Ayran – der perfekte Durstlöscher aus der Türkei | Rezept

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,15 Sterne von 5)
Ayran - der perfekte Durstlöscher aus der Türkei | Rezept

Fotocredit: ©dzevoniia – stock.adobe.com

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g türkischer oder griechischer Joghurt (2% oder 10% Fett)
  • 500 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • optional etwas frische oder getrocknete Minze

Türkisches Nationalgetränk: Ayran selber machen

In der Levante und im Nahen Osten gibt es zahlreiche ähnliche Varianten des beliebten Durstlöschers, doch das türkische Nationalgetränk Ayran ist auch weit über die Grenzen dieser Region bekannt und beliebt.

Ayran ist schnell und einfach zuzubereiten und besteht – auch wenn unser Foto etwas anderes vermuten lässt – aus nur drei Zutaten: cremiges türkisches (oder, ja, Sakrileg, griechiscehs) Joghurt (10% oder auch 2% Fett), Leitungswasser (oder stilles Mineralwasser) sowie Salz. Pfefferminze oder andere Kräuter sind lediglich eine Zugabe und nicht essentieller Teil des Originalrezeptes.

Anders als verwandte Getränke wie das persische Nationalgetränk Dugh, liegt das Mischverhältnis von Joghurt und Wasser immer bei 1:1. Erfrischende Kräuer, etwas frisch gepresster Zitronensaft oder auch etwas Gurkenwasser sind beliebte Abwandlungen des Originalrezeptes. Doch auch ohne diese Zutaten ist Ayran ein perfekter Durstlöscher, da er dem Körper notwendige Mineralstoffe liefert und zudem die enthaltenen Milchsäurebakterien förderlich für eine gesunde Darmflora sind. Ayran wird kalt mit Eiswürfeln serviert.

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema ***

Wenn ein Kochbuch den Betrachter schon vor dem Nachkochen der Rezepte verzaubern kann, dann ist es das von Neda Afrashi: die wunderbar ausdrucksvollen Farbfotos vermitteln ein stimmungsvolles Bild von Land und Leuten im Iran, die herrlichen Rezepte – perfekt in Szene gesetzt durch prächtige Abbildungen – geben einen ausgezeichneten Einblick in die persische Küche. Wer die Rezepte einmal probiert hat, wird nicht mehr loskommen von diesen großen und kleinen Köstlichkeiten, die zum Teil erstaunlich leicht nachzukochen sind.

Kundenrezension: „Ein wunderbares Kochbuch, authentisch und variantenreich! Die Anleitungen sind hervorragend einfach und die Informationen zu den aromatischen Schmorgerichten und deren orientalischen Zutaten lassen einem das Wasser im Mund zusammenrinnen. Die persische Küche ist eine Küche voller Farben, Düfte und Aromen, und dieses Kochbuch setzt sie gebührend in Szene. Toll!“

—- Anzeige —-

Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com (bzw. Adobe Stock)

Linktipps

– Rezept: Joghurt selbstgemacht
– Rezept: Geröstete Strauchtomaten auf cremigem Joghurt
– Rezept: Dugh – das Erfrischungsgetränk aus dem Iran
– Rezept: Dolma – gefüllte türkische Weinblätter mit Fleisch
– weitere indische & orientalische Rezepte
– Gesunde Kochrezepte

Das könnte Sie auch interessieren …