1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 Sterne von 5)
Fitness im Büro: Übung 1 bis 4

Fitness im Büro: Übung 1 bis 4

fit im Büro

Durchschnittlich ein Drittel unserer Lebenszeit verbringen wir am Arbeitsplatz. Deshalb ist es besonders wichtig, dass dieser den Anforderungen einer modernen Arbeitswelt entspricht. Denn Fehl- und Mangelbelastungen führen nicht nur zu diversen Schmerzen und Beschwerden, Sie können auch zu chronische Erkrankungen – vor allem im Bereich des Stütz- und Bewegungsapparates – führen. Unsere Fitnessübungen fürs Büro helfen Ihnen, Fehlhaltungen zu vermeiden und Verspannungen zu lösen.

Diesen Artikel drucken


Die Arme locker auf Schulterhöhe anwinkeln. Jetzt bewußt die Schulter nach unten setzen. Den Beckenboden aktivieren, indem Sie die Sitzhöcker (Gesäß) zusammenziehen. Die Wirbelsäule lang dehnen, das bringt Raum und Sauerstoff zwischen die einzelnen Wirbel und Power und Konzentration den ganzen Tag lang.

Nutzen Übung 1: Kräftigt die feinen Muskeln, die Ihre Halswirbelsäule stützen und den Kopf halten.

Nun den Kopf – und bitte nur den Kopf – nach links drehen, nach rechts drehen, bis Sie weit über die Schulter schauen können. Der Blick geht geradeaus, die Wirbelsäule ist schnurgerade auf- und ausgerichtet. Zu jeder Seite mindestens 5 mal.

Nutzen Übung 2: Kräftigt ebenfalls die Muskulatur am Kopfansatz und macht den Hals lang und schmal.

Die Hände falten und an den Hinterkopf legen, die Daumen liegen genau auf dem Übergang der Halswirbel zum Schädel. Den Kopf in einem großen, gedehnten Bogen einrunden, einen Moment Kinn unten halten, dann sanft wieder hochrollen. 7 mal. Der Oberkörper bleibt aufgerichtet und enspannt.

Nutzen Übung 3: Die Nackenmuskulatur wird erst gedehnt, dann entspannt.

Auf den Sitzhöckern ausrichten, um das Becken aufzurichten. Die Füße gut erden.Arme zur Decke strecken. Taille, Rücken und Bauch in die Länge ziehen. Nun abwechselnd linken Arm/linke Schulter und rechten Arm/rechte Schulter zur Decke hochziehen, der Nacken bleibt entspannt; je 10 mal.

Nutzen Übung 4: Lockert den Schultergürtel auf.

– weitere Übungen

Fitness – Linktipps:

Nordic Walking
Richtig Laufen: Tipps & Tricks
Sportverletzungen
Training statt Tabletten
Fit in den Herbst
Inline-Skaten – Sicherheitstipps
Inline-Skaten – Tipps & Infos
Kleines Fitness-Einmaleins
Muskelkater
Aktives Rückentraining
Bauchmuskeltraining
Fitness & Motivation
Fitnesstipp des Tages
Fit in den Urlaub


Diesen Artikel drucken