Seeteufel mit Cranberry-Kräutern | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Bewertungen, Durchschnitt: 3,83 Sterne von 5)

Seeteufel mit Cranberry-Kräutern | Rezept

Zutaten (4 Portionen):

  • 600 g Seeteufelfilet (ohne Knochen, am Stück)
  • 5-6 EL getrocknete Cranberries
  • 250 g Kartoffeln
  • 2 Schalotten
  • 4 große Artischocken
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Zweige Liebstöckel
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Zitrone

Seeteufel mit Cranberry-Kräutern und Bratkartoffeln

Nomen est omen: schön anzusehen ist der Seeteufel tatsächlich nicht, doch sein mageres, festes Fleisch mit dem dezenten Aroma eignet sich bestens zum Grillen und Braten, da es nicht so schnell zerfällt. Außerdem ist das furchteinflößende Äußere bei uns meist nicht mehr erkennbar, da Seeteufel hauptsächlich filetiert angeboten wird.

Sein feines Aroma und seine Fleischstruktur, sowie die doch ziemlich aufwendige Filetierung sind wohl dafür verantwortlich, dass der Seeteufel zu den teureren Speisefischen zählt. Wir empfehlen dennoch Frischware den Vorzug vor Tiefkühlware zu geben. Frischen Seeteufel erkennt man daran, dass er überhaupt nicht „riecht“. Er ist nach dem Kauf allerdings möglichst bald zu verarbeiten, da sein Fleisch sehr schnell verdirbt.

Wir haben den köstlichen Meeresfisch in unserem Rezept mit einer säuerlich-pikanten Cranberry-Kräuterkruste versehen und mit Artischocken und knusprigen Bratkartoffeln angerichtet:

Linktipps

– Rezept: Fischstäbchen mit Cranberry Kartoffelsalat
– Rezept: die perfekten Bratkartoffeln
– Rezept: Kabeljau im Backteig
– Rezept: Lachs mit Gemüse
– Fischratgeber: Fischkauf richtig gemacht
– Fischrezepte

Foto: www.cranberries-usa.at

Das könnte Sie auch interessieren …