Zitronengras: die erfrischende Aromavielfalt aus den Tropen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Bewertungen, Durchschnitt: 3,64 Sterne von 5)
Zitronengras: die erfrischende Aromavielfalt aus den Tropen

Fotocredit: wealthy lady | stock.adobe.com + Montage: Herz As Media

In der weiten Palette der aromatischen Kräuter und Gewürze ragt Zitronengras mit seinem einzigartigen Geschmacksprofil und seiner vielseitigen Verwendbarkeit heraus.


Doch was macht dieses exotische Gras so besonders im Vergleich zu unseren vertrauten heimischen Favoriten wie Zitronenmelisse, Zitronenverbene oder Zitronenschale? Wir haben die wichtigsten Infos zum tropischen Süßgras mit seinem zitronig-frischen Aroma und seinem exotischen Duft zusammengefasst.

Zitronengras – Artikelübersicht:

Tauchen wir also ein in die faszinierende Welt des Zitronengrases, eines aromatischen Würzkrauts, das aus den üppigen Tropen stammt und die Sinne mit seinem erfrischenden Zitrusaroma verzaubert.

Mit seiner schlanken Silhouette und seinem betörenden Duft hat sich Zitronengras – weithin unter der englischen Bezeichnung Lemongras bekannt – einen festen Platz in der Küche und Kultur vieler Länder erobert.

Lemongras ist aber vor allem in der asiatischen Küche des Fernen Ostens eine sehr beliebte Zutat.

Doch seine Bedeutung geht weit über seine kulinarische Verwendung hinaus. Hier erfahren Sie mehr über die Herkunft, den Geschmack und die vielfältigen Anwendungen dieses exotischen Gewächses, das die Welt der Aromen bereichert und den Gaumen auf eine Reise in ferne Gefilde entführt.

Die wichtigsten Kenndaten

Obwohl Zitronengras häufig als Gewürz verwendet wird, kommt es dabei zumeist frisch zum Einsatz, um Aromen in Gerichten zu verstärken.

Wir haben uns bei der Zuteilung daher für die Rubrik Kräuterlexikon und gegen eine Zuteilung zum Gewürzlexikon entschieden. Laut Definition werden Kräuter nämlich bevorzugt frisch verwendet, Gewürze kommen meist getrocknet und zerkleinert zum Einsatz, oft auch als Mischungen.

Wissenschaftlicher Name: Cymbopogon citratus
Pflanzenfamilie: Poaceae (Süßgräser)
Vorkommen: Ursprünglich aus den Tropen und Subtropen Asiens stammend, wird Zitronengras heute auch in anderen tropischen Regionen angebaut.
Wuchshöhe: Die Büsche können bis zu 2 Meter hoch werden.
Blüte: Die Blüten sind rispenartig und ähneln denen anderer Gräser.
Standorte: Benötigt warmes Klima und gut durchlässigen Boden, wächst am besten in sonnigen Gebieten.
Verwendete Pflanzenteile: Hauptsächlich die Blätter, aber auch der untere Teil des Stängels.
Synonyme: Lemongras, Citronella.

Lemongras wird als Gewürz-, aber auch als Heilpflanze angebaut und auch als natürliches Insektenschutzmittel verwendet.

Die Halme und die Basis der Blätter werden vor allem als Gewürz zum Kochen verwendet.

Das typische Aroma ist zitronenartig und frisch mit einer ganz leichten Schärfe und einem charakteristischen exotischen Duft.

Sorten

Es gibt verschiedene Sorten von Zitronengras, die sich in ihrem Aroma, ihrer Größe und ihrem Anbauort unterscheiden können.

Hier einige der bekanntesten:

Cymbopogon citratus (Westindisches Zitronengras): Diese Sorte ist wahrscheinlich die am weitesten verbreitete und bekannteste. Sie wird in vielen tropischen Regionen angebaut, einschließlich Asiens, Afrikas und Südamerikas.

Cymbopogon flexuosus (Indisches Zitronengras): Diese Sorte ist ebenfalls weit verbreitet und wird oft in der indischen Küche verwendet. Sie hat ein etwas intensiveres Zitrusaroma im Vergleich zum Westindischen Zitronengras.

Cymbopogon nardus (Citronella bzw. Citronella-Gras): Diese Sorte wird oft für die Herstellung von ätherischem Citronella-Öl verwendet, das als Insektenschutzmittel bekannt ist. Es hat ein starkes Zitrusaroma und wird manchmal auch für kulinarische Zwecke verwendet.

In Österreich und Europa sind in der Regel vor allem die Sorten Cymbopogon citratus (Westindisches Zitronengras) und Cymbopogon flexuosus (Indisches Zitronengras) erhältlich. Diese können frisch in einigen Supermärkten, auf Wochenmärkten oder in asiatischen Lebensmittelgeschäften gefunden werden.

Gesundheitswirksame Inhaltsstoffe

Zitronengras enthält ätherische Öle wie Citronella Öl (Citral), Citronellal und Geraniol, die antibakterielle, entzündungshemmende und schlaffördernde Eigenschaften haben können.

Zitronengras ist reich an gesunden Inhaltsstoffen, darunter Vitamin C, Vitamin A, Kalzium, Magnesium, Eisen, Zink, Mangan und Folsäure.

Aufgrund seiner ätherischen Öle, insbesondere des Citrals, wird erforscht, inwieweit Zitronengras bei der Bekämpfung verschiedener Krebsarten von Nutzen sein kann.

Zitronengras kann auch die Verdauung fördern, Stress abbauen und die Stimmung verbessern. Allerdings ist zu beachten, dass Zitronengras aufgrund seiner ätherischen Öle nicht für schwangere und stillende Frauen geeignet ist.

Frisches Zitronengras wird in der Naturheilkunde für die Behandlung verschiedener Beschwerden eingesetzt, da es antibakteriell wirkt und krankheitserregende Bakterien zerstören kann.

Das ätherische Öl und der hohe Vitamin C-Gehalt helfen bei der Bekämpfung von Erkältungskrankheiten, und die Pflanze hat auch eine schmerzstillende, krampflösende und blutdrucksenkende Wirkung

Herkunft, Aussehen und Geschmack

Zitronengras hat eine lange, schlanke Form und ist grün bis gelblich. Die Pflanze wächst in Büscheln, die bis zu zwei Meter hoch werden können und dichte Horste bilden. In Asiashops und in Supermärkten sind die Stängel weitaus kürzer und sehen recht unscheinbar aus.

Die Blätter sind länglich und haben eine markante grüne Farbe, gehen dann in einen hellen Grünton. Der untere Teil, die sogenannte Bulbe, ist weiß, und im Inneren zeigt sich ein violetter Schimmer zwischen den einzelnen Blattschichten. Von der Entfernung ähnelt das Erscheinungsbild jenem unserer Frühlingszwiebel, doch die Blätter sehen bei genauerer Betrachtung doch eindeutig anders aus und fühlen sich auch steifer an.

Der Geschmack ist jedenfall frisch, zitrusartig und leicht würzig mit einer angenehmen Süße.

Citral, auch bekannt als Geranial und Neral, ist ein stark duftendes, zitronenartiges Aroma, das für den charakteristischen Geschmack und Geruch von Zitronengras verantwortlich ist.

darmgesundheit
*Werbung

5 Gründe für den AG1 Drink


💚 AG1 ist das 1. holistische Nahrungsergänzungsmittel 👩‍🔬
💚 AG1 unterstützt neben 30 weiteren Vorteilen für Gesundheit & Beauty jetzt auch deine Verdauung ☁🧘
💚 AG1 ist von der Kölner Liste zertifiziert und arbeitet mit den Olympiastützpunkten zusammen🏅
💚 Nur für kurze Zeit: Dein Kennenlern-Angebot mit gratis Travel Packs und einem Jahresvorrat Vitamin D3+K2 💝
💚 🚨 ++ Jetzt mit neuer Rezeptur! ++ 🚨 Einfach super lecker!
AG1 zur Darmgesundheit hier testen
*Werbung

Hauptproduzenten

Die Hauptproduzenten von Zitronengras, die das tropische Süßgras auch exportieren, sind hauptsächlich Länder in den tropischen und subtropischen Regionen der Welt. Zu den bedeutendsten Exportländern gehören:

Thailand ist einer der größten Produzenten und Exporteure von Zitronengras. Das Land ist bekannt für seine hochwertige Zitronengrasproduktion und exportiert das Gewürz in verschiedene Teile der Welt.

Vietnam ist ein weiterer bedeutender Produzent und Exporteur von Zitronengras. Die Zitronengrasproduktion ist in verschiedenen Regionen des Landes verbreitet, und Vietnam exportiert Zitronengras in großem Umfang, insbesondere nach Europa, Nordamerika und andere asiatische Länder.

Indien ist ebenfalls ein wichtiger Produzent von Zitronengras und exportiert das Gewürz in verschiedene Länder. Insbesondere das indische Zitronengras (Cymbopogon flexuosus) wird für seine intensive Zitrusnote geschätzt und findet in der internationalen Küche Verwendung.

Sri Lanka ist bekannt für seine hochwertige Zitronengrasproduktion und exportiert das Gewürz in verschiedene Teile der Welt, darunter Europa, die USA und andere asiatische Länder.

Kenia ist ein bedeutender Produzent von Zitronengras in Afrika und exportiert das Gewürz hauptsächlich nach Europa und in andere Teile der Welt.

Verwendung und Lagerung in der Küche

Zitronengras hat einen erfrischenden, zitronigen Geschmack und wird in der Küche roh oder gekocht verwendet, um Gerichten einen frischen Kick zu verleihen. Es kann auch zur Herstellung von Tee verwendet werden.

Zitronengras wird häufig in der asiatischen Küche verwendet, insbesondere in der thailändischen, vietnamesischen und indonesischen Küche.

Zur Verarbeitung werden die äußeren Blätter entfernt und der untere, zartere Teil des Stängels fein gehackt oder zerdrückt.

Es kann frisch, getrocknet oder als Paste verwendet werden und verleiht Suppen, Currys, Fleischgerichten, Salaten und Getränken einen erfrischenden Zitrusgeschmack.

Zum Lagern kann frisches Zitronengras in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank mehrere Wochen aufbewahrt werden oder getrocknet und luftdicht verpackt werden, um seine Frische zu erhalten.

Beim Kauf im Asia-Shop ist es möglich, gemahlenes Zitronengras zu erwerben, das als Sereh-Pulver bezeichnet wird.

Zitronengras lässt sich auch für mehrere Monate einfrieren. Dabei bleiben die ätherischen Öle weitgehend intakt, und das Zitronengras behält sein Aroma für längere Zeit.

Es sollte vor dem Einfrieren gewaschen, getrocknet und in kleine Stücke geschnitten werden. Beim Gebrauch kann das gefrorene Zitronengras direkt zu den Gerichten hinzugefügt werden, ohne dass es vorher aufgetaut werden muss. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das gefrorene Zitronengras eine etwas weichere Textur haben kann als frisches Zitronengras.

Ein Vergleich zu unseren vertrauten heimischen Favoriten wie Zitronenmelisse, Zitronenverbene oder Zitronenschale drängt sich geschmacklich auf, doch sowohl bei der Verwendung und Zubereitung, als auch im feineren Geschmacksprofil gibt es eindeutige Unterschiede. Während die erstgenannten Kräuter eindeutig mediterrane und alpenländische Speisen verfeinern, so steht der Geschmack von Lemongras eindeutig für Gerichte aus Asien.

Clevere Küchentipps

  • Um das Aroma besser zur Entfaltung zu bringen, sollte Zitronengras vor der Verwendung mit dem Messerrücken etwas angedrückt werden. Anders als viele heimische Küchenkräuter, können frische oder getrocknete Zitronengrasstängel von Anfang an mitgekocht werden.
  • Da sich die eher harten Stängel im Mund unangenehm holzig anfühlen, werden Sie vor dem Anrichten entfernt. Wenn man auf gehackte Blätter zurückgreift, sollte man diese der Einfachheit halber zum Mitkochen in Teebeutel oder Teesiebe stecken um sie leicht entfernen zu können.
  • Die festen Stängel von Lemongras eignen sich wunderbar als Aromaspieße, die die charakteristische zitronig-frische Geschmacksnote abgeben. Garnelen, Lachswürfel oder Hühnerfilet sind bestens dafür geeignet aum dann auf dem Grill oder in der Pfanne gebraten zu werden.
  • Die festen Lemongrashalme eignen sich auch als geschmacksgebende Deko für Cocktails.

Lebensmittel und Zubereitungsarten, die von Zitronengras profitieren

Zitronengras verleiht verschiedenen Lebensmitteln und Zubereitungsarten eine aromatische Frische und einen exotischen Geschmack. Fisch, Meeresfrüchte und Geflügel lassen sich besonders gut mit Zitronengras kombinieren.

Die würzige Frische und citrusartige Note von Zitronengras harmoniert auch perfekt mit Ingwer, Chili, Koriander, Zwiebel und Knoblauch.

Es kann auch zur Aromatisierung von Tees, Limonaden und Cocktails verwendet werden, um einen erfrischenden Zitruskick zu verleihen.

Das bei uns wohl bekannteste Gerichte, das Zitronengras enthält, ist sicherlich Tom Kha Gai (thailändische Kokosnusssuppe mit Huhn), doch es gibt noch andere.

Vier traditionelle Gerichte mit Zitronengras

Tom Kha Gai (Thailand): Tom Kha Gai ist eine cremige Kokosnusssuppe mit Hühnchen und einer Vielzahl von aromatischen Zutaten wie Zitronengras, Galgant, Limettenblättern und Chili. Das Zitronengras verleiht dieser traditionellen thailändischen Suppe einen erfrischenden Zitrusgeschmack und eine tiefe aromatische Note.

Laksa (Malaysia/Singapur): Laksa ist ein beliebtes Nudelgericht aus Malaysia und Singapur, das in einer würzigen Kokosnuss-Curry-Suppe serviert wird. Zitronengras ist eine wesentliche Zutat in der Laksa-Paste und verleiht diesem Gericht einen erfrischenden und aromatischen Geschmack, der perfekt mit den reichen Aromen der Currysuppe harmoniert.

Gai Pad Krapow (Thailand): Gai Pad Krapow, auch bekannt als Thai Basil Chicken, ist ein traditionelles thailändisches Wok-Gericht aus gehacktem Hühnchen, frischem Basilikum, Chili und Knoblauch, das mit einer würzigen Sojasauce gewürzt wird. Zitronengras wird häufig als aromatische Zutat hinzugefügt, um diesem Gericht einen erfrischenden Zitrusgeschmack zu verleihen und die Aromen der anderen Gewürze zu verstärken.

Lemongrass Chicken Curry: Obwohl nicht streng traditionell, wird Lemongrass Chicken Curry von einigen indischen Köchen regional zubereitet. Dabei handelt es sich um ein Hühnchen-Curry, das mit einer Paste aus Zitronengras, Knoblauch, Ingwer, Chili und anderen aromatischen Gewürzen zubereitet wird. Das Zitronengras verleiht diesem Gericht einen erfrischenden Zitrusgeschmack und eine tiefe, komplexe Aromatik, die perfekt mit den reichen Gewürzen des Currys harmoniert. Diese Variation des Currygerichts ist besonders beliebt in Regionen, in denen Zitronengras leicht verfügbar ist oder von anderen asiatischen Küchen beeinflusst wurde.

Bun Bo Nam Bo: Dabei handelt es sich um ein vietnamesisches Nudelgericht, das aus Reisnudeln, mariniertem Rindfleisch, frischen Kräutern, gebratenen Erdnüssen und einer würzigen Sauce besteht. Das marinierte Rindfleisch wird oft mit Zutaten wie Zitronengras, Knoblauch, Fischsauce und Zucker aromatisiert, um ihm einen einzigartigen Geschmack zu verleihen. Das Zitronengras verleiht dem Fleisch eine erfrischende Zitrusnote und trägt zur Komplexität der Aromen bei, die dieses Gericht so köstlich machen. Bun Bo Nam Bo ist ein leichtes und erfrischendes Gericht, das in Vietnam sehr beliebt ist und auch außerhalb des Landes immer mehr Anhänger findet.

Keine Frage, Zitronengras, dieses exotische Würzkraut mit seinem einzigartigen Zitrusaroma, betört uns und hebt sich dabei charmant von unseren heimischen Kräutern ab.

Zitronengras ist nicht nur ein beliebtes Gewürz in der Küche, sondern bietet auch potenzielle gesundheitliche Vorteile durch seine natürlichen Inhaltsstoffe.

Mit seinem erfrischenden Aroma und seiner vielseitigen Verwendbarkeit ist Zitronengras eine Bereicherung für jede Küche und eine wertvolle Zutat für köstliche Gerichte aus aller Welt.

——————-

Quelle:

¹ Zitronengras: Wirkung und Anwendung des Heilkrauts
² Scientific basis for the therapeutic use of Cymbopogon citratus, stapf (Lemon grass) [Gaghan S. et al in J Adv Pharm Technol Res. 2011 Jan;2(1):3-8.] PMID:22171285

--------------------------

darmgesundheit
*Werbung

5 Gründe warum AG1 in deiner Morgen-Routine nicht fehlen darf


💚 AG1 ist das 1. holistische Nahrungsergänzungsmittel & lang erforschte Original 👩‍🔬
💚 AG1 unterstützt neben 30 weiteren Vorteilen für Gesundheit & Beauty jetzt auch deine Verdauung ☁🧘
💚 AG1 ist von der Kölner Liste zertifiziert und arbeitet mit den Olympiastützpunkten zusammen🏅
💚 Nur für kurze Zeit: Dein Kennenlern-Offer mit gratis Travel Packs und einem Jahresvorrat Vitamin D3+K2 💝
💚 🚨 ++ Jetzt mit neuer Rezeptur! ++ 🚨 Einfach super lecker!
AG1 zur Darmgesundheit hier testen
*Werbung

Linktipps

– Tom Yam Gung Suppe | Rezept
– Einfluss von Kräutern auf die Gesundheit
– Pfefferminze | Heilpflanzenlexikon
– Naturmittel gegen Gelsen
– Ingwer: die universelle Arznei
– Kräuter richtig konservieren – voller Geschmack jederzeit
– Kochen mit Kräutern

Das könnte Ihnen auch gefallen …