Mo, 11.12.2017

Medizinisches Wörterbuch » X


Medizinlexikon: Xerophtalmie

Medizinlexikon: Xerophtalmie

Xerophtalmie (gr xeros=trocken, ophtalmos=Auge) bezeichnet das Austrocknen des äußeren Auges. Sie wird meist ausgelöst durch einen Mangel an Vitamin A, aber auch durch Rheumatische Erkrankungen wie das Sicca-Syndrom oder eine chronische Polyarthritis. Weitere Ursachen können ein Trachom – eine bakterielle Augenentzündung – oder ein mangelhafter Schließmechanismus der Augenlider sein („Lagophtalmus“).

Medizinlexikon: Xerophtalmie