Heilbuttfilet mit Cranberries | Rezept

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 Sterne von 5)

Heilbuttfilet mit Cranberries

Zutaten (4 Portionen):

  • 500 g Heilbutt
  • 150 ml Geflügelbrühe oder Gemüsebrühe
  • 50 g getrocknete Cranberries
  • 200 ml Schlagobers
  • 1 Stangensellerie
  • 3 Schalotten
  • 100 g Champignons
  • 3 Zweige Thymian
  • 4 EL trockener Wermut
  • 2 EL Butter
  • 1/2 Bund Basilikum
  • Salz, Pfeffer

Köstliches Heilbuttfilet mit Cranberries

Heilbutt ist nicht von ungefähr ein überaus beliebter Speisefisch, denn der Plattfisch besticht mit einem milden Geschmack und festem Fleisch, das auch ungeübten Köchen vielfältigee Zubereitungsarten ermöglicht. Der echte Weiße Heilbutt kommt aus dem Nordatlantik und kann bis zu 400 kg schwer werden. Er gehört übrigens nicht zur Familie der Butte, sondern zählt zu den Schollen. Diesen Umstand haben sich Konzerne zunutzen gemacht und vertreiben die Schollenart Atheresthes stomias als „Alaska-Heilbutt“, was jedoch lediglich eine Handelsbezeichnung ist und mit dem Heilbutt (Hippoglossus hippoglossus) nichts zu tun hat.

Der weiße Heilbutt ist eiweißreich weist gleichzeitig aber nur einen niedrigen Fettgehalt auf, was ihn für die leichte Küche besonders attraktiv macht. Hier unser Rezept:

Linktipps

– Rezept: Heilbutt mit Thymian
– Rezept: Gebratener Zander mit Sauerkraut
– Rezept: Seeteufel mit Cranberry-Kräutern
– Rezept: Lachstatar mit Cranberries & Apfelchips
– Fischratgeber: Fischkauf richtig gemacht
– Fischrezepte

Foto: www.cranberries-usa.at

Das könnte Sie auch interessieren …