Rehragout mit Pilzen | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,25 Sterne von 5)

rezeptfoto: Rehragout mit Pilzen

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 Knoblauchzehen
  • 200 g Karotten
  • 3 – 4 EL Butter
  • 250 ml dunkles Bier
  • 750 ml Cranberrysaft
  • 250 g Pilze, z. B. Eierschwammerl
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer
  • 1 kg Hirsch‑ oder Rehkeule
  • 150 g getrocknete Cranberries
  • 1 TL Wacholderbeeren
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 5 Schalotten

Rehragout mit Pilzen – Zubereitung:

1. Cranberries mit ca. 200 ml Wasser bei kleiner Hitze aufkochen und 15 Min. köcheln lassen. Beeren dann in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.

2. Hirschkeule in 2 – 3 cm große Würfel schneiden. Wacholderbeeren und Fenchelsamen grob hacken oder im Mörser zerkleinern. Gewürze und Fleisch mit 1 EL Öl mischen. Schalotten, Knoblauch und Karotten schälen und würfeln.

3. Fleisch in restlichem Öl bei großer Hitze 2 – 3 Min. anbraten. 1 EL Butter zugeben und aufschäumen. Gemüsewürfel und Cranberries zugeben. Leicht salzen und pfeffern. Nach kurzem Braten mit einem Schuss Bier ablöschen. Flüssigkeit reduzieren, dann erneut ablöschen. Wiederholen, bis das Bier aufgebraucht ist. (Dauert insgesamt etwa 20 – 25 Min.)

4. Ragout mit Cranberrysaft aufgießen und 45 Min. garen. Am Ende der Garzeit soll die Flüssigkeit stark eingekocht sein. Ist die Sauce noch zu flüssig, einige Minuten ohne Deckel weiter einkochen.
Eierschwammerl mit etwas Butter in einer Pfanne 3 Minuten braten, dabei immer wieder umrühren. Mit Schnittlauch bestreuen. Restliche Butter unter das Rehragout rühren, abschmecken und mit den Pilzen servieren.

Tipp: Dazu passen Polentanockerl: 500 ml Milch mit 120 g Butter, 1/2 TL Salz und etwas Muskat aufkochen. 175 g feinen Maisgrieß unterrühren. Hitze reduzieren und unter Rühren „abbrennen“, bis sich die Masse vom Topfboden löst. In eine Schüssel füllen. Nacheinander 2 Eier unterrühren, bis die Masse bindet. Aus der abgekühlten Masse mit einem Esslöffel Nockerl abstechen und in siedendem Salzwasser etwa 10 Min. pochieren. Mit gerösteten Brotbröseln servieren.

Zubereitungszeit: ca. 1 1/2 Std.

Nährwertangaben pro Portion:

Energie: 584 kcal/2453,8 kJ
Fett: 18,1 g
Eiweiß: 59,2 g
Kohlenhydrate: 59,0 g

Foto: www.cranberries-usa.at

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema *** Wild - 130 Rezepte für jeden Tag

Wild – 130 Rezepte für jeden Tag

Wo kaufe ich Wild? Frisch oder tiefgekühlt? Und woran erkenne ich ein junges Kaninchen? Sind Fragen wie diese geklärt, geht es ums Häuten und Spicken, Dressieren und Bardieren, Tranchieren und Servieren.

Rehrücken küchenfertig vorbereiten? Leicht gemacht! Die richtigen Zutaten für eine echte Hirschroulade verwenden? Kein Problem! Den Garpunkt eines perfekten Wildschweingulaschs kennen? Ganz einfach! Frei von Antibiotika und ohne Zusätze von Futtermitteln ist Wildfleisch wohl das gesündeste und naturbelassenste Fleisch, das wir zu uns nehmen können. Darum wird es höchste Zeit den Löffel zu schwingen und die besten Wildrezepte auszuprobieren!

Kundenrezension: „Tolle Fotos, herrlich einfach nachkochbare Rezepte. Alles was man über Wild wissen muss ist hier übersichtlich und sehr gut erklärt. Für alle die Wild gerne Essen, oder auch die es zum ersten Mal versuchen möchten Wild zu kochen. Empfehlung!“

—- Anzeige —-

Linktipps

– Rezept: Rehrücken mit Preiselbeeren
– Rezept: Rehragout mit Knusperspeck
– Rezept: Rehrücken mit Ingwerpüree
– Rezept: Rustikales Hirschgulasch
– Warenkunde: Wild & Federwild
– Wildgerichte Rezepte

Das könnte Dich auch interessieren …