Süße Kohle | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Bewertungen, Durchschnitt: 4,67 Sterne von 5)

Süße Kohle - dolce carbone selbstgemacht

Zutaten für ca. 4-6 Portionen

  • 150 gr. Staubzucker
  • 500 gr. Kristallzucker
  • 1 Eiweiß
  • 5 Tropfen Zitronensaft
  • 120 ml Wasser
  • schwarze Lebensmittelfarbe pro 100 g

Süße Kohle: dolce carbone selbstgemacht

Dieses Rezept lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Süße Kohle schmeckt nicht nur köstlich, sie ist auch ein absoluter Hingucker! Man kann sie kaufen, muss man aber nicht. Süße Kohle lässt sich nämlich mit ganz wenigen Zutaten schnell zubereiten, denn sie muss nicht gebacken werden. Das Rezept ist perfekt für die Krampus- und Nikolofeier, ist aber auch über die gesamte Adventzeit eine willkommene Abwechslung und perfekte Ergänzung zu Lebkuchen und Keksen.

Süße Kohle (Carbone dolce della Befana) stammt ursprünglich aus Italien und wird dort Kindern in der Nacht von 5. auf 6. Jänner von der Hexe Befana gebracht. Auch in Spanien kennt man die Süßigkeit, dort wird sie am 6. Jänner am Dreikönigstag Kindern überreicht. Sie wird zusammen mit kleinen Geschenken in die blitzblank geputzten Schuhe gesteckt, die die Kleinen Nachts zuvor an die Tür oder aufs Fensterbrett gestellt haben, wie es bei uns die Kinder zum Krampus und Nikolo tun.

Süße Kohle | Rezept

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Nachspeisen & Desserts

Süße Kohle | Rezept

Ein köstliches Rezept & absoluter Hingucker! Süße Kohle lässt sich mit ganz wenigen Zutaten schnell zubereiten, denn sie muss nicht gebacken werden.

Zutaten

  • 150 gr. Staubzucker
  • 500 gr. Kristallzucker
  • 1 Eiweiß
  • 5 Tropfen Zitronensaft
  • 120 ml Wasser
  • schwarze Lebensmittelfarbe (25 ml Gel-Lebensmittelfarbe)

Zubereitung

  • 1. Eiweiss mit dem Staubzucker und ein paar Tropfen Zitronensaft verrühren und im Mixer kurz durchmixen. Die Masse soll von fester Kosistenz sein und nicht mehr von den Schneebesen tropfen.
  • 2. Den Kristallzucker mit 120 ml Wasser in einem (am besten beschichteten) Topf OHNE zu rühren erhitzen. Dabei auf eine Temperatur von etwa 130°C bringen, nicht höher. Mit Speisethermometer nachmessen. Dann einmal umrühren, die Konsistenz sollte jener von nassem Sand entsprechen aber keinesfalls flüssig werden.
  • 3. Nun das Eiweiss und soviel Lebensmittelfarbe unterrühren, bis die Masse ein tiefes Schwarz erreicht hat.
  • 4. Eine Schüssel oder eine Backform mit Backpapier auslegen und die Masse in die Form füllen. Am (kalten) Balkon etwa 2 Stunden (oder innen über Nacht) bedeckt aushärten lassen. Dann die erkaltete Masse in Kohlenstücke brechen und die Ränder ein wenig in feine Staubzucker drücken, damit ergeben sich schöne aschefarbene Bruchkanten, die die süße Kohle besonders echt aussehen lassen.
  • Tipp 1: Gut verschlossen haltet die süße Kohle etwa 5 Tage frisch.
  • Tipp 2: Schwarze Lebensmittelfarbe (am besten in Gelform) gibt es mittlerweile im gut sortierten Fachhandel und in großen Supermärkten. Zur Not lassen sich aber auch rote, grüne und blaue Lebensmittelfarbe zu schwarzer Farbe mischen.

Video Carbone dolce della Befana

Wir haben ein schönes Video mit Kochanleitung gefunden, das wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Es weicht zwar etwas von unserem Rezept ab, allerdings lohnt das Zusehen jedenfalls, denn die italienische Köchin ist einfach entzückend und versetzt Sie garantiert sofort in Weihnachtsstimmung!!!! 😉

Fotohinweis: Fotocredit by Kave Atefie & Annca auf Pixabay.com

Linktipps

– Rezept: Gebrannte Mandeln selber machen
– Rezept: Köstliche Vanillekipferl
– Rezept: Florentiner Kekse
– Rezept: Schoko Kokosriegel – selbstgemachtes Bounty
– Feine Nachspeisen & Desserts

Das könnte Sie auch interessieren...