Gesund-TV: Gesunde Fernsehtipps | Mai 2013

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)

Gesundheitsmagazine im Fernsehen

Gesundheit im Fernsehen: Hier finden Sie von unserer Redaktion besonders empfohlene Fernsehsendungen zum Thema Gesundheit im Mai 2013. Dazu gibt es jeweils eine kurze Inhaltsangabe sowie detaillierte Sendeinformationen samt weiterführender Links.

Donnerstag, 2. Mai 2013

service:gesundheit
Krampfadern, Entzündungen und Thrombose – wenn unsere Venen dicht machen
HR, 18.50 Uhr

Sie leisten Schwerstarbeit in unserem Körper: Etwa 7.000 Liter Blut befördern unsere Venen tagtäglich aus dem Körper zurück zum Herzen. Lässt ihre Leistungsfähigkeit nach, staut sich das Blut. Schwere und geschwollene Beine, Krampfadern und Besenreiser, Venenentzündungen und gefährliche Thrombosen können die Folge sein. Und damit ist nicht zu spaßen, denn unbehandelt können sie sehr gefährlich werden. Die gute Nachricht: Venenleiden sind gut therapierbar. Auch vorbeugend kann man seinen Venen viel Gutes tun.

service: gesundheit klärt, wie Sie die Symptome eines Venenleidens erkennen können, wie Sie der Erkrankung vorbeugen können und wie Ihre Beine wieder fit werden.

Mittwoch, 8. Mai 2013

Exakt – die Story
Freie Fahrt für freie Radler?
MDR, 20.45 Uhr

Durch steigende Spritpreise und ein zunehmendes Gesundheitsbewusstsein fahren in Deutschland immer mehr Menschen Rad. Verkehrsforscher an der TU Dresden gehen davon aus, dass der Anteil des Radverkehrs von derzeit 10 Prozent auf 15 Prozent im Jahr 2020 wachsen wird. Die Zukunft gehört also den Radlern, deshalb verdienen sie auch einen angemessenen Platz in der Stadt. Doch den müssen sie sich mit Autos und Fußgängern teilen. Was immer wieder zu Diskussionen führt: Wer hat Recht, wer braucht welchen Platz und wer muss auf wen Rücksicht nehmen. Dabei sind eigentlich fast alle der 63,5 Millionen 18- bis 80-Jährigen Führerscheininhaber zugleich Auto- und Radfahrer sowie Fußgänger.

„Exakt – Die Story“ hat nachgefragt, bei Radlern und Autofahrern, bei Polizisten und Verkehrsforschern, bei Psychologen und Unfallmedizinern wie die Radfahrzukunft in Deutschland aussehen wird.

Donnerstag, 16. Mai 2013

service:gesundheit
Das Auge – Unser wichtigstes Sinnesorgan
HR, 18.50 Uhr

Sie ist heimtückisch und schleichend: die sogenannte Makula-Degeneration. Wenn Linien und Buchstaben immer mehr verschwimmen, ist unser Augenlicht in Gefahr. Und nur eine frühe Therapie kann den Verlust des Sehvermögens stoppen. Wie lässt sie sich rechtzeitig erkennen und welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Außerdem: Eine Bindehautentzündung ist nicht immer harmlos. Im schlimmsten Fall kann sie Symptom für einen Grünen Star sein. Wann sollte man dringend zum Arzt gehen? Und welche Mittel helfen wirklich gegen rote, verklebte Augen?

Und: Fremdkörper im Auge – was tun im Notfall?

Donnerstag, 23. Mai 2013

service:gesundheit
Wege aus der Stille – Hörimplantate
HR, 18.50 Uhr

Jeder 15. Mensch in Deutschland ist schwerhörig. Die Ursache ist oft unklar: Von Altersschwerhörigkeit bis hin zur Gehörschädigung durch Lärm – Gründe gibt es viele. Wer nicht mehr richtig hört, dem droht soziale Ausgrenzung. Besonders ältere Menschen neigen dazu, Schwerhörigkeit als normale Alterserscheinung hinzunehmen und lehnen das Tragen eines Hörgerätes lange Zeit ab. Doch das Gehirn „verlernt“ auf Dauer das Hören. Je später eine Hörgeräteversorgung etabliert wird, desto schwerer ist es für die Betroffenen auch, wieder gut und richtig zu verstehen. Reicht ein gewöhnliches Hörgerät nicht mehr aus, müssen andere Methoden angewandt werden, wie etwa das Cochlea-Implantat, ein kleines, technisches Wunderwerk im Ohr, das Stimmen, Geräusche und Lebensqualität zurück bringen kann. Bis zu einem bestimmten Grad können Menschen, die von Innenohrtaubheit betroffen sind, wieder hören und verstehen. Aber auch eine ganz neue Technologie ermöglicht es Menschen, denen herkömmliche Hörgeräte nicht helfen, wieder zuverlässig zu hören: Seit letztem Sommer werden in der Frankfurter Uniklinik Patienten mit der Bonebridge, einem Knochenleitungsimplantat (Cochlea-Implantat), versorgt.

service: gesundheit zeigt, wie die neue Bonebridge-Technologie funktioniert, für wen welches Hörimplantat in Frage kommt und wie der Alltag mit einem Hörimplantat aussieht.

Donnerstag, 30. Mai 2013

Hauptsache gesund
Neuer Trend: Reha statt Pflegeheim Prostatakrebsbehandlung; 2.Thema: Beste Hausmittel bei Kopfweh
MDR, 21.00 Uhr

Was tun, wenn man im Alter zu Hause alleine nicht mehr gut zu Recht kommt? Die eigenen Ressourcen ausbauen statt Pflegeheim! Eine spezielle geriatrische Reha macht es möglich, aber kaum einer kennt sie. Prostatakrebs – wie richtig behandeln?

Operieren, bestrahlen, Hormone oder doch gar nicht behandeln? Betroffene haben die Qual der Wahl. Urologen der Universität Magdeburg starten gemeinsam mit anderen Kliniken einen Vergleich der Methoden. Zu diesem Thema können die Zuschauer während der Sendung ihre Fragen stellen. Auch im anschließenden Webtalk steht ein Experte Rede und Antwort.

Thema der Woche: Die besten Hausmittel bei Kopfschmerzen
Sie krallen sich in Nacken und Hinterkopf oder legen eine Schraubzwinge um Schläfen und Stirn – Kopfschmerzen. Hausmittel können Schmerzmittel ersetzen, sind gesünder und billiger.

Kurzfristige Programmänderungen sind möglich.

Linktipp:

– Krebs | Krankheitslexikon
– Volkskrankheit Migräne
– Augen-Corner
– Gesund-TV – gesunde Fernsehtipps (Archiv)

Das könnte Dich auch interessieren...