Orangen-Schoko-Torte | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)

Orangen-Schoko-Torte Rezeptfoto

Zutaten (für 8 Portionen):

  • 3 Stk. Bio-Orangen
  • 2 Stk. Vanilleschoten
  • 1 kl. Stk. Chili rot
  • 3 Stk. Sternanis
  • 10 Stk. grüne Kardamomkapsel
  • 4 Stk. Zimtstangen
  • 250 gr.Zucker
  • 2 Stk. Zitronen
  • 700 ml Wasser
  • 100 ml Grenadinensirup
  • frische Minzblätter
  • 6 Stk. Eier
  • 150 gr. Zucker
  • 160 gr. Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 40 gr. Kakaopulver
  • 500 gr. Mascarpone
  • 60 ml vom Gewürzsud

Orangen-Schoko-Torte – Zubereitung:

Vorbereitungstag:

1. Da die Orangen 2 Tage marinieren müssen, bitte Zubereitung rechtzeitig ansetzen!

2. Für den Gewürzsud die Vanilleschoten der Länge nach aufschneiden und das Mark auskratzen und zusammen mit der Schote, der Chili und den übrigen Gewürzen (Kardamom und Sternanis ganz reingeben!), Zucker und Zitronensaft im Wasser aufkochen. 2-3 Min köcheln lassen.

3. Alle Orangen heiß waschen, Schalen ziselisieren (mittels Obstschäler feine Streifen aus der Oberhaut schneiden/abheben). Danach Orangen abschälen, so dass auch die weiße Haut gänzlich entfernt ist. Orangen in den heißen Topf geben und kurz aufkochen. Abkühlen lassen und dannach mit einem kleinem Teller beschweren damit sie nicht aufschwimmen. Zugedeckt kühl 2-3 Tage marinieren lassen.

Backtag:

1. Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze einschalten.

2. Für das Biskuit Eier und Zucker schaumig schlagen, Mehl mit Backpulver und Kakao mischen, sachte unterheben, Teig in (ggf. gebutterte) Springform füllen und 25 Min in Ofen backen. Derweil die Orangen in 3mm dicke Scheiben schneiden.

3. Biskuit herausnehmen, auskühlen lassen und aus der Form nehmen. Etwas mit dem selbst hergestellten Gewürzsud beträufeln.

4. Mascarpone mit Gewürzsud mischen, auf dem Biskuit verteilen. Mit Orangenscheiben belegen. Darauf die Zesten verteilen und mit frischen Minzblättchen dekorieren.

Tipp: Aus dem verbliebenen Gewürzsud lässt sich ein herrliches Semifredo bzw. Sorbet herstellen. Dafür einfach die Gewürze aus dem Sud abseihen und ab ins Tiefkühlfach. Nach einer Stunde rausnehmen und gut umrühren, dannach nochmals für zwei Stunden in den Eiskasten. Passt im Sommer auch hervorragend zu einem Glas Sekt oder Prosecco!

Zubereitungszeit: ca. 15 Min.

Ernährungsinformation: Da bei diesem Rezept die feinen Zesten der Orangenschale verwendet werden, ist darauf zu achten, dass die Schale zum Verzehr geeignet ist. Deshalb kommen dafür eigentlich nur Bio-Orangen in Frage, da sich bei Früchten aus konventionellem Anbau erhebliche Pestizidrückstände vor allem in der Schale befinden. Im konventionellen Anbau werden die Plantagen mittels Insektiziden und Pestiziden von allen natürlichen Elemente wie Insekten oder dem Wuchs von wilden Kräutern befreit.

Für den Transport der Früchte werden zudem pilztötende Mittel bzw. Wachse eingesetzt, die vor allem die Fruchtschale stark belasten. Zur Schalenbehandlung von Zitrusfrüchten sind die Konservierungsmittel Diphenyl (E230), Orthophenylphenol (E231), Natriumorthophenylphenol (E232) und Thiabendazol (E233) gebräuchlich. Sie töten Pilze ab und werden sowohl als Fungizid vor der Ernte, als auch als Konservierungsmittel für die Schale nach der Ernte eingesetzt. Thiabendazol beispielsweise führt bei hohen Dosen zu Erbrechen und Schwindelgefühl, andere Pestizidrückstände können Kopfschmerzen und chronische Schleimhauterkrankungen bewirken.

Da im biologischen Anbau der Einsatz von Insektiziden und Pestiziden verboten ist, kann man für die Bekämpfung von Schädlingen nur mechanische Methoden einsetzen. Beim Bio-Orangenanbau, der in Europa sehr genau kontrolliert wird, ist außerdem auf Kunstdünger zu verzichten. Daher wird für die Düngung ein organischer Dünger bestehend aus Federn, Haut- und gemahlene Knochenteilen verwendet. Dadurch ist Bio-Anbau wesentlich aufwändiger als die konventionelle Produktion und auch oft weniger ertragreich, weshalb Bio-Orangen in der Herstellung um ca. 30 % teurer sind als Orangen aus konventionellen Beständen.

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema *** Kochbuch - schöner kochen - Desserts: Die Kunst der perfekten Zubereitung

schöner kochen – Desserts: Die Kunst der perfekten Zubereitung, Rezepte und Tipps für zauberhafte Desserts

Ob lockere Mousses, verführerische Parfaits und Sorbets, liebevoll dekorierte Cupcakes, klassische Mehlspeisen oder Puddingvariationen: Rafael Pranschke lädt Sie ein, mit Aromen, Texturen und Architekturen zu spielen und dabei immer neue Geschmackserlebnisse zu komponieren. Auf 200 Seiten zeigt Ihnen der erfolgreiche Foodstylist und Koch alle Facetten seiner süßen Koch- und Dekokunst: Er erklärt, wie Sie aus Grundrezepten, durch Abwandlungen und unterschiedliche Anrichteweisen Spitzendesserts kreieren, und verrät seine Berufsgeheimnisse, die auch Sie zum Dessertkünstler erheben.

Kundenrezension: „Wunderbares Kochbuch, gut beschrieben mit tollen Bildern. Geniale Rezeptideeen abseits des Mainstream, dennoch einfach hachzukochen!“

—- Anzeige —-

Linktipps

– Rezept: Mascarpone-Weichseltraum
– Rezept: Schoko-Bananen Smoothie
– Rezept: Erdbeer-Buttermilch-Torte
– Nachspeisen & Desserts | Rezepte