Mit Minitrampolin die Fitness steigern – kleines Gerät, große Wirkung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 Bewertungen, Durchschnitt: 3,83 Sterne von 5)
Mit Minitrampolin die Fitness steigern - kleines Gerät, große Wirkung

Fotocredit: Fotolia | franck camhi-vision

Häufige Müdigkeit und Stress im Beruf wie auch im Privatleben gehören bei vielen Menschen mittlerweile zum Alltag.

Ausreichend Bewegung ist ein probates Mittel um gegen den Leistungsdruck gewappnet zu sein, Krankheiten vorzubeugen und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern.

Mit Minitrampolin die Fitness steigern – Artikelübersicht:

Auf der Suche nach neuen Mitteln und Wegen sich sportlich zu betätigen, sind wir auf ein interessantes Gerät gestoßen: das Minitrampolin. Tatsächlich fasziniert uns vor allem das Gefühl schwerelos zu sein, mit dem Minitrampolin lässt sich aber auch die Fitness steigern, unabhängig von Alter und aktuellem sportlichem Niveau.

Fitness-Workouts und Ausdauertraining

Gesunde Menschen, die ihre Fitness steigern möchten, können auf zahlreiche Übungen zurückgreifen, die auf dem Minitrampolin durchzuführen sind. Den Umfang und Schwierigkeitsgrad des Fitness-Workouts kann jeder individuell selbst bestimmen. Für Anfänger und Untrainierte eignen sich einfache Wipp- und Laufübungen auf dem Minitrampolin. Beim Wippen wird durch die Gewichtsverlagerung auf der Matte Bewegung erzeugt und verschiedene Muskelpartien angeregt.

Der nächste Schritt ist dann das „auf der Stelle laufen“ auf dem Trampolin. Um die Vielfalt des Trampolin-Trainings kennen zu lernen, bietet es sich an, einen Trampolin-Kurs zu besuchen. Viele Sportvereine und Fitness-Studios bieten ein entsprechendes Kursprogramm an.

Eine Alternative ist der Fitness-Workout Zuhause mit Anleitungen auf DVD. Minitrampolin-Experten und Fitness-Trainer stellen verschiedene Übungen in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen vor.

Jumping-Fitness: Mit Minitrampolin die Mobilisation stärken und die Gesundheit verbessern

Sobald eine Grundfitness aufgebaut ist, gilt es die Ausdauer zu trainieren. Das Minitrampolin ist ein effektives Sportgerät für Ausdauertraining. Es schont die Gelenke und hat damit einen bedeutsamen Vorteil gegenüber dem Joggen auf hartem Untergrund.

Unter der Bezeichnung Jumping Fitness wird seit einiger Zeit von Fitness-Studios ein Workout am Trampolin vermarktet. Das Training wird als Abwechslung und Ergänzung zum Spinning beworben, es soll den Gleichgewichtssinn schärfen, die Beweglichkeit und die Koordination verbessern.

Mit variierenden Ausdauerübungen lässt sich jedenfalls tatsächlich viel Abwechslung in den Workout bringen, was den Spaß am trainieren deutlich erhöht. Ein nicht zu unterschätzender Motivationsfaktor gegenüber anderen monotonen Sportarten. Wer nicht nur seine Fitness steigern, sondern auch Abnehmen möchte, der hat mit dem Minitrampolin ebenfalls gute Karten um einen ansehnlichen Erfolg zu erzielen.

Verschiedene Quellen sprechen von einem Verbrauch von bis zu 750 Kalorien in der Stunde. Die Kilos purzeln allerdings nicht von alleine, da hilft auch das beste Minitrampolin nicht. Nur wer ausdauernd trainiert und den Schweiß fließen lässt, wird mit dem gewünschten Ergebnis belohnt.

Wichtig für Fitness-Workouts und Ausdauertraining ist ein Minitrampolin-Modell zu wählen, das eine relativ starre Matte mit weicher Federung hat. Nur so kann mit schnellen Bewegungen trainiert werden.

Leistungssport mit dem Minitrampolin

Bei bekannten Disziplinen im Leistungsport ist das Minitrampolin zwar nicht vertreten, aber auch ohne Olympia-Teilnahme hat das Sportgerät seinen berechtigten Platz im Leistungs- und Freizeitsport. Viele Turnvereine trainieren regelmäßig mit dem Minitrampolin und auch im Schulsport findet es häufig Anwendung.

Einfache Übungen sind hier Strecksprung, Grätschsprung und Hocksprung. Für geübte Sportler folgen dann Sprünge mit Drehungen und anderen Variationen bis hin zum Salto in verschiedenen Haltungen. Zudem wird das Minitrampolin bei Turnübungen gerne als Absprunghilfe genutzt, so lassen sich Hürden und Böcke leichter überwinden.

Bei Minitrampoline für den Turnsport sind starke, aber dennoch elastische Federn wichtig. Beim kraftvollen Sprung, mit Anlauf auf das Trampolin, wirken Kräfte mit einem vielfachen des eigenen Körpergewichtes. Deshalb sind Minitrampolin, die für den Turnsport konzipiert sind, oft auch um ein vielfaches teurer. Zudem sind die Füße das Trampolins höher, da sich die Matte viel stärker durchbiegen muss.

Sicherheitstipps

Die Nachfrage nach Trampolinen ist gerade während der Corona-Pandemie extrem angestiegen, die Zahl der Geräte in Österreichs Gärten ist sprunghaft angesiegen. Mit ihr leider auch die Zahl der Trampolinunfälle, denn anstatt der Minitrampoline, werden immer häufiger größere Trampoline – vor allem für Kinder – angeschafft. Diese müssen aber auch besondere Benutzerregeln und Sicherheitsanforderungen erfüllen, was allerdings nicht immer gewährleistet ist.

Jährlich müssen in Österreich daher bis zu 10.000 Kinder nach Unfällen am Trampolin im Krankenhaus versorgt werden – immerhind genauso viele wie auf allen anderen Spielplatzgeräten zusammen!
Allein in die Universitätsklinik für Kinder- und Jugendchirurgie Graz kamen im 1. Coronajahr 2020 425 Kinder nach Gartentrampolinunfällen, wie eine Erhebung des Grazer Vereins “Große schützen Kleine” ergab.

85 % der Unfälle passieren zu Hause am Gartentrampolin. (Verein grosse-schuetzen-kleine.at)

Dabei ließen sich viele Unfälle ganz einfach vermeiden:

  • Achten Sie beim Trampolinkauf auf Sicherheits-zeichen (z.B. GS-Zeichen) sowie darauf, dass ein Sicherheitsnetz, eine dicke Polsterung des Trampolinrahmens und der Metallfedern und idealerweise eine Aufstiegsleiter inkludiert sind!
  • Beim Trampolinaufbau sollte auf einen ebenen und harten Untergrund sowie auf eine sichere Entfernung von mind. 2 Metern zu Gefahren-stellen (wie Mauern, Steinen, Grillgeräten,…) geachtet werden.
  • Stellen Sie sicher, dass sich nur eine Person auf dem Trampolin befindet. Gemeinsames Springen gehört für die meisten Kinder beim Trampolin zwar einfach dazu – Experten raten davon aber ab.
  • Beaufsichtigen Sie Kinder beim Springen.
  • Springen Sie nicht vom Trampolin auf den Boden.
  • Abspringen und landen nur möglichst in der Mitte des Trampolins.
  • Springen Sie barfuss oder in Gymnastik- und leichten Turnschuhen mit dünnen Sohlen.
  • Kontrollieren Sie Ihr Trampolin regelmässig auf abgenutzte, überbeanspruchte oder fehlende Teile

———————

Quellen:

¹ Health Wiki der Freie Universität Berlin (Michel Fröhlich-Gildhoff)
² www.mini-trampolin.de – Minitrampolin Ratgeber
³ Turn10 – Das österreichische Turnprogramm

[melwa]

Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com (bzw. Adobe Stock)

Linktipps

– Tipps & Tricks für das optimale Fitness-Training
– Fitnesstraining – effektiv und abwechslungsreich
– Richtiges Training – Einführung und Startübungen
– Tischtennis – gesundes Rückschlagspiel für alle Altersgruppen

Das könnte Sie auch interessieren …