Schlafprobleme – einschlafen leicht gemacht

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Bewertungen, Durchschnitt: 3,33 Sterne von 5)

Einschlafen: Tipps & Tricks

Probleme beim Einschlafen? Ohne Tabletten geht’s jedenfalls gesünder: Wir geben Ihnen die wichtigsten Schlummertipps fürs angenehme Einschlafen.

Abschalten: Machen Sie einen klaren Schnitt zwischen Alltagsstress und Schlaf. Lesen Sie, hören Sie Musik, machen Sie einen Spaziergang. Fernsehen ist weniger zu empfehlen, schon gar nicht im Schlafzimmer. Sport: mindestens dreimal wöchentlich verschafft die nötige Bettschwere. Direkt danach ist der Körper noch voll Power. Doch dann setzt die Müdigkeit ein.

Essen: Weder mit vollem noch mit leerem Magen ins Bett. Am besten drei Stunden vorher eine leichte Mahlzeit essen. Lavendel: Beutelchen mit Lavendelblüten neben den Kopf legen. Die ätherischen Duftstoffe wirken beruhigend.

Sauna: Regt den Kreislauf zunächst an und bringt etwa zwei Stunden nach dem Schwitzen Entspannung.

Massage: Durch die Berührung werden die Sinne beruhigt, die Muskeln entspannt. Massageöl beispielsweise mit Melisse oder Lavendel verstärkt die Wirkung.

Baden: Vor dem Schlafen eine Viertelstunde in körperwarmem Wasser mit beruhigenden Zusätzen wie Fichtennadelextrakt.

Schlummertrunk: Ein wenig Alkohol – ein Glas Wein oder Bier – ist in Ordnung und macht müde. Doch Vorsicht, zuviel des Guten führt zu frühem Erwachen. Auch spezielle Teemischungen aus Baldrian und Melisse sorgen für die nötige Bettschwere.

Meiden Sie Elektrosmog: Das Bett sollte drei bis vier Meter vom Fernseher entfernt stehen, einen Meter von Leitungen, etwa 3 Meter von Leuchtstofflampen und Elektrokleingeräten (Radioweckern).

Linktipp:

– Ich kann nicht schlafen – 10 einfache Schlafregeln
– Lavendel als Heilpflanze
– Sauna – gesunde Entspannung

Das könnte Sie auch interessieren...