Kräutersalz selbst gemacht | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 Sterne von 5)

Kräutersalz

Zutaten (für 4 Portionen):

    • 1 kg Meersalz (grob)
    • 1 Bund Petersilie
    • 1 Bund Thymian
    • 1 Bund Schnittlauch
    • 1 Bund Majoran
    • 1 Zweig Rosmarin
    • 4 Blätter Salbei

Basis Kräutersalz ganz einfach selbst gemacht

Warum kaufen, wenn man es doch schnell und einfach selber machen kann? Gerade beim Kräutersalz lohnt es wirklich, auf die frischen Kräuter aus dem eigenen Garten oder Balkon zurückzugreifen. Zusammen mit einem hochwertigen groben Meersalz, das weniger intensiv salzig schmeckt und daher die Kräuter besonders in den Vordergrund stellt, ergibt das ein hocharomatisches Würzmittel, das auch noch extrem lange haltbar ist.

Da Salz eine anorganische Verbindung ist, besitzt es keine Inhaltstoffe, die durch Bakterien oder Schimmel zersetzt werden könnten. Und Salz entzieht Kräutern Wasser, dadurch ist auch bei Kräutersalz keine Schimmelgefahr gegeben. Die Herstellung von Kräutersalz ist wirklich einfach, es können frische oder getrocknete Kräuter verwendet werden. Und auch beim Mischverhältnis hat man einen großen Spielraum. Je nachdem, wie stark das Aroma der Kräuter sein soll, kann es von 2 Teilen Kräuter auf 1 Teil Salz bis zu 9 Teilen Salz auf 1 Teil Kräuter varieren.

Bei der Auswahl der Kräuter sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Thymian, Rosmarin, Salbei, Petersilie, Liebstöckel (Maggikraut), Wacholderbeeren, Knoblauch, Oregano, Bohnenkraut, Kerbel, Dill, Estragon, Lorbeer, Majoran, Sellerie und Schnittlauch sind beliebte Salatkräuter, die sich gut für Kräutersalz eignen. Allerdings ist zu bedenken, dass einige Kräuter beim Trocknen stärker Aroma verlieren als andere (z.B. Basilikum, Schnittlauch oder auch Liebstöckl).

Bei unserem Rezept handelt es sich um ein Basis Kräutersalz, das Fleischgerichten, Fisch- und Eierspeisen, im Salatdressing und in Suppen wunderbar sein Aroma entfaltet. Das Kräutersalz immer erst am Schluss kurz vor Ende der Garzeit dazugeben, nicht mitkochen, da es sonst zu sehr an Geschmack verlieren würde.

Kräutersalz selbst gemacht | Rezept

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Gesamtzeit: 15 Minuten

Portionen: 5 Gläser

Kalorien pro Portion: 0 - k.A.

Tolles Rezept für selbst gemachtes Kräutersalz. Frische Kräuter plus Meersalz ergibt ein hocharomatisches Würzmittel, das extrem lange haltbar ist.

Zutaten

  • 1 kg Meersalz (grob)
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Thymian
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Majoran
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 4 Blätter Salbei

Zubereitung

  • 1. Alle verwendeten Kräuter sollten ganz frisch sein. Bei diesem Rezept werden die Kräuter nicht getrocknet, sondern gleich verarbeitet.
  • 2. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln lösen. Möglichst fein hacken.
  • 3. Gehackte Kräuter mit dem Salz vermischen. Mit Hilfe eines Mörsers das Salz und die Kräuter gut zerkleinern und gut verreiben.
  • 4. In saubere und trockene Gläser füllen und mit einem dazugehörigen Deckel verschließen.
  • Hinweis: Durch das Salz werden die Kräuter konserviert. Fest verschlossen und kühl gelagert ist das Kräutersalz mehrere Monate haltbar.

Linktipps

– Die Kraft der Kräuter nutzen
– Kräuter richtig konservieren – voller Geschmack jederzeit
– Rezept: Tomatensalz selbst gemacht
– Rezept: Kräuterbutter selber machen
– Gesunde Kochrezepte

Das könnte Sie auch interessieren...