Himbeermuffins | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 Bewertungen, Durchschnitt: 4,13 Sterne von 5)

Himbeermuffins | Rezept

Zutaten (für 12 Portionen):

  • 280 g Mehl
  • 300 g Himbeeren
  • 250 ml Buttermilch
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g weiche Butter
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Zimt

Himbeermuffins – saftig-flaumige Minikuchen

Angeblich gibt es nur zwei Lager unter den Naschkatzen: die Muffin-Liebhaber und die Prediger der reinen Lehre vom perfekten Schmalzkringel alias Donut. Wir hingegen behaupten, dass beide Süßspeisen ihre Berechtigung haben, entscheidend ist die Qualität der Zutaten und etwas Finesse bei der Zubereitung.

Unbestritten ist allerdings, dass Muffins, die ihren Ursprung in England haben weit weniger Fett sind als ihre amerikanischen Konkurrenten aus der Abteilung Schmalzgebäck. Und Dank der roten Früchte sind unsere Himbeermuffins auch noch gesund, denn Himbeeren enthalten recht viel Vitamin C, dazu Kalium, Magnesium und Vitamin A. Zusammen mit der Buttermilch besteht auch nicht die Gefahr, dass die Miniküchlein trocken geraten.

Himbeermuffins | Rezept

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Gesamtzeit: 35 Minuten

Portionen: 12 Muffins

Kalorien pro Portion: 0 - k.A.

So müssen Himbeermuffins schmecken, saftig und flaumig, einfach zum Hineinbeissen. Einfaches Rezept mit Schritt-für-Schritt-Anleitung! Empfehlung!

Zutaten

  • 280 g Mehl
  • 300 g Himbeeren
  • 250 ml Buttermilch
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g weiche Butter
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Zimt

Zubereitung

  • 1. Backofen auf 160 °C (Umluft) vorheizen.
  • 2. Eine Muffinform (12 Stk. Muffins) einfetten oder mit Papierförmchen auslegen.
  • 3. Himbeeren mit kaltem Wasser abspülen. Backpulver und Natron gut mit dem Mehl vermischen, den Zimt dazugeben. Natron wird übrigens erst in Kombination mit sauren bzw. säuerlichen Bestandteilen (in dem Fall die Buttermilch) im Teig zum Treibmittel, denn erst damit bildet sich CO2, welches den Teig auflockert.
  • 4. Nun das Ei mit dem Zucker mittels Handmixer schaumig rühren. Die weiche Butter und die Buttermilch unterrühren und alles noch einmal schaumig aufschlagen.
  • 5. Jetzt die vorbereitete Mehlmischung vorsichtig darunter heben (nicht mixen!). Zuletzt noch die Himbeeren unter den Teig unterheben.
  • 6. Den fertigen Teig sofort in das Muffinblech oder die Muffinform gießen und bei 160 °C Umluft auf mittlerer Schiene 15-20 Minuten backen.

Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com

Linktipps

– Rezept: Heidelbeermuffins mit Streusel
– Rezept: Walnuss-Cranberry-Muffins
– Rezept: Schoko-Bananen-Muffins
– Rezept: Himbeermarmelade selbst gemacht
– Rezept: Schoko Donuts
– Muffins-Rezepte

Das könnte Sie auch interessieren...