Safranrisotto, Lachsforellenfilet & Grünspargel | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 Bewertungen, Durchschnitt: 4,14 Sterne von 5)

Gebratene Lachsforelle an Safranrisotto

Zutaten (4 Portionen):

  • 2 Schalotten
  • 250 g Grüner Spargel.
  • 6 TL Olivenöl (gesamt)
  • 300 g Risotto-Reis (Arborio-Reis, ital. Rundkornreis)
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Weißwein
  • 6-8 Safranfäden
  • 80 g Parmesan, am Stück
  • 1 Bündel Thymian
  • 4 Stk. Lachsforellenfilets
  • Salz und Pfeffer, etwas Mehl

1. Schalotte fein würfeln und in 2 EL Öl andünsten. Den Reis dazugeben und unter Wenden anbraten, bis er glänzt. Mit einem Drittel der Gemüsebrühe und etwas Wein unter Rühren auffüllen. Den in etwas Brühe aufgelösten Safran dazugeben.

2. Einmal aufkochen, dann im geschlossenen Topf bei milder Hitze 15-20 Min. garen. Dabei nach und nach die restliche Brühe und Wein zugießen.

3. 3/4 des Parmesans fein reiben, den Rest hobeln. Thymian und den geriebenen Parmesan unter den Reis mischen. Den Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz durchziehen lassen.

4. Spargel waschen und untere Enden abschneiden. Grünspargel scharf in zwei EL Olivenöl anbraten und mit frisch gemahlenem Salz und Pfeffer würzen. Spargel aus der Pfanne heben und beiseite stellen.

5. Hautseite der Fischfilets mit Mehl bestreuen und in 2 EL Öl scharf anbraten, dann wenden und nochmals etwa 2-3 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer und etwas Thymian abschmecken und mit Safranrisotto und gebratenem Spargel servieren.

Zubereitungszeit: 40 min.

Tipp: Sollten Sie das Risotto liebe ohne Wein zubereiten wollen, ersetzen Sie die Menge einfach durch Brühe.

Getränketipp: Dazu passt Weißwein z.B. ein körperreicher Morillion (Chardonnay) aus der Steiermark. Aber auch ein feiner Weißburgunder (Pinot blanc) und, als Geheimtipp, Grauburgunder (Pinot Gris, Ruländer) unterstreichen die Spargelkompetenz der Pinot-Familie. Reine Spargelweine sollten in der Regel trocken sein und die Säure muss elegant eingebunden und fein sein.

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema *** Kochbuch und Lexikon von Fisch und Meeresfrüchten

Kochbuch und Lexikon von Fisch und Meeresfrüchten
(gebundene Ausgabe)

Dieses Buch ist ein Muß für jeden Fischliebhaber oder Hobbykoch. Es ist halb Lexikon und halb Kochbuch. Das Lexikon gibt einen umfassenden, fachlich fundierten Überblick über alle eßbaren Fische bzw. Meerestiere; die Art, wo sie herkommen und aus welcher Region bestimmte Sorten am besten schmecken.

Der einzigartige Sonderband mit Rezeptteil und Warenkunde zeigt die Bandbreite der kulinarischen Möglichkeiten, Fisch und Meeresfrüchte zuzubereiten: legendäre Klassiker der Haute Cuisine ebenso wie regional beliebte Spezialitäten: Suppen und Eintöpfe, porchieren und dämpfen, dünsten und schmoren, Ofengerichte, Pfannengerichte, grillen und räuchern, Krustentiere und Schalentiere.

Kundenrezension: „Eines der besten Bücher zum Thema Fisch etc. überhaupt! Kein anderes Buch auf Deutsch bietet eine so umfassende Warenkunde der international angebotenen Fische mit sehr guten Fotos.“

—- Anzeige —-

Linktipps

– Rezept: Lachssteak mit grünem Spargel
– Rezept: Zanderfilet in der Kaffeekruste
– Rezept: Saiblingsfilet mit Kresse-Tagliatelle
– Rezept: Kokoshühnchen mit Safranrisotto und Roten Rüben
– Rezept: Safranreis mit Datteln
– weitere Fischrezepte
– weitere Spargel-Rezepte
– Gesunde Kochrezepte

Das könnte Sie auch interessieren...