Sauerkraut-Kartoffel-Auflauf | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,25 Sterne von 5)

Sauerkraut-Kartoffel-Auflauf

Zutaten für 4 Personen:

  • je 2 TL Paprikapulver u. Chilipulver
  • 2 TL Majoran (frisch oder getrocknet)
  • 200 ml Obers
  • 200 g Sauerrahm
  • 2 TL Mehl
  • 2 Eier (M)
  • 50 g geriebener Edamer
  • Fett für die Form
  • 750 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • je 1 roter und grüner Paprika
  • 1 kg Sauerkraut
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • Salz


Sauerkraut-Kartoffel-Auflauf – Zubereitung:

1. Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. In Salzwasser ca. 10 Minuten kochen. Abgießen und gut abtropfen lassen.

2. Paprika vierteln, putzen, abspülen und in Stücke schneiden. Sauerkraut ausdrücken. Sauerkraut mit Paprika und Cranberries mischen.

3. Zwiebel schälen und würfeln. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel darin glasig dünsten. Paprika- und Chilipulver, sowie Majoran zugeben und das Obers angießen. Einmal aufkochen. Topf von der Kochstelle nehmen. Sauerrahm mit Mehl und Eiern verquirlen und unter die Sahne rühren.

4. Eine Auflaufform ausfetten. Die Hälfte der Kartoffelscheiben hineingeben. Sauerkraut darauf verteilen und gut 2/3 der Eier-Sahne darauf gießen. Die restlichen Kartoffeln darauf geben und die restliche Eier-Obers darüber gießen. Mit Edamer bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas: Stufe 3-4, Umluft: 180 Grad) ca. 30-40 Minuten backen.

Zubereitungszeit: 75 Minuten

Nährwertangaben pro Portion ca.:

Energie: 560 kcal / 2340 kJ
Eiweiß: 19,7 g
Fett: 21,5 g
Kohlenhydrate: 63 g

Foto: www.cranberries-usa.at

Ernährungsinformation: Sauerkraut ist durch Milchsäuregärung konserviertes Weißkraut (Kohl) und gilt nicht nur als schmackhaft sondern auch als außerordentlich gesund, denn die enthaltene Milchsäure wirkt antibakteriell und stärkt gleichzeitig, wie das enthaltene Vitamin C, das Immunsystem. Sauerkraut fördert die Verdauung, das enthaltene Kalzium stärkt zudem die Knochen. Sauerkraut sollte auch bei Vegetariern öfter am Speiseplan stehen, denn das darin enthaltene Vitamin B12 findet sich normalerweise nur in tierischen Lebensmitteln. Genau an diesem Vitamin mangelt es den fleischlosen Essern oftmals.

*** Aktuelle Bestseller aus der Kategorie: Vegetarische & vegane Küche ***

Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com

Linktipps

– Aufläufe, Gratins & Souffles
– Rezept: Sauerkraut-Cranberry-Muffins
– Rezept: Gebratener Zander mit Sauerkraut
– Rezept: Perfekte Bratkartoffeln
– Kartoffel, Erdapfel, Grundbirn – tolle Knolle
– Kraut | Heilpflanzenlexikon

Das könnte Sie auch interessieren...