungsorgane (des Respirationstraktes) durch Krankheitserreger. Meistens sind die oberen Atemwege (z. B. Nasenschleimhaut, Nebenhöhlen) davon betroffen. Aus den Infektionen resultiert eine Entzündung der Atemwege, wobei die Schleimhäute...