Pastéis de Nata (portugiesische Puddingtörtchen) | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 Bewertungen, Durchschnitt: 3,80 Sterne von 5)

Pastéis de Nata (portugiesisches Puddingtörtchen)

Zutaten für 24 Gläser

  • 500 g frischer Blätterteig
  • 500 ml Vollmilch
  • 60 g Mehl (Typ 550)
  • 350 g feiner, brauner Zucker
  • 250 ml Wasser
  • 1 Vanilleschote
  • 7 Eigelb
  • Schale einer Zitrone (Zesten, werden am Ende wieder rausgefischt)
  • Muffins Backblech mit 12 Förmchen

Pastel de Nata = Pastel de Belem = portugiesisches Puddingtörtchen

Jeder, der schon einmal in Lissabon war, kennt die kleinen Blätterteigtörtchen mit der köstlichen Puddingfülle (Plural: Pastéis de Nata). Ursprünglich stammen sie aus Belém, heute ein Stadtteil Lissabons, wo sie im 18. Jahrhundertz von Mönchen eines Klosters gebacken und verkauft wurden (daher auch bekannt als Pastéis de Belém). Schon bald haben sie sich über das ganze Land verbreitet, seit der EU-Mitgliedschaft Portugals in den späten 1980er Jahren sind sie durch portugiesische Gastarbeiter in ganz Mitteleuropa verbreitet worden.

Das Originalrezept der Fabrica dos Pasteis de Belem ist nach wie vor streng geheim, doch gewiss ist, dass trotz die Füllung der kleinen Törtchen trotz des Namens nicht mit Sahne oder Obers („nata“ bedeutet Sahne), sondern nur mit Milch gemacht werden. Wir haben ein Rezept gefunden, dass dem Original sehr nahe kommen dürfte, wir haben lediglich die Zuckermenge reduziert und greifen beim Blätterteig auf ein (gutes) Fertigprodukt zurück. Das Ergebnis wird Sie überzeugen, einfach dieses schnelle und einfache Rezept ausprobieren und genießen!

Pastéis de Nata (portugiesische Puddingtörtchen) | Rezept

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Gesamtzeit: 40 Minuten

Portionen: 24 Stk.

Kalorien pro Portion: 0 - k.A.

Geniales Rezept für köstliche Pasteis de Nata. So bereiten Sie die köstlichen Puddingtörtchen schnell und einfach daheim zu.

Zutaten

  • 500 g frischer Blätterteig
  • 500 ml Vollmilch
  • 60 g Mehl (Typ 550)
  • 350 g feiner, brauner Zucker
  • 250 ml Wasser
  • 1 Vanilleschote
  • 7 Eigelb
  • Schale einer Zitrone (Zesten, werden am Ende wieder rausgefischt)
  • Muffins Backblech mit 12 Förmchen

Zubereitung

  • 1. Den Blätterteig ausrollen. In die Länge und Breite ziehen. Zimt, je nach Geschmack, auf dem Teig verteilen. Der Länge nach einrollen und die Rolle leicht flach drücken.
  • 2. Förmchen des Muffinblechs mit dem Blätterteig dünn auslegen, bis ganz hoch an den Rand. Dann das Muffinblech in den Kühlschrank stellen, während die Füllung zubereitet wird.
  • 3. Backrohr auf 230°C (Umluft) vorheizen - Blätterteig braucht viel Hitze.
  • 4. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
  • 5. Das Mehl und etwas Milch in einen kleinen Topf geben, mit dem Schneebesen gut verrühren. Den Rest der Milch in einen anderen Topf geben, die Zitronenschale, das Vanillemark und die ausgekratzte halbierte Vanilleschote hinzu geben.
  • 6. Sobald die Milch aufkocht, das Mehl-Milch-Gemisch unter Rühren hinzufügen.
  • Weiter unter kleiner Flamme für ein paar Minuten köcheln lässen, ständig rühren, bis es eine puddingähnliche Masse ist. Die Füllung ist fertig, wenn sie eingedickt ist. Vanilleschote und Zitronenzesten entfernen.
  • 7. Für den Sirup: Mischen Sie in einem Kochtopf, 250 Gramm Zucker und etwas Wasser (der Zucker soll feucht sein). Lassen Sie den Zucker langsam schmelzen. Erwärmen Sie den Sirup bis er eine Temperatur von max. 110°C erreicht hat. Immer wieder umrühren.
  • 8. Die Zuckerlösung langsam in die Puddingmasse einrühren.
  • 9. Die Eigelb hinzufügen und nochmal gut vermischen
  • 10. Vanillecreme in die mit Teig ausgelegten Formen füllen, so dass diese zu 3/4 gefüllt sind.
  • 11. Bei 250 Grad für ca. 15 Minuten backen. Sie dürfen oben schon etwas dunkel sein.

*** Bestseller aus der Kategorie: Desserts und Nachspeisen ***

Linktipps

– Rezept: Cremeschnitten mit Puddingcreme
– Rezept: Altwiener Apfelstrudel mit Vanillesauce
– Erdbeertorte mit Puddingcreme
– Nachspeisen und Desserts

Das könnte Dich auch interessieren …