Kalbsrahmgulasch mit Nockerl | Rezept

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (15 Bewertungen, Durchschnitt: 4,13 Sterne von 5)

Kalbsrahmgulasch mit Spätzle

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 800 g Kalbsschulter
  • 2 EL Butterschmalz
  • 60 g Jausenspeck
  • 240 g Zwiebeln
  • 3 EL Rindsuppe
  • 1 EL Mehl
  • 100 ml Sauerrahm
  • 1 EL Paradeisermark
  • 2 EL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz, Pfeffer
  • 300 g glattes Mehl
  • 2 Stk. Eier
  • 2 Stk. Eidotter
  • 2 EL flüssige Butter
  • 125 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Butter (zum Schwenken)

Auch wenn das Gulasch seinen Ursprung eigentlich in Ungarn hat und dort Pörkölt heisst, so ist die Vielfalt an Rezepten in Österreich kaum zu überbieten. Zahlreiche charmante Variationen versuchen die Aromaexplosion am Gaumen auf die Spitze zu treiben. In der Wiener Küche wurde daraus eine sämige, würzig-feurige Speise mit kräftiger Fleischeinlage. Das Wiener Kalbsrahmgulasch mit Nockerl ist zweifellos die edelste Variante, wird es doch mit dem zarten (aber auch etwas teureren) Kalbfleisch zubereitet und erhält zudem durch den Rahm eine besonders feine Sämigkeit.

Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com (bzw. Adobe Stock)

Linktipps

– Rezept: Rindsgulasch mit Spätzle
– Rezept: Filetgulasch mit Paprika
– Rezept: Eierschwammerlgulasch
– Gulaschsuppe
– Hausmannskost Rezepte

Das könnte Sie auch interessieren …