1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 Sterne von 5)
Kartoffelpuffer mit Knoblauch | Rezept

Kartoffelpuffer mit Knoblauch | Rezept

Kartoffelpuffer | Rezept

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 2 Stk. kl. Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Meersalz und frischer Pfeffer aus der Mühle
  • Raps-oder Sonnenblumenöl (zum Ausbacken)
  • 1 kg Kartoffel (vorwiegend festkochend)
  • 2 Eier
  • 3 EL Mehl
  • 90 ml Milch
Diesen Artikel drucken


Kartoffelpuffer, Erdäpfelpuffer, Reibekuchen, Reiberdatschi, Reibeplätzchen, es gibt zahlreiche Bezeichnungen für dieses traditionelle Gericht aus rohen, geriebenen Kartoffeln. Es gibt eine Unzahl an Rezeptvariationen und je nach Region werden Kartoffelpuffer entweder zusammen mit süßen oder auch salzigen Zutaten gegessen. Allein in Deutschland gibt es über 20 unterschiedliche regionale Bezeichnungen. Besonders beliebt sind sie auch bei uns in Österreich, in Tschechien, der Slowakei, der Schweiz, der Bukowina, in Belgien, Luxemburg, Polen, der Ukraine, Weißrussland und Bulgarien. Die Liste ließe sich zweifellos noch länger fortsetzen.

Üblicherweise sind Kartoffelpuffer eine rein vegetarische Speise, es gibt aber auch Rezepte, wo sie mit Schinken, Wurst oder Fleisch, aber auch mit Käse, Pilzen oder Gemüse zubereitet werden. Wir halten uns bei unserem Rezept an die beliebte österreichische Variante mit viel Knoblauch.

Kartoffelpuffer mit Knoblauch | Rezept

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Gesamt: 40 Minuten

Portionen: 4 Portionen

Kalorien pro Portion: 0 - k.A.

Köstlich einfaches Rezept für Kartoffelpuffer mit Knoblauch - wie von Oma. Mit einfacher Schritt-für-Schritt-Anleitung!

Zutaten

  • 1 kg Kartoffel (vorwiegend festkochend)
  • 2 Eier
  • 3 EL Mehl
  • 90 ml Milch
  • 2 Stk. kl. Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Meersalz und frischer Pfeffer aus der Mühle
  • Raps-oder Sonnenblumenöl (zum Ausbacken)

So wird's gemacht:

  • 1. Kartoffel (am besten schwach mehlige bzw. vorwiegend festkochend), Zwiebel und Knoblauch schälen.
  • 2. Rohe Kartoffeln mit der Küchenreibe grob reiben, Zwiebel fein reiben und Knoblauch pressen.
  • 3. Nun alle Zutaten miteinander vermengen und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
  • 4. Öl in einer möglichst großen Pfanne erhitzen und mit je einem Schöpfer pro Puffer den Teig in die Pfanne geben, verteilen und beidseitig hellbraun und knusprig ausbacken.
  • Tipp: Die Kartoffelpuffer eignen sich nicht nur als Beilage zu Würstel, Gulasch oder Linsen, sondern können in Begleitung von Salat und Kräutertopfen oder mit Sauerrahm, Speck oder Räucherlachs auch als vollwertige Hauptspeise gereicht werden.

*** Aktuelle Bestseller aus der Kategorie: Vegetarische & vegane Küche ***

Linktipps:

– Rezept: Kartoffelgulasch vegan
– Rezept: Kräuterfrischkäse mit Frühlingszwiebel
– Rezept: Waldviertler Erdäpflkas
– Rezept: Kaspressknödel
– Hausmannskostrezepte
– vegetarische Rezepte

Diesen Artikel drucken
Kave Atefie





SEO-Consultant und Gründer des unabhängigen österreichischen Gesundheitsportals gesund.co.at, das seit Jahren zu einem der beliebtesten Themenportale im deutschen Sprachraum zählt. Der Anspruch auch komplexe Themen leicht verständlich für interessierte Laien aufzubereiten wurde zum Markenzeichen des Portals.