Worauf bei Fitness Tracker zu achten ist

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 Sterne von 5)

WFitness Tracker

Wearables sind Computertechnologien, die man am Körper trägt. Es handelt sich um den Überbegriff bestimmter tragbarer technischer Gadgets wie Fitness Tracker, Smartwatches usw.

Fitness Tracker etwa, sind kleine tragbare elektronische Geräte (z.B. als Uhren) oder Applikationen auf Smartphones zur Aufzeichnung und Versendung fitness- und gesundheitsrelevanter Daten. Sie sollen dem Träger helfen unterschiedliche Datenquellen zu vernetzen und Trainingsfortschritte zu dokumentieren.

Fitness Tracker – Artikelübersicht:

Bei all den Fitness Trackern, Armbändern und Smartwatches schafft es ausgerechnet ein Turnschuh, um in Berlin als Wearable in aller Munde zu sein. Dieser hat allerdings die Jahreskarte der Berliner Verkehrsbetriebe aufgestickt und ist somit ein Kassenschlager.

Mittlerweile ist klar, dass Wearables, also Produkte die direkt am Körper getragen werden, total im Trend sind. Vor allem bezüglich Gesundheit, Fitness und Lifestyle. Sie sind kleine technische Helfer, die verschiedene Bereiche wie zum Beispiel Arbeitswelt, Gesundheitsvorsorge und Unterhaltung stärker miteinander vernetzen sollen.

Besonders im Fitness- und Healthcare-Bereich sieht man kaum noch Akteure ohne Fitness Tracker, Armband oder Smartwatch. Ein jeder möchte gesund und fit sein, lange Leben und tut alles dafür, dieses Unterfangen durchzusetzen.

Dazu gehört also nicht nur gesunde Ernährung und Sport, sondern man möchte automatisch über Bewegungs- und Ruhephasen, den Blutdruck, den Puls, die Herzfrequenz und vielerlei anderes Bescheid wissen, was sich über den ganzen Tag verteilt in unserem Körper abspielt. Dazu muss man sie einfach nur bequem am Handgelenk tragen und kann die Daten später am Smartphone oder Tablet einsehen und auswerten.

Wozu braucht man Fitness Tracker und wie funktionieren sie?

Ein Fitness Tracker, ein Fitness Armband oder auch Smartwatches haben circa die gleiche Größe wie eine herkömmliche Armbanduhr und passen bequem ans Handgelenk. Sie sind allerdings mit Sensoren und Mikroprozessoren ausgestattet, die je nach Modell verschiedene Aktivitäten des Alltags erfassen, überwachen und auswerten. Die Geräte protokollieren Bewegung- und Ruhephasen und die damit einhergehenden Daten wie beispielsweise Puls und Herzfrequenz in den unterschiedlichen Phasen.

Sie alarmieren teilweise auch, wenn man sich zu wenig bewegt. Das funktioniert, in dem das Gerät Daten über aufwendige Algorithmen auswertet und sie direkt am Gerät oder in Verbindung mit einer App am Smartphone oder Tablet zur Verfügung stellt.

Welche Funktionen können Fitness Tracker haben?

    • Eine Basisfunktion ist der Schrittzähler. Hierbei wird die Anzahl der täglich gemachten Schritte gezählt. Je nach Hersteller werden 6.000 bis 10.000 Schritte am Tag empfohlen.
    • Ein Kalorienrechner zeigt den täglichen Kalorienverbrauch bei unterschiedlichen Aktivitäten an. Er kann helfen das Wunschgewicht zu erlangen und zu halten.
    • Das Aufzeichnen der Schlaf- und Ruhephasen ist wichtig, um Kraft für die aktiven Phasen zu sammeln.
    • Moderne Geräte beinhalten ebenso einen Herzfrequenzsensor, welcher den Puls direkt am Handgelenk misst, ohne einen Brustgurt zu benötigen. Dies hilft nicht zuletzt, schnellere Fortschritte beim Trainieren zu machen.
    • Je nach Modell ist ein GPS-Gerät enthalten, welches ganz einfach Trainingsstrecken, sogar mit Höhenunterschieden, die benötigte Zeit und auch die Geschwindigkeit aufzeichnen kann.
    • Mittlerweile gibt es Modelle mit integrierter Blutdruckmessung. Hierbei pumpt sich das Armband des Trackes oder der Uhr am Handgelenk auf und misst den Blutdruck. Dies kann einmalig oder auch in regelmäßigen Abständen (auch nachts) geschehen. Bluthochdruck ist weitverbreitet und ein hohes Risiko für einen Herzinfarkt.
    • Ebenso gibt es Geräte, die vor Spritzwasser schützen – water resistant – und Geräte die wasserdicht sind – water proof – um sie beispielsweise zum Schwimmen oder Tauchen zu tragen.

Die bekanntesten Modelle im Test

Die bekanntesten Fitness Tracker und Armbänder im Test und Überblick findet man auf dem Verbraucherportal Home&Smart. Die verschiedenen Modelle werden hier von der Technik-Expertin Mariella Wendell getestet und miteinander verglichen. Folgend möchten wir Ihnen zwei beliebte Modelle aus unterschiedlichen Preisklassen vorstellen:

• Das Modell Xiaomi Mi 4 überzeugt mit einem herausragenden Preis-Leistungsverhältnis. Es ist für circa 23€ – 30€ käuflich zu erwerben und sticht mit seinen sehr genauen Aufzeichnungen im Sport und Alltag heraus. Zudem hat der Fitness Tracker eine langlebige Akkulaufzeit und in der 4. Generation ein großes, farbiges 0,95 Zoll Display.

• Alternativ bietet sich das Modell Fitbit Charge 3 zu einem guten Preis mit tollen Leistungen an. Es ist für circa 95€ bis 100€ zu ergattern und ist nicht nur mit der dazugehörigen Fitbit-App, sondern mit weiteren zu koppeln, sodass es sehr viele Funktionen zu bieten hat. Dazu ist es wasserdicht und hat ebenso eine langlebige Akkulaufzeit.

———–

Quellen:

¹ Berliner Verkehrsbetriebe verkaufen Sneaker mit integrierter Fahrkarte (zeit.de)
² Fitness Tracker Test & Überblick

Fotohinweis: Foto von Steve Buissinne und mcmurryjulie auf Pixabay.com

Linktipps

– Die besten Fitness Apps für Smartphones im Überblick
– Smartphones als Gesundheitsmanager
– Funktionsbekleidung beim Sport
– Sportverletzungen vorbeugen

Das könnte Sie auch interessieren …