Selchfleischknödel mit Sauerkraut | Rezept

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen, Durchschnitt: 3,83 Sterne von 5)
Selchfleischknödel | Rezept

Fotocredi: Herz As Media

Zutaten (für 4 Portionen):

350 g Selchfleisch (z.B. Selchschopf oder gekochte, geräucherte Stelze)
1 mittlere Zwiebel
2 Stk. Knoblauchzehen
2 EL Semmelbrösel
1 Eiklar
etwas Pfeffer, Majoran, Petersilie, Kümmel)
1 EL neutrales Pflanzenöl

Für den Erdäpfelteig: siehe >> Kartoffelknödel

Für das Sauerkraut:

500 g Sauerkraut
100 g gewürfelter Speck
1 Stk. Zwiebel
4 Stk. Lorbeerblätter
1 EL Kümmel
0.125 l Suppe
1 Prise Salz
1 EL neutrales Pflanzenöl

Selchfleischknödel – deftige österreichische Hausmannskost

Zugegeben, ein leichtes Gericht ist es nicht gerade, aber selbstgemachte Selchfleischknödel aus Erdäfelteig isst man auch nicht alle Tage. Gerade wenn es draussen kälter wird, lechzen wir nach deftigen Speisen, die uns von innen warm halten und so unendlich gut schmecken.

Für die gefüllten Knödel verwenden wir das namensgebende Selchfleisch, in Österreich auch als Geselchtes bekannt. Dabei handelt es sich um gepökeltes (gesurtes) Schweinefleisch, das mit Nitritpökelsalz und Gewürzen wie Knoblauch, Pfeffer, Kümmel, Lorbeer, Koriander, Wacholder oder auch Senfsaat behandelt und hernach heiß – zumeist über Buchenholz – geräuchert (geselcht) wurde.

Aus dem derart aromatisiertem Fleisch lassen werden zahlreiche Spezialitäten zubereitet Teilsames, Rollkarree, Selchschopf, Rollschopf oder auch Selchstelze. Für die Selchfleischfüllung kann entweder mageres Selchkarree oder saftiger Selchschopf oder gar eine Selchstelze verwendet werden. Die Zubereitung ist so oder so keine Hexerei. Wir wünschen jedenfalls gutes Gelingen!

Fotohinweis: Fotocredit by RitaE auf Pixabay.com

Linktipps

– Rezept: Tiroler Speckknödel
– Rezept: Serviettenknödel
– Rezept: Brezenknödel selbst gemacht
– Rezept: Sauerkraut-Kartoffel-Auflauf
– Teigwaren & Knödel | Kalorientabelle
– Knödel, Kloß, Klops, Nockerl & Co.

Das könnte Sie auch interessieren …