Medizinlexikon: Endoskopie

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)

Endoskopie

[gr.], die Endoskopie

Medizinisch: Bezeichnet die Ausleuchtung bzw. Ausspiegelung einer Körperhöhle (meist Magen-, Darmbereich) mit Hilfe eines Endoskops (bezeichnet ein in eine Lichtquelle eingeschlossenes optisches Untersuchnungsinstrument, welches auch für kleinere Operationen und zur gezielten Gewebsentnahme verwendet werden kann).

Beschreibung:

Aus medizinischen Gründen ist es häufig wichtig, direkt in ein Organ hineinschauen zu können. Das kann einerseits zur genauen Diagnosestellung notwendig sein, andererseits kann auch eine Therapiemaßnahmen eine Endoskopie erforderlich machen. Dabei verwendet der Arzt entweder starre (heute eher selten) oder flexible Endoskope.

Das Endoskop ist ein starres Rohr mit Linsen oder ein biegsames „Kabel“, durch das u. a. Glasfaserbildleiter u. o. Videokabel und mechanische Drähte laufen, die am Ende des Endoskops in einer Biegeeinheit (flex. Endoskope) und einer Optik enden. Das Licht, das die Organe von innen beleuchtet, wird durch mehrere Prismen oder durch einen Glasfaserbündel an den Anfang des Endoskops geleitet. So besteht keine Gefahr, dass eine heiße Lichtquelle an der Endoskopspitze z.B. die Blasenschleimhaut verletzt.

Das Endoskop verfügt über mehrere Kanäle. Sie dienen der Aufnahme von Instrumenten (Biopsiezangen, elektrischen Schlingen, Injektionsnadeln, Ultraschallsonden, Clipgeräte zur Blutstillung, etc.), der Auffüllung des Magens mit Luft um ihn zu entfalten, und der Absaugung von Flüssigkeit. Glasfaserbildleiter (für Bildgebung und Beleuchtung) und Datenleitungen (nur Bildgebung) erlauben die Übertragung von Bildinformationen zu Diagnosezwecken.

Der Ausgang erlaubt die Entnahme von Gewebeproben (Biopsie) und die Durchführung kleiner Operationen..

Linktipps

– Endoskopieatlas des Gastrointestinaltraktes
– Magenschleimhautentzündung (Gastritis)
– Bodyscanner (Nacktscanner)
– Virtuelle Koloskopie
– Papaya gegen Reizdarmsyndrom?
– Medizinlexikon Gastroskopie
– Medizinlexikon Sonographie
– Medizinlexikon Koloskopie
– Medizinlexikon Laparoskopie
– Medizinlexikon Irrigoskopie
– Medizinlexikon Magnetresonanztomographie
– Medizinlexikon Computertomographie
– Medizinlexikon Rektoskopie
– Patientensicherheit

Zur Information: Diese Informationen wurden – im Sinne mündiger Patienten – für interessierte Laien eingerichtet. Keinesfalls dürfen sie als Ersatz für medizinsche Beratung und Hilfe seitens qualifizierten Personals aus dem jeweiligen Fachbereich angesehen oder eingesetzt werden. Kontaktieren Sie bei Beschwerden jedenfalls den Arzt Ihres Vertrauens!