1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 Sterne von 5)
Gebratene Mie-Nudeln mit Huhn | Rezept

Gebratene Mie-Nudeln mit Huhn | Rezept

Gebratene Nudeln mit Huhn | Rezept

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 50 g Sojasprossen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stücke Ingwerwurzel, daumengroß
  • 4 EL Sojasauce
  • 4 EL Öl (z.B. Sesam)
  • Salz und Pfeffer
  • 300 g Mie-Nudeln
  • 250 g Hühnerbrustfilet
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 50 g Bambussprossen (Glas od. Dose)
Diesen Artikel drucken


Gebratene Nudeln zählen in Asien zu den Klassikern und sind weder aus der chinesischen noch aus der thailändischen oder viatnamesischen Küche wegzudenken. Es gibt freilich zahlreiche Variationen mit den unterschiedlichsten regionalen Zutaten, der wesentlichste Unterschied ist aber meist die Art der Nudeln. Anders als die uns bekannte italienische Pasta, die meist aus Weizenmehl (und Ei) besteht, sind die asiatischen Verwandten auch aus Reismehl (Reisnudeln z.B. für die beliebte vietnamesische Suppe Pho bzw. Thailands Nationalspeise Phad Thai) oder aus der Stärke der Mungobohnen, wie im Falle der Glasnudeln.

Für unsere Gebratenen Mie-Nudeln mit Huhn verwenden wir die bei uns als Asiatische Eiernudeln bekannten Mie-Nudeln. Sie bestehen wie die meisten europäischen Nudeln auch aus Weizenmehl, Eiern, Wasser und Salz, unterscheiden sich aber stark in der Form. Da sie sehr lang sind werden sie aufgewickelt, getrocknet und in Knäueln verkauft. Sie sind auch deshalb so beliebt, da sie extrem schnell garen und damit auch für die Instantküche als schneller Snack bestens geeignet sind. Es gibt die Mie-Nudeln übrigens in vielen Formen und Stärken, mit rundem Querschnitt oder auch als Bandnudeln.

Gebratene Mie-Nudeln mit Huhn | Rezept

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Gesamt: 35 Minuten

Portionen: 4 Portionen

Kalorien pro Portion: 0 - k. A.

Zutaten

  • 300 g Mie-Nudeln
  • 250 g Hühnerbrustfilet
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 50 g Bambussprossen (Glas od. Dose)
  • 50 g Sojasprossen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stücke Ingwerwurzel, daumengroß
  • 4 EL Sojasauce
  • 4 EL Öl
  • Salz und Pfeffer

So wird's gemacht:

  • 1. Nudeln nach Packungsangabe kochen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Mit 1 EL Öl mischen.
  • 2. Frühlingszwiebeln waschen und in 5 cm lange Stücke schneiden, diese längs in feine Streifen schneiden.
  • 3. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben, Ingwer schälen und in Streifen schneiden.
  • 4. Paprika waschen und in feine Streifen schneiden. Frische Sojasprossen kurz abspülen. Bambussprossen abtropfen lassen. Hühnerfleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden.
  • 5. Das restliche Öl erhitzen. Die Nudeln darin unter Rühren 1-2 Min. scharf braten, herausnehmen.
  • 6. Nun Huhn mit Knoblauch, Ingwer und Zwiebeln im Öl kurz durchschwenken.
  • Paprika und Sojasprossen dazurühren und etwa 1-2 Min. braten. Bambussprossen etwa 1 Min. mitbraten, mit der Sojasauce würzen.
  • 7. Die Nudeln dazugeben, mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken und servieren.


Linktipps:

– Rezept: Gebratene Nudeln (Mie Goreng)
– Rezept: Gebratenes Wok-Gemüse mit Tofu
– Rezept: Huhn mit Nüssen und Zitronengras
– Rezept: Gebratenes Wok-Gemüse mit Chili (Hot Wok)

Diesen Artikel drucken