Kalbsrahmbeuschel | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (12 Bewertungen, Durchschnitt: 3,67 Sterne von 5)

Rahmbeuschel

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 1/4 liter Weisswein
  • etwas Thymian
  • ein paar Kapern
  • 1 EL Mehl (für die Einbrenn)
  • 1 EL Butter (für die Einbrenn)
  • etwas Essig
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Stück Herz (vom Kalb)
  • 1 Stück Lunge (vom Kalb)
  • 2 Bund Suppengemüse
  • 1 Lauch
  • 2 Stück Lorbeerblätter
  • 1 Becher Sauerrahm

Als Beuschel wird in Wien die Lunge bezeichnet. In der Wiener Wirtshausküche nimmt man es aber nicht so genau, hier steht Beuschel als Synonym für Innereien. Beim Kalbsrahmbeuschel – handelt es sich folglich um ein Ragout von den oberen Eingeweiden eines Tieres. Fixe Bestandteile sind Lunge und Herz, oft werden jedoch auch Milz, Leber und auch die Zunge mitverarbeitet.

Die leicht gummiartige Kosistenz und der Geschmack von Innereien ist nicht jedermanns Sache, dennoch zählt das Kalbsrahmbeuschel zu den Klassikern der Wiener Wirtshausküche. Die perfekte Zubereitung dient guten Wirtshäusern der Stadt nicht selten als Referenz.

Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com (bzw. Adobe Stock)

Linktipps

– Rezept: Kalbsrahmgulasch mit Nockerl
– Rezept: Gefüllte Rindsrouladen
– Rezept: Faschiertes mit Püree
– Knödel, Kloß, Klops, Nockerl & Co.
– Warenkunde: Fleisch & Geflügel