Wimpernverlängerung – Wissenswertes zum Beautytrend

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Bewertungen, Durchschnitt: 3,83 Sterne von 5)

Wimpernverlängerung – Wissenswertes zum Beautytrend

Manche Frauen haben wirkliche Traumwimpern – lang, voluminös, geschwungen und pechschwarz. Eben der perfekte Augenaufschlag, den wir alle gerne hätten. Stellt sich nur die Frage: Ist das wirklich immer alles echt? Immer öfter sorgen Wimpernverlängerungen, sogenannte Wimpernextensions, für den perfekten Augenaufschlag. Bei der Prozedur gibt es allerdings einiges zu beachten.

Wimpernverlängerung – Artikelübersicht:

Man darf beruhigt sein: Nein, denn wer sich diese Frage stellt, der hat wahrscheinlich den aktuellsten Beautytrend verpasst. Die Wimpernverlängerung, wie sie zunächst nur bei einigen Reality-TV-Stars und bekannten Youtuberinnen zu sehen war. Inzwischen ist es aber vielen zu mühsam geworden, sich täglich „false-lashes“ aus dem Drogeriemarkt, mit Kleber und Pinzette, auf die Augen zu kleben. Die Lösung: Wimpern-Extensions für eine dauerhafte Verlängerung der eigenen Wimpern. Was es mit diesem Trend alles auf sich hat und welche Alternativen es dazu gibt, lesen wir jetzt.

Ende für Wimperntusche und Lidstrich?

Wir versuchen täglich mit Wimpernzange, Tusche und Kajal, den perfekten Augenaufschlag zu zaubern. Nicht immer mit Erfolg und gerade im Sommer irgendwie auch lästig. Nach dem Sonnenbaden verwischt die Tusche, der Kajal verschmiert und landet im Auge. Kein Wunder also, dass der Trend zu Wimpernextensions ausgebrochen ist, zumal dies inzwischen auch für jeden bezahlbar ist, wenn auch nicht ganz günstig.

Vorab sollte sich natürlich jeder Gedanken darübermachen, wie die Extensions später wirken.

Bei hellhäutigen Personen wirken die Wimpern natürlich viel kontrastreicher, als bei dunkelhäutigen Menschen. Am besten ist es hier, sich von einem guten Kosmetikstudio beraten zu lassen, denn Extensions sind nicht gleich Extensions. Auch hinsichtlich der Augenform sollte eine gute Beratung im Anschluss dazu führen, dass die Extensions dazu passen. Immerhin möchten wir einen möglichst natürlichen, aber ausdrucksstarken Look haben, welcher zu uns passt.

Wimpernverlängerung – Volumentechnik und 1:1 Technik

Diese beiden Techniken werden in gut geführten Studios angeboten und je nach Wunsch angewandt. Welche Technik für welche Wimpern geeignet ist, hängt natürlich vom gewünschten Endergebnis, aber auch von der Wimpernbeschaffenheit ab. Bei der Volumentechnik werden kleine Fächer, bestehend aus 3-4 feiner Kunstwimpern, auf eine echte Wimper geklebt. Die Fächertechnik schafft später vor allem Volumen und Dichte, wobei man natürlich auch hier variieren und mehr oder weniger Fächer verwenden kann.

Die 1:1 Technik hingegen wird immer dann angewandt, wenn ein noch natürlicheres Ergebnis erzielt werden soll. Dabei wird eine verstärkte Kunstwimper auf eine Echthaarwimper geklebt. Sie sind in der Regel dicker und schwerer, sorgen aber für einen natürlicheren Look am Ende. Wer noch nie eine Wimpernverlängerung getragen hat, dem wird meist die 1:1 Technik empfohlen, um ein Gefühl für den Look zu bekommen. Später kommt bei vielen Frauen der Wunsch nach mehr Volumen auf, sodass man die Volumentechnik versuchen kann.

→ Die einzelnen Wimpern und Wimpernfächer gibt es natürlich in verschiedenen Längen, Stärken und Schwüngen. Je nach Augenform lassen sich diese Komponente also perfekt anpassen.

Wie lange halten die Kunstwimpern?

Die künstlichen Wimpern werden mit einem Spezialkleber auf den eigenen Wimpern befestigt. Dort bleiben sie im Idealfall so lange, bis diese von alleine ausfällt. Und das ist sogar ganz natürlich, denn was viele nicht wissen: Wimpern wachsen, fallen aus und kommen als kleine Babywimpern nach. Somit haben auch sie einen Zyklus, welcher von Mensch zu Mensch unterschiedlich ausfällt.

So beeinflussen beispielsweise die Hormone oder die Einnahme von Medikamenten, den Zyklus der Wimpern. Das bedeutet natürlich, dass der Gang zum Studio in Zukunft regelmäßig erfolgen muss, wenn man den Wimpernlook dauerhaft tragen möchte. Nach circa 2-3 Wochen geht es also zum sogenannten Auffüllen der Wimpern.

Was kostet eine Wimpernverlängerung?

Die Kosten für eine Wimpernverlängerung unterscheiden sich natürlich je nach Studio und Region. Dann kommt es auf die gewählte Technik an, für die man sich entscheidet. Eine komplette Neuanlage kostet in Wien im Schnitt zwischen 100.- und 300.- Euro, kann jedoch auch teurer ausfallen.

Im Anschluss sind dann noch die Kosten für das Auffüllen zu berücksichtigen, diese fallen meist gestaffelt aus: nach 2 Wochen liegt der Preis bei etwa 40.- Euro, nach 4 Wochen bei etwa 80.- Euro. Wartet man länger um die Wimpern wieder zu verlängern, wird meist der reguläre Startpreis fällig. Die Angaben sind allesamt als Richtpreise zu verstehen, denn die tatsächlichen Kosten richten sich danach, wie viele Wimpern nach der letzten Sitzung ausgefallen sind und wie viele wieder aufgefüllt werden müssen.

Gibt es Alternativen zu künstlichen Wimpern?

Wem die false-lashes zu teuer sind oder einfach nicht in den Alltag passen, dem kann ein hochwertiges Wimpernserum helfen. Wimpernwachstumsseren enthalten zumeist Wirkstoffe (z.B. der Prostaglandinanaloga), die zur Gruppe der Gewebshormone zählen. Sie sollen für ein schnelleres und längeres Wachstum der Wimpern sorgen, sodass dichte Wimpern auch ohne Mascara entstehen können.¹ Auch sehen die eigenen Wimpern nach einiger Zeit der Anwendung weit gesünder aus, was bei Wimpernverlängerungen nicht immer der Fall ist. Auch der günstige Anschaffungspreis – im Vergleich zum Studio – kann punkten und es lohnt sich, diese Variante einmal auszuprobieren.

Entdeckt wurde die Wirkung der Prostaglandinanaloga beim Einsatz als Mittel zur Glaukombehandlung. Ärzte stellten bei Patienten innerhalb weniger Wochen ein verstärktes Wimpernwachstum als Nebenwirkung fest. Schon bald darauf wurde die Wirkung für ein Medikament gegen Wimpernwachstumsstörungen (Hypotrichose) genutzt.²

Es folgten Kosmetika, die in Form von Wimpernwachstumsseren vertrieben werden, sie erfreuen sich nunmehr steigender Beliebtheit. Es gilt allerdings der Hinweis, dass prostaglandinhaltige Präparate eine pharmakologische Wirksamkeit haben und daher unter Verbraucherschutzaspekten kritisch gesehen werden. Da eine systemische pharmakologische Wirkung eben nicht ausgeschlossen werden kann, wird Schwangeren und Stillenden, sowie Kindern und Jugendlichen die Anwendung nicht empfohlen.

Sind Wimpernextensions überhaupt alltagstauglich?

Genau betrachtet, sind Wimpernverlängerungen sogar sehr schonend zu den eigenen Wimpern und den Augen. Das tägliche Abschminken entfällt und synthetische Produkte können in die Tonne. Auch bedarf es keiner Wimpernzange mehr, welche bislang die feinen Härchen zum brechen gebracht haben. Dementsprechend entfällt natürlich auch der zeitliche Aufwand fürs Schminken und Abschminken, der perfekte Look steht bereits nach dem Aufstehen.

Gerade im Sommer kann dies absolut vorteilhaft sein, da man sich nicht mehr um verlaufende Kosmetika kümmern muss. Aber: Auch die falschen Wimpern benötigen Pflege, müssen gebürstet und geschont werden. So sollte man stets darauf achten, die Wimpern nicht zu sehr zu reiben oder mit ölhaltigen Produkten und Cremes in Kontakt zu bringen. Wem das alles zu aufwendig und teuer ist, der versucht sich an einem guten Wimpernserum. Man muss schließlich nicht jeden Trend mitmachen!

——————-

Quellen:

¹ wimpernserum-test.eu
² Enhancing the growth of natural eyelashes: the mechanism of bimatoprost-induced eyelash growth. (J.L. Cohen in Dermatol Surg. 2010 Sep;36(9):1361-71.) doi:10.1111/j.1524-4725.2010.01522.x.

Fotohinweis: Fotocredit by pixabay.com

Linktipps

– Lidstraffung – Methoden & Risiken
– Nicht-operative Behandlungsmethoden für Gesicht und Hals
– Schönheit um jeden Preis
– Gesundheitspodcast | Glaukom

Das könnte Sie auch interessieren...