Grüne Tortellini mit Ricottafüllung | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 Sterne von 5)

Grüne Tortellini mit Ricottafüllung | Rezept

Zutaten (für 4 Portionen):

Für den Teig:

    • 400 g griffiges Weizenmehl (oder italienisches Semiolamehl)
    • 4 Eier (zimmerwarm)
    • 1 EL Olivenöl
    • 125 g frischen Spinat
    • eine Prise Salz

Für die Füllung:

    • 300 g Ricotta
    • 2 Eigelb
    • 5 EL Petersilie
    • 100 g frisch geriebener Parmesan
    • Salz, Pfeffer aus der Mühle
    • etwas Muskat
    • frische Basilikumblätter (Garnitur)

    Tortellini – die etwas anderen „kleinen Kuchen“

    Okay, mit klassischen Kuchen haben die Tortellini (Plural vom italienischen Wort Tortellino, italienisch für kleiner Kuchen) recht wenig gemein. Köstlich sind die gefüllte Teigtschen aus Nudelteig aber allemal. Die runden Teigwaren sind ähnlich wie Ravioli gefüllt und sollen der Legende nach dem Bauchnabel der Venus nachempfunden sein. Wie Ravioli, sind auch sie gut auf Vorrat zuzubereiten und bieten mit zahlreichen unterschiedlichen Füllungen viele Variationsmöglichkeiten. Die fertigen Tortellini können gut eingefroren werden.

    Zugegeben, Tortellini selber zu machen ist schon zeitaufwendig und man benötigt Fingerspitzengefühl und vor allem beim ersten Mal auch Geduld. Aber die Mühe lohnt sich wirklich, vor allem, wenn man die Zubereitung als Event anlegt und sich mit Freunden oder Familie gemeinsam fröhlich ans Werk macht. Hier unser Rezept:

     

Grüne Tortellini mit Ricottafüllung | Rezept

Vorbereitungszeit: 40 Minuten

Gesamtzeit: 1 Stunde, 40 Minuten

Portionen: 4 Portionen

Kalorien pro Portion: 0 - k.A.

Köstliches Rezept für selbstgemachte Tortellini. Mit unserer Videoanleitung ist auch der Teig schnell & einfach zubereitet. Schmeckt unvergleichlich!

Zutaten

  • 400 g griffiges Weizenmehl (oder italienisches Semiolamehl)
  • 4 Eier (zimmerwarm)
  • 1 EL Olivenöl
  • 125 g frischen Spinat
  • eine Prise Salz
    Für die Füllung:
  • 300 g Ricotta
  • 2 Eigelb
  • 5 EL Petersilie
  • 100 g frisch geriebener Parmesan
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Muskat

Zubereitung

  • 1. Zuerst vom frischen Spinat die dicken Stielenden abzupfen, die Spinatblätter in reichlich kaltem Wasser waschen, in einem Sieb abtropfen lassen. Nun die Spinatblätter in reichlich kochendem Salzwasser 2 Minuten durchziehen lassen, bis der Spinat schön zusammenfällt.
  • 2. Den Spinat durch ein Sieb abseihen, anschließend sofort mit eiskaltem Wasser nachspülen, dadurch erhält der Spinat eine satte grüne Farbe. Zuletzt den Spinat mit dem Stabmixer fein pürieren. Dies ergibt etwa 2 große EL pürierten Spinat.
  • 3. Mehl mit Eiern, Olivenöl, Salz und dem pürierten Spinat mindestens 10 Minuten zu einem festen, aber geschmeidiger Nudelteig verkneten. Mit Frischhaltefolie zudecken und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • 4. Inzwischen die Füllung vorbereiten: Die Petersilie waschen und fein hacken. Ricotta durch ein Sieb streichen und mit den Eigelben gut vermischen. Parmesan und Petersilie dazugeben, gut verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • 5. Jetzt den Teig portionsweise auf einer bemehlten Fläche ca. 3 mm dick ausrollen (am einfachsten geht das mit einer Nudelmaschine) und mit einer Ausstechform oder mit dem Teigschneider ca. 5x5 cm große Quadrate ausstechen bzw. ausschneiden. Jeweils in die Mitte 1 TL Füllung geben, zusammenklappen und zu Halbmonden formen (siehe Video).
  • 6. Die Tortellini noch mit etwas Mehl bestreuen, damit sie nicht zusammen kleben und vor dem Kochen etwa 30 Minuten auf dem Küchentisch zum Trocknen liegen lassen.
  • 7. Je nach Dicke ca. 7 Minuten in gesalzenem Wasser kochen, vielleicht zwischendurch ein Stück kosten.


  1. Linktipps

    – Rezept: Kürbis-Spaghetti mit Gorgonzola
    – Rezept: Käse-Spinat-Ravioli | Rezept
    – Rezept: Spinatpalatschinken
    – Spinat – regionales Superfood mit dem gewissen Etwas
    – Nudel- & Reisgerichte / Rezeptsammlung

Das könnte Sie auch interessieren...