1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 Bewertungen, Durchschnitt: 3,71 Sterne von 5)
Aerial Yoga – traditionelle Yogahaltungen & Luftakrobatik

Aerial Yoga – traditionelle Yogahaltungen & Luftakrobatik

Aerial Yoga

Tuchschlingen in der Luft, die sich mit einem Gefühl der völligen Entspannung, einem guten Körpergefühl und einem unerwarteten Muskelaufbau verbinden lassen – das ist Aerial Yoga! Dabei handelt es sich um eine ganz neue Form des Yoga, denn hier werden viele Dinge einfach auf den Kopf gestellt, traditionelle Yogahaltungen zu Luftakrobatik kombiniert und die Schwerkräfte ausgehebelt.



Ganz einfach ist es nicht zunächst überhaupt einmal den richtigen Sitz beim Aerial Yoga zu finden, denn im bekannten Schneidersitz in einem Tuch, das an der Decke befestigt ist, Halt zu finden ohne umzukippen, ist kein einfaches Unterfangen. Doch genau diese Achse im Lot zu finden ist die Erfolgsformel von Aerial Yoga.

Die Vorteile von Aerial Yoga

Es gibt eine Reihe von Figuren, die man beim Aerial Yoga erlernen kann, um damit ganz spezifische körperliche Reaktionen zu erhalten. Eine dieser Reaktionen ist eine tiefe Entspannung, die sich nach oder sogar schon während der Übungen einstellt. Die Schlingen in denen man das Aerial Yoga ausführt können zu den unterschiedlichsten Formen führen, in denen man den Körper auf leichte und fast schwerelose Weise dehnen und strecken kann, wie auf den Fotos gut zu sehen ist. Das eigenen Körpergewicht dient dabei als Dehnungshilfe und je nachdem welche Muskelgruppen gestreckt und gedehnt werden sollen, werden die Übungen ausgeführt.

  • Die Muskulatur im ganzen Körper kann mit dem Aerial Yoga bis in die Tiefen gestreckt werden und damit aber auch besser durchblutet werden.
  • Dazu kommt die Möglichkeit ein ganz neues Körpergefühl aufzubauen, da man beim Aerial Yoga die Balance aufrecht halten muss. Das trainiert und stärkt alle Bereiche im Körper.
  • Die Kopf Stellungen, die mit dem Kopf nach untern gehen kommen dem bekannten Kopfstand gleich, nur dass man dazu nicht ein sehr fortgeschrittener Yogi sein muss.
  • Beim Aerial Yoga kann der Kopfstand ohne die große Belastung auf den Scheitel durch geführt und erfahren werden. Dabei werden die Rückenmuskeln und die Wirbelsäule neu ausgerichtet und vor allem entspannt.

Die Ursprünge von Aerial Yoga

Die Wurzeln des Aerial Yoga sind bei den Übungen selbst deutlich sichtbar und sind in der Akrobatik zu suchen. Aus dem Variete und dem Showzirkus hatten Trainer die Methode in den USA in die Fitnessstudios gebracht und dort weitergeführt und weiterentwickelt. Aus den Übungen des Aerial Yoga sind im Laufe der Jahre viele weitere Sportarten entstanden, die unter anderem auch Aerial Pilates hervorbrachten. Auch ein reines Krafttraining kann durch die Schlingen beim Aerial Yoga ausgeführt werden und ist für viele Menschen eine interessante Alternative zum normalen Krafttraining an den Maschinen.

Unterschiede von Hata Yoga und Aerial Yoga

Die Unterschiede zum Hata Yoga sind vor allem in der Stabilität zu suchen. Beim Hata Yoga sind die vielen Positionen dazu gedacht, die Stabilität im eigenen Körper zu entwickeln und zu üben. Im Tuch beim Aerial Yoga wird der Körper von außen getragen und kann von innen heraus ergänzt werden.

Lehrer und Schüler im Aerial Yoga

Ein Aerial Yoga Lehrer sollte sich wirklich sehr gut auskennen und auch die Ausschlusskriterien für einen Interessierten genau kennen und ernst nehmen. Es gibt bestimmte Erkrankungen bei denen Aerial Yoga nicht ausgeübt werden darf. Das ist bei Bluthochdruck der Fall und bei einem bekannten erhöhten Augeninnendruck. Wer mit Aerial Yoga beginnen möchte, sollte also zunächst einmal einen Arzt aufsuchen und diese beiden Faktoren ausschließen können. Aber auch eine Epilepsie, massives Übergewicht und Herzinsuffizienz sollten nicht vorliegen, wenn man Aerial Yoga ausüben möchte. Leider mangelt es im Aerial Yoga an einer richtigen Ausbildung, denn es gibt in dieser Gruppe keine echten Berufsausbildungen.

Alle Muskeln werden beansprucht

Nach den ersten Trainingsstunden ist es möglich, dass man einen gewaltigen Muskelkater bekommt, denn Aerial Yoga ist absolut anstrengend, aber macht auch fit.

Nur in den Videos sieht Aerial Yoga so leicht und grazil aus und wer es einmal ausprobiert hat, wird merken, dass es wie bei einer Akrobatik Stunde zur Sache geht. Das verblüffende Resultat ist eine sehr gute Entspannung des ganzen Körpers, ein extrem gutes Balancegefühl und trainierte Muskeln!

Achtung: Bei erhöhtem Augendruck oder Bluthochdruck ist von Aerial Yoga abzuraten!

Linktipps:

– Sivananda Yoga, Sound Bath & Co. – die neuesten Wellness Trends
– Nuad Thai Yoga – Thailands Körperarbeit boomt
– Jin Shin Jyutsu – Energieblockaden einfach lösen
– Entspannen kann man lernen – ein Wegweiser durch das Angebot