Geschmorter Wildschweinbraten am Gemüsebett | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 Sterne von 5)

Tolles Schmorgericht: gerollter Wildscheinbraten z.B. aus der Schulter

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1,4 kg Wildschweinrollbraten
  • 280 g Karotten (Möhren)
  • 300 g Sellerie
  • 10 Pfefferkörner
  • 10 Wacholderbeeren
  • 4 El frische Thymianblättchen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zwiebel
  • 2 Äpfel (z.B. Elstar od. Jonagold)
  • 1/4 l Fleischbrühe (besser: Wildbrühe)
  • 1/2 l Rotwein
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 EL Öl
  • Salz


1. Gemüse schälen, mit Äpfeln grobwürfelig schneiden und flach in der Bratform verteilen. Pfefferkörner und Wacholderbeeren mit dem (gemahlenen Zimz) mischen und grob mörsern.

2. Das Fleisch unter fließendem Wasser gut abwaschen, abtrocknen und mit Pfeffer und Salz einreiben. Im Bräter mit heißem Fett übergießen und kurz scharf anbraten.

3. Gemüse mit den zwei Lorbeerblättern mit 2 EL Öl beträufeln, salzen und pfeffern und gut durchmischen.

4. Wildschweinbraten aus dem Bräter heben und auf das Gemüsebett setzen. Salzen, und gut mit den zerstossenen Pfefferkörnern, Wacholderbeeren und Zimt einreiben und mit den Thymianblättchen bestreuen.

5. Mit (Wild)fond und etwas Rotwein auffüllen. Auf der 2. Einschubleiste von unten im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) ca. 3 Stunden schmoren. Dabei nach und nach etwa alle 30 Minuten den restlichen Rotwein dazugeben und das Fleisch öfter mit der Schmorflüssigkeit beschöpfen.

Zubereitungszeit: 3 1/2 Std. insgesamt.

Beilage: Dazu passen Kroketten.

Tipp: Um Wildfleisch schön mürbe zu machen und das kräftige Aroma zu verfeinern, empfiehlt sich, das Fleisch zu marinieren. Eine besonders schmackhafte Marinade für Wild (Reh, Hirsch, Wildschein, Hase) haben wir für Sie entdeckt. Benötigt werden:

2 Zwiebel(n)
4 Knoblauchzehe(n)
200 ml Rapsöl oder Distelöl
100 g Kräuter, gehackte (nach Geschmack, z.B. Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, auch TK-Ware möglich)
200 ml Rotwein (z.B. Spätburgunder)
Salz und Pfeffer

1. Die Zwiebel schälen und würfeln, die Knoblauchzehen schälen und durchpressen, beides in eine hohes Gefäß geben. Öl und gehackte Kräuter dazu geben. Mit dem Pürierstab vorsichtig sämig mixen. Langsam den Rotwein dazu geben, dabei weiter mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Das Fleisch am besten im Kühlschrank für einige Stunden (optimal über Nacht) in die Marinade legen.

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema *** Wild - 130 Rezepte für jeden Tag

Wild – 130 Rezepte für jeden Tag

Wo kaufe ich Wild? Frisch oder tiefgekühlt? Und woran erkenne ich ein junges Kaninchen? Sind Fragen wie diese geklärt, geht es ums Häuten und Spicken, Dressieren und Bardieren, Tranchieren und Servieren.

Rehrücken küchenfertig vorbereiten? Leicht gemacht! Die richtigen Zutaten für eine echte Hirschroulade verwenden? Kein Problem! Den Garpunkt eines perfekten Wildschweingulaschs kennen? Ganz einfach! Frei von Antibiotika und ohne Zusätze von Futtermitteln ist Wildfleisch wohl das gesündeste und naturbelassenste Fleisch, das wir zu uns nehmen können. Darum wird es höchste Zeit den Löffel zu schwingen und die besten Wildrezepte auszuprobieren!

Kundenrezension: „Tolle Fotos, herrlich einfach nachkochbare Rezepte. Alles was man über Wild wissen muss ist hier übersichtlich und sehr gut erklärt. Für alle die Wild gerne Essen, oder auch die es zum ersten Mal versuchen möchten Wild zu kochen. Empfehlung!“

—- Anzeige —-

Linktipps

– Rezept: Wildschweingulasch
– Rezept: Wildschweinragout mit Zimt-Schalotten
– Rezept: Rehragout mit Knusperspeck und Traubenauflauf
– Rezept: Wildmedaillons mit Vogelbeerenchutney
– Rezept: Lammfilet mit Paprikagemüse und Polenta
– Warenkunde: Wild & Federwild
– Gesunde Kochrezepte

Das könnte Dich auch interessieren …