1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Borschtsch (Rote Rüben Suppe) | Rezept

Borschtsch (Rote Rüben Suppe) | Rezept

Borschtsch

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 250 g Kartoffeln
  • 250 g Weißkraut
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • 40 g Walnüsse
  • Salz, Pfeffer
  • 1 kg magere Hochrippe
  • 1 1/2 l Fleischbrühe (Suppe)
  • 1-2 Lorbeerblätter
  • 500 g Rote Rüben
  • 1 Stange Lauch
  • 2 EL gehackte Petersilie


Borschtsch (Rote Rüben Suppe) – Zubereitung:

1. Hochrippe abspülen und in einen großen Topf geben. Fleischsuppe und Lorbeer zugeben und aufkochen. Abschäumen und zugedeckt 90 Minuten kochen lassen.

2. Rote Rüben schälen und nach der Hälfte der Garzeit in den Topf geben.

3. Lauch putzen, abspülen und in Ringe schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Weißkraut putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Gemüse und Kartoffeln die letzten 30 Minuten in die Suppe geben.

4. Rote Rüben aus der Suppe nehmen. Kurz abkühlen lassen und in streifen schneiden oder grob reiben. Zitronensaft darüber träufeln. Kurz durchziehen lassen und zusammen mit den Cranberries und den gehackten Walnüssen in die Suppe geben.

5. Fleisch herausnehmen. Von Knochen und Fett befreien und in Würfel schneiden. Fleisch zurück in die Suppe geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Petersilie bestreut servieren.

Zubereitungszeit: ca. ca. 1 3/4 Stunden

Nährwertangaben pro Portion ca.:

Energie: 482 kcal / 2018 kJ
Protein: 33 g
Fett: 20,1 g
Kohlenhydrate: 44 g

Tipp: Nach Belieben extra dazu Sauerrahm oder Crème fraîche reichen.

Info: Borschtsch gehört in Russland schon seit Jahrhunderten zu den beliebtesten Nationalgerichten, der Ursprung der Suppe, die traditionell mit Roten Rüben zubereitet wird, dürfte aber aber eigentlich in der Ukraine liegen. Die Bezeichnung Borschtsch stammt von dem altslawischen Wort brsch, das Rote Rüben bedeutet. So weit verbreitet das Gericht in Osteuropa ist, so zahlreich sind auch die unterschiedlichen Rezeptvarianten. Generell wechseln die Gemüsezutaten des Gerichts je nach Jahreszeit, so können im Frühling Sauerampfer, im Sommer Karotten, Tomaten und grüne Bohnen und später im Jahr Wurzelgemüse, Pilze oder Kohl verwendet werden. Das Rindfleisch kann auch durchaus durch Fisch oder Geflügel ersetzt werden, die dicke Suppe kann aber auch auf vegetarische Weise zubereitet werden. Gemeinsam ist allen Varianten, dass die Roten Rüben in einer eigenen Pfanne, getrennt von den anderen Zutaten, in Schmalz, Schweinespeck oder in Öl, geschmort werden.

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema *** Schlank im Schlaf - das Kochbuch

Schlank im Schlaf – Das Kochbuch: 150 Insulin-Trennkost-Rezepte
für morgens, mittags, abends (Broschiert)

Das Ernährungskonzept, nach dem das Schlank-im-Schlaf-Programm funktioniert, heißt Insulin-Trennkost. Insulin-Trennkost bedeutet essen nach der Bio-Uhr: Morgens sorgen Kohlenhydrate für einen Warmstart in den Tag. Mittags gibt es Mischkost und abends hauptsächlich Eiweiß und Vitamine.

So schaltet der Körper nachts auf Fettabbau und man nimmt im Schlaf ab. Der Vorteil: Man muss weder Kalorien noch Punkte zählen. Wichtig ist vielmehr, zur richtigen Zeit das Richtige zu essen. Der Nachteil (für alle, die gern snacken): Zwischen den drei Hauptmalzeiten gibt es mindestens fünf Stunden nichts. Diese Pausen sind nötig, damit der Insulinspiegel nach dem Essen wieder absinken kann.

Kundenrezension: „Es funktioniert wirklich: einleuchtende Methode, super erklärt – tolle Rezepte!“

—- Anzeige —-

Linktipps:

– Rezept: Kokoshühnchen mit Safranrisotto und roten Rüben
– Rezept: Rote Linsensuppe mit Crème fraîche
– Rezept: rustikale Erdäpfelsuppe (Kartoffelsuppe)
– Suppen-Rezepte
– Gesunde Kochrezepte