Paella | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Bewertungen, Durchschnitt: 4,17 Sterne von 5)

klassische Paella

Zutaten (für 8 Portionen):

  • 16 Gambas
  • 400 g Muscheln (z.B. Miesmuscheln), TK, vorgegart
  • 800 g Hühnerkeulen oder Hühnerbrust
  • 400 g Schweinerippchen (bzw. Schnitzelfleisch)
  • 3 rote Paprikaschoten
  • 5 große Tomaten
  • 3 Zwiebeln
  • 300 g Erbsen, TK
  • 400 g weiße Bohnen (Dose)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • ca. 1,3 Liter Brühe
  • 0,1 g Safran
  • 400 g Rundkornreis (optimal: Bomba Reis aus Spanien)
  • 2-3 unbehandelte Zitronen
  • Olivenöl
  • Salz, frisch gemahlender Pfeffer

Paella – der Klassiker der spanischen Küche

Besonders dekorativ wird es, wenn Sie die Paella: in einer großen Pfanne servieren, wobei Sie abwechselnd Zitronen, Gambas und Muscheln ringförmig anrichten. Dieses Paella-Rezept ist nur eine von zahlreichen Varianten einer „klassischen spanischen Paella“. Paella bedeutet übersetzt bloß „Pfanne“, die Bezeichnung gibt zwar einen Hinweis auf die Zubereitung, nicht aber die Zutaten. Entsprechend viele Abwandlungen (mit/ohne Fisch bzw. Meeresfrüchte, mit Kaninchen anstatt Geflügel usw.) gibt es. Beim Reis ist die Sache einfach: einhellig wird die Verwendung vom spanischen Rundkornreis Bomba empfohlen. Diese edle spanische Reissorte gilt als die beste für Paella weil sie viel Wasser aufsaugt und so der Geschmack optimal aufgenommen wird.

Wirklich gut gelingt das Gericht in einer schön großen Paellapfanne, denn nach Auffassung der Spanier sollte der Inhalt maximal 4 cm hoch sein um keine suppige Konsistenz zu erhalten. Hinweisen möchten wir auch noch auf die Verwendung von wirklich gutem Safran (wir bevorzugen den persischen, wenngleich es auch guten Safran aus Spanien gibt).

Fotohinweis: Image by WikimediaImages from Pixabay.com

Linktipps

– Rezept: Safranrisotto, Lachsforellenfilet gebraten mit Grünspargel
– Rezept: Safranreis mit Datteln
– Rezept: Risotto cremig
– Rezept: Gebratene Riesengarnelen mit Wasabipüree
– Rezept: Lauwarmer Scampisalat mit Frühlingszwiebeln und Pinienkernen
– Rezepte: Fisch & Meeresfrüchte
– Festtagsessen – festliche Rezepte

Das könnte Sie auch interessieren...