Chicken Alfredo Pfanne | Rezept

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Bewertungen, Durchschnitt: 4,27 Sterne von 5)
Chicken Alfredo Pfanne

Fotocredit: ©lenaivanova2311 | AdobeStock

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 2 Hühnerbrüste
  • 3 gehackte Knoblauchzehen
  • 420 ml Hühnerbrühe
  • 250 ml Sahne
  • 225 g Fettucchine (alternativ sind auch Penne möglich)
  • 135 g geriebener Parmesan
  • 2 EL Olivenöl
  • frische Basilikumblätter
  • Meersalz, schwarzer Pfeffer

Fettuccine, Hühnchen & Alfredo

Um das wohl berühmteste Einpfannengericht Fettuccine Alfredo ranken sich viele Geschichten. Fest steht, dass es in Italien erfunden wurde, den weltweiten Durchbruch aber in den USA erlangte.

Benannt ist das Gericht nach seinem Schöpfer Alfredo di Lelio, der es bereits als Jungkoch im elterlichen Restaurant in Rom erfand. Es ist eigentlich ein sehr einfaches Nudelgericht, eine sogenannte Pasta in Bianco, auch bekannt als weiße Pasta. Berühmt wurde es wegen seiner aufwendig inszenierten Darbietung, bei der di Lelio – einer Zeremonie gleich – die Fettuccine persönlich am Tisch der Gäste anrührte.

Einer dieser Gäste war der berühmte amerikanische Schauspieler, Douglas Fairbanks, der 1920 frisch vermählt mit seiner Frau Mary Pickford während der Flitterwochen das Restaurant besuchte. Die zwei waren offenbar so angetan von dem Gericht, dass sie die Kunde in der Heimat lautstark verbreiteten, so die Mär. Jedenfalls wurde das einfache Spezialgericht in den Vereinigten Staaten populär, wohl auch, weil es sich so einfach zubereiten lässt und selbst für ungeübte Junggesellen und Singles problemlos nachzukochen ist. Aber das ist nur eine Vermutung 😉

Das Originalgericht besteht lediglich aus Fettuccine (Bandnudeln), reichlich Butter und etwas Parmesan. Die Zubereitung aller Zutaten erfolgt in einer einzigen Pfanne. In Italien ist das Pfannengericht daher auch als Fettuccine al Burro bekannt. Als dann später angebratene Hühnerbruststücke, etwas Knoblauch und Kräuter zugefügt wurden – war die neue Kreation Chicken Alfredo geschaffen! Hier unser Rezept dafür:

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema ***

Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com (bzw. Adobe Stock)

Linktipps

– Rezept: Spaghetti carbonara ohne Sahne
– Rezept: Mariniertes Huhn auf Curryspaghetti mit Linsen
– Rezept: Spaghettini mit Räucherforelle und Kurkuma-Oberscreme
– Rezept: Spaghetti mit Prosciutto
– Weitere Nudel- und Reisgerichte

Das könnte Sie auch interessieren …