Mo, 11.12.2017

Medizinisches Wörterbuch » E


Eisenmangel | Medizinlexikon

Eisenmangel | Medizinlexikon

Das Spurenelement Eisen ist ein wesentlichens Element im menschlichen Körper. Es ist für die die Produktion von Hämoglobin und Myoglobin (Blut- und Muskelfabrstoffe) zuständig – damit verbunden für den Sauerstofftransport im Körper. Auch bei der Immunabwehr spielt Eisen eine wichtige Rolle. Fehlt Eisen, kommt es zur Blutarmut (Anämie).

Eisenmangel | Medizinlexikon

Medizinlexikon: Endoskopie

Medizinlexikon: Endoskopie

[gr.], die Endoskopie Medizinisch: Bezeichnet die Ausleuchtung bzw. Ausspiegelung einer Körperhöhle (meist Magen-, Darmbereich) mit Hilfe eines Endoskops (bezeichnet ein in eine Lichtquelle eingeschlossenes optisches Untersuchnungsinstrument, welches auch für kleinere Operationen und zur gezielten Gewebsentnahme verwendet werden kann).

Medizinlexikon: Endoskopie

Medizinlexikon: Exsikkose

Medizinlexikon: Exsikkose

[lat], f, siccus = trocken, die Austrocknung Exsikkose (Dehydration): Im medizinischen Bereich wird damit die Austrocknung des Körpers aufgrund einer Abnahme des Gesamtkörperwassers beschrieben. Allgemein bekannt ist die Exsikkose unter der Bezeichnung „Dehydration„. Sehr oft kommt es bei dementen Menschen zur Exsikkose – was oft (siehe weiter unter bei „Behandlung“) gar nicht notwendig wäre….

Medizinlexikon: Exsikkose

Medizinlexikon: das Epstein-Barr-Virus (Pfeiffersches Drüsenfieber)

Medizinlexikon: das Epstein-Barr-Virus (Pfeiffersches Drüsenfieber)

Das Epstein-Barr-Virus (EBV), oftmals unrichtig Epstein-Bahr-Virus bzw. Eppstein-Bahr-Virus geschrieben, ist ein weltweit verbreitetes, humanpathogenes Virus aus der Familie der Herpesviren und wurde 1964 in London von M. A. Epstein und Y.-M. Barr entdeckt. Bei Infektion im Säuglings- oder Kleinkindesalter treten in der Regel keinerlei Symptome auf, die Infektion verläuft unbemerkt. Mit steigendem Alter nimmt die […]

Medizinlexikon: das Epstein-Barr-Virus (Pfeiffersches Drüsenfieber)

Medizinlexikon: Embolie

Medizinlexikon: Embolie

Als Embolie wird eine Gefässverstopfung durch ein Blutgerinnsel (Embolus) oder durch eine körperfremde Substanz bezeichnet. Die meisten Embolien (sowohl der arteriellen, als auch der venösen Blutgefäße), werden durch Blutpfropfen -sogenannte Thromben – hervorgerufen und enden nicht selten tödlich für den Patienten/die Patientin. Als sinnvolle Vorbeugung von Thrombosen (Bildung von Blutgerinnsel) und in weiterer Folge Verstopfungen […]

Medizinlexikon: Embolie

Medizinlexikon: Ekzem

Medizinlexikon: Ekzem

[griech.], = Aufgegangenes Bei einem Ekzem handelt es sich um eine Entzündung der Haut, welche sich durch Rötung, Juckreiz, Bläschen und auch die Bildung von schuppigen oder verkrusteten, zeitweise Flüssigkeit ausscheidenden Flecken bemerkbar macht.

Medizinlexikon: Ekzem