Rehmedaillons im Speckmantel | Rezept

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)
Rehmedaillons | Rezept

Fotocredit: Fotolia

Zutaten (4 Portionen):

  • 12 Stk. Rehmedaillons (ca. 800 g ausgelöster Rehrücken)
  • 12 Stk. Speckscheiben (Jausen- oder Frühstücksspeck)
  • 2 TL Pflanzenfett
  • 2 kleine Zweige Rosmarin
  • 3 EL Rotwein
  • 75 ml roten Traubensaft
  • 1 gestrichenen TL Speisestärke
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 Schalotte
  • 400 g Chicore
  • 400 g blaue Trauben
  • 2 TL Pflanzenöl
  • 4 Feigen
  • Jodsalz

Rehmedaillons – Zubereitung:

1. Schalotte abziehen und fein würfeln.

2. Chicore putzen, waschen und in Streifen schneiden.

3. Gewaschene Trauben halbieren und vorsichtig entkernen.

4. Schalotte in Pflanzenöl dünsten.

5. Chicore und Trauben zugeben, etwa 3 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen.

6. Inzwischen die Rehmedaillons etwas flachdrücken mit Salz und Pfeffer würzen, mit den Speckscheiben umwickeln und mit Küchengarn festbinden. In einer Pfanne mit etwas nicht zu heißem Öl beidseitig ca. 3-4 Minuten braten, Hitze verringern und die Medaillons noch etwas ziehen lassen. In den letzten Minuten Rosmarinzweige zufügen, Fleisch aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

7. Das Bratfett mit Rotwein und Traubensaft ablöschen und erneut aufkochen. Speisestärke mit Wasser glattrühren, in die Sauce einrühren, etwa 2 Minuten köcheln lassen und die Sauce gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken.

8. Rehmedaillons mit Rosmarin, Sauce und Gemüse auf zwei vorgewärmten Tellern anrichten und mit je einer geviertelten Feige servieren.

Tipp: Als Beilage schmecken Rosmarin- oder Petersilienkartoffeln.

Getränketipp: kräftiger Rotwein

4 Portionen, Zubereitung ca. 45 Minuten

Brennwert pro Portion ca: 1.285 kJ/305 kcal
Nährwerte pro Portion ca: Eiweiß: 28 g KH: 28 g Fett: 9 g

Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com (bzw. Adobe Stock)

Linktipps

– Rezept: Rehrückenfilet mit Papaya und Süßkartoffeln
– Rehrückenfilet mit pikantem Walnuss-Kürbis
– Rezept: Rustikales Hirschgulasch
– Rezept: Kurz gebratener Rehrücken mit Ingwerpüree (Weihnachtsessen)
– Kulinarium: feine Landpartien & Wirtshäuser im Überblick
– Schmankerl & Delikatessen aus Österreich

Das könnte Sie auch interessieren …