Zwetschkenknödel | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 Sterne von 5)

selbstgemachte Zwetschkenknödel aus Kartoffelteig

Zutaten für 12 Knödel

  • 12 Stück Würfelzucker
  • 200 g Butter
  • 200 g Semmelbrösel
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • Staubzucker, Zimt
  • 800 g mehlige Kartoffel
  • 280 g griffiges Mehl (Type 405)
  • 1 EL weiche Butter
  • 12 reife Zwetschken
  • 1 Ei
  • Salz

Zwetschkenknödel aus Kartoffelteig

Zwetschken haben gerade in der österreichisch-böhmischen Küche eine große Bedeutung. Zwetschkenknödel, oder auch Zwetschgenknödel (ungarisch: Szilvás gombóc) zählen zu den Standards der österreichischen, ungarischen, bömischen Küche und südtiroler Nachspeisenküche und werden original nur mit Kartoffelteig bzw. erdäpfelteig zubereitet.

Tipp: Achten Sie beim Kauf der Erdäpfel (Kartoffeln) darauf, dass Sie “mehlige” bekommen, dies ist nicht nur für die Konsistenz sondern auch für den Geschmack des Pürees von Vorteil. Die „mehlig kochenden“ verlieren beim Kochen ihre Festigkeit. Diese Eigenschaft macht sie zu den Stars in der Erdäpfelküche, denn so lassen sich diese leicht in leckeres Püree oder auch in Erdäpfelteig verwandeln. Zu den wichtigsten mehligen Sorten zählen: Adretta, Agria, Aula, Bintje, Gusto, Hermes, Saturna, Van Gogh und Welsa.

Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com

Linktipps

– Rezept: Zwetschkenstreuselkuchen
– Rezept: Topfenknödel mit Ingwer-Hollerröster
– Rezept: Marillenknödel aus Erdäpfelteig
– Rezept: Erdbeerknödel aus Topfenteig
– Rezept: Zwetschken Pofesen
– Rezept: Powidl-Buchteln mit Vanillesauce

Das könnte Sie auch interessieren...