Käse-Spinat-Ravioli | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 Sterne von 5)

Käse-Spinat-Ravioli

    Sauce:

  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 Tomaten
  • 1 TL Butterschmalz
  • 100 ml Weißwein
  • 2 EL Obers (Sahne)
  • Jodsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • einige Zweige Basilikum
    Nudelteig:

  • 300 g Mehl
  • 1 Ei 1 Eigelb
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • Jodsalz
  • geriebene Muskatnuß
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Füllung:

  • 150 g Blattspinat
  • 50 g Blauschimmelkäse
  • 1 Eiweiß zum Bestreichen

Käse-Spinat-Ravioli

Ob die Ravioli quadratisch, dreieckig oder gar rund geformt werden, ist Geschmacksache und in Italien, dem Mutterland der gefüllten Nudelspezialität, abhängig von der Region, in der sie gefertigt werden. Wirklich nicht verhandelbar ist die Verwendung von Eiern, diese sind bei dem Klassiker der italienischen Küche Pflicht. Die Füllungen des Eiernudelteigs sind außerordentlich vielfältig – feine Fleischfüllungen erfreuen sich ebenso großer Beliebtheit wie Fischfüllungen oder Füllungen mit Spinat, Käse und Kräutern. Unserer Redaktion haben es die Käse-Spinat-Ravioli ganz besonders angetan – hier das Rezept:

1. Aus Mehl, dem Ei und dem Eigelb, 2 bis 3 Eßlöffeln lauwarmem Wasser, Öl, Jodsalz und Muskat einen festen Nudelteig herstellen. Falls er zu trocken ist, noch etwas mehr Wasser dazugeben. Den Teig gut durchkneten, in Folie wickeln und einige Stunden ruhen lassen.

2. In der Zwischenzeit für die Füllung den Blattspinat in stehendem kaltem Wasser gründlich waschen, abtropfen lassen und von den dicken Stielen befreien. Spinat in kochendem Salzwasser etwa 1 Minute blanchieren, bis die Blätter zusammenfallen. In ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Den Spinat fein hacken.

3. Blauschimmelkäse in feine Würfel schneiden und mit dem Blattspinat vermengen.

4. Den Nudelteig auf wenig Mehl dünn ausrollen, in Rechtecke teilen und die Ränder mit verquirlten Eiweiß bestreichen. Die Füllung in der Mitte der Rechtecke verteilen, Teig darüber zusammenklappen und die Enden mit der Gabel fest zusammendrücken.

5. Für die Sauce Frühlingszwiebel waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, abziehen, halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

6. Für die Ravioli reichlich Wasser mit Salz zum Kochen bringen. Die Ravioli darin etwa 12 Minuten garen.

7. Für die Sauce Butterschmalz schmelzen, Frühlingszwiebel darin andünsten. Die Hälfte der Tomatenwürfel dazugeben und unter Rühren leicht andünsten. Mit Weißwein und der Sahne auffüllen. Bei mittlerer Hitze unter Rühren etwas einkochen lassen und mit Jodsalz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

8. Basilikum waschen, Blättchen abzupfen.

9. Die Sauce auf zwei vorgewärmten Tellern verteilen. Ravioli in einem Sieb kurz abtropfen lassen und darauf setzen. Ravioli mit den restlichen Tomatenwürfeln und Basilikumblättern bestreuen und servieren

Getränketipp: kräftiger Weiswein

4 Portionen, Zubereitung ca.1 1/2 Stunden davon 45 Min. Garzeit

Brennwert pro Portion ca: 4047 Joule/ 968 Kalorien
Nährwerte pro Portion ca: Eiweiß 37 g Fett 105 g KH:16,3 g

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema *** Dorling Kindersley Kochbuch: Kochlust Pasta

Kochlust: Pasta (Dorling Kindersley)

In diesem Band dreht sich alles um Pasta. Rund 160 bebilderte, internationale Rezepte zeigen klassische und exotische, einfache und raffinierte Zubereitungsarten für jede Gelegenheit.

Die abwechslungsreichen Gerichte reichen vom beliebten Klassiker bis zu spannenden neuen Rezeptideen für begeister Kochanfänger genauso wie ambitionierte Hobbyköche.

Kundenrezension: „Eines der schönsten und besten Pasta Kochbücher, dass ich je in den Fingern hatte. Die Pasta mit gegrillter Paprika war ein Traum und die Ricotta-Spinat-Gnocchi habe ich allein verputzt obwohl sie eigentlich für zwei Personen gedacht waren. Herrliche Bilder, leicht verständliche Anleitungen.“

—- Anzeige —-

Linktipps

– Rezept: Spinat-Quiche
– Rezept: Spinat-Lasagne
– Rezept: Kasnockn
– Rezept: Kaspresssknödel
– Rezept: Käsefondue klassisch
– Rezept: Spinatknödel mit Gorgonzolasauce
– Rezept: Kartoffelgnocci mit Spinat und Tomaten

Das könnte Dich auch interessieren...