Matcha Latte | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (12 Bewertungen, Durchschnitt: 4,25 Sterne von 5)

Matcha Latte | Rezept

  • 1 TL Matcha Pulver
  • 200 ml heißes Wasser (ideal sind 80°C)
  • 200 ml Milch
  • 1 Prise Zimt
  • 2 TL Honig (auch Agavendicksaft oder brauner Zucker ist gut geeignet)

Matcha Latte – die intensiv grüne Alternative zu Kaffee

Matcha Latte – was wie ein gehyptes Hipstergetränk aus Bobostan klingt, ist in Wahrheit ein zu Pulver vermahlener Grüntee, der seit Jahrhunderten in der japanischen Teezeremonie verwendet wird.

Dabei stammt die immergrüne Teepflanze, Camellia sinensis, ursprünglich aus China und war dort bereits seit langem als Heilpflanze bekannt. Nun hat das intensiv grüne Pulver mit dem herb-intensiven Geschmack und cremiger Textur, das zuweilen auch fruchtige oder nussige Anklänge mit leichter Süße und dezenter Schärfe unsere Kaffeehäuser, Bars und Restaurants erreicht.

Tatsächlich bietet das Getränk völlig neue Aromen und ist wegen seines Gehalts an Koffein (in dem Fall Teein genannt) auch eine interessante Alternative zu Kaffee und zwar Winters wie Sommers. Greifen Sie bei Matchapulver aber unbedingt auf gute Qualität zurück, sonst droht ein fades bitteres Geschmacksfiasko. Es lohnt daher wirklich gerade beim ersten Mal sich in einem Fachgeschäft beraten zu lassen.

Zubereitung

(2 Portionen)

1. Milch erwärmen. Wasser ebenfalls erwärmen (ca. 80°C nicht kochen!)
2. Schenell & easy: Wasser und Milch mit dem Matcha Teepulver im Shaker vermengen. Gut geschüttelt ergibt sich gleich ein Milchschaum.
3. Etwas Honig (alternativ Agavendicksaft oder Zucker) zum Süßen hinzugeben. In eine Tasse leeren und mit etwas Zimt und ein wenig Matchapulver bestäubt servieren.

*** Aktuelle Bestseller aus der Kategorie: Vegetarische & vegane Küche ***

Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com (bzw. Adobe Stock)

Linktipps

– Rezept: Switchel – Ingwer-Essig Limonade
– Rezept: Mandelmilch selbst gemacht
– Rezept: Marokkanischer Pfefferminztee
– Eistees & Erfrischungsgetränke: coole Tipps für warme Tage
– Kaffee doch kein Aufputschmittel?

Das könnte Sie auch interessieren …