Gesund-TV: Gesunde Fernsehtipps | März 2012

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)

Gesundheitsmagazine im Fernsehen

Gesundheit im Fernsehen: Hier finden Sie von unserer Redaktion besonders empfohlene Fernsehsendungen zum Thema Gesundheit im März 2012. Dazu gibt es jeweils eine kurze Inhaltsangabe sowie detaillierte Sendeinformationen samt weiterführender Links.

Donnerstag, 1. März 2012

service: gesundheit
Schaufensterkrankheit – drohende Gefahr in den Adern!
HR, 18.50 Uhr

Starke schmerzen in den Beinen zwingen die Betroffenen oft nach nur wenigen Schritten zum Stehenbleiben. Im Verlauf der Krankheit treten die krampfartigen Schmerzen in der Wade nach immer kürzeren Gehstrecken auf.

Die Betroffenen müssen bei einem Stadtspaziergang praktisch vor jedem Schaufenster anhalten und warten, bis die Schmerzen in der Wade nachlassen. Hinter dem harmlosen Begriff „Schaufensterkrankheit“ verbergen sich massive Durchblutungsstörungen. Ablagerungen verengen die Arterien im Extremfall sogar bis zum völligen Verschluss.

Venenerkrankungen ernst nehmen – service: gesundheit klärt, wie eine Arterienverkalkung entsteht, was man dagegen tun kann und vor allem wie Sie Ihre Arterien vor Ablagerungen schützen können.

Donnerstag, 8. März 2012

service: gesundheit
Total erschöpft und ausgebrannt – Burnout!
HR, 18.50 Uhr

service: gesundheit zeigt, welche Anzeichen auf ein Burnout-Syndrom hinweisen können, welche Therapiemöglichkeiten es gibt und wo Betroffene Hilfe finden können.

„Ausgebrannt sein“ – so beschreiben viele „Burnout“-Patienten ihren Zustand. „Es ist, als würde jemand den Stecker ziehen – irgendwann ist der Akku einfach leer.“

Sie befinden sich in einem Zustand emotionaler und psychischer Erschöpfung, weil sie über einen langen Zeitraum mehr Energie geben mussten, als sie hatten. Der Erschöpfungszustand äußert sich durch Antriebs- und Leistungsschwäche, Niedergeschlagenheit und große Müdigkeit. Oft trifft es Menschen, die einen sehr hohen Anspruch an sich selbst haben.

Jeder zehnte deutsche Berufstätige fühlt sich „ausgebrannt“ und ist nahe am Zusammenbruch. Doch nicht immer hat das sogenannte „Burnout“ etwas mit dem Job zu tun. Ein plötzlicher Verlust eines geliebten Menschen, neue Lebensumstände oder ein vermindertes Selbstwertgefühl tragen dazu bei, dass die Betroffenen nicht mehr weiter wissen. Die Folge: Sie ziehen sich immer mehr in sich zurück, bis zur völligen Isolation – ein Anzeichen des Burnout-Syndroms.

Donnerstag, 15. März 2012

Hauptsache gesund
Krankheiten an der Handschrift erkennen
MDR, 21.00 Uhr

Zeig mir, wie du schreibst und ich verrate dir, wie gesund du bist! Überdosierung von Medikamenten, akute Vergiftungen, Erkrankungen der inneren Organe, wie zum Beispiel Schilddrüsenleiden bis hin zu Parkinson, lassen sich am Schriftbild erkennen! Grund: Unsere Handschrift ist unverwechselbar. Hat sie sich einmal ausgeprägt, bleibt sie bis ins hohe Alter gleich. Veränderung der Schrift sind ähnlich wichtige Warnsignale wie Fieber oder Schwindel. Hätte man diese Erkenntnisse bereits zu Lebzeiten Beethovens gehabt, hätten die Ärzte vielleicht aufgehorcht. Denn seine veränderte Handschrift war Ausdruck einer schleichenden Bleivergiftung, damals ein üblicher Geschmacksverstärker, der dem Wein zugegeben wurde.

„Hauptsache gesund“ zeigt, auf welche Veränderungen der Handschrift man achten sollte und bietet zusammen mit dem international anerkannten Experten für Handschriftveränderungen live in der Sendung einen Test für die Zuschauer an.

Donnerstag, 22. März 2012

Hauptsache gesund
Nahrungsergänzung – wie viel braucht der Mensch?
MDR, 21.00 Uhr

Zink stimuliert das Immunsystem von Krebspatienten, Lutein hilft bei einer Makuladegeneration (Makulopathie) der Augen, Omega-3-Fettsäuren schützen vor Herzinfarkt. Ein paar Pillen täglich und wir sind vor diesen Krankheiten geschützt. Doch so einfach ist das nicht, denn Nahrungsergänzungsmittel können auch schaden. So schwächen die Vitamine A, C und D zum Beispiel die Wirkung einer Chemotherapie ab. Zu hohe Eisenwerte steigern das Risiko für einen Herzinfarkt. „Hauptsache gesund“ klärt daher auf: Wer braucht Nahrungsergänzungsmittel und wem können sie gefährlich werden? Welche Dosierung ist angemessen, welche riskant? Wann treten mögliche Wechselwirkungen mit Medikamenten auf?

Das MDR-Gesundheitsmagazin berichtet von neuesten Forschungen. Zudem gibt Apotheker Friedemann Schmidt praktische Tipps, worauf man beim Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln achten sollte. „Hauptsache gesund“-Koch Andreas Goßler sorgt für eine vitaminreiche Küche. Beim Gemüsehändler nimmt er die schier unglaublich große Zahl an verschiedenen Salatsorten unter die Lupe und bereitet im Studio haltbare Dressings zu, die auch Salatmuffeln schmecken werden.

Donnerstag, 29. März 2012

Hauptsache gesund
Schmerzen, Taubheit, Kribbeln – Hilfe für die Füße
MDR, 21.00 Uhr

Wer nicht mehr unbeschwert auftreten kann, dem ist schnell die Freude am Leben verdorben. Dieses Schicksal trifft auch eine junge Frau aus Leipzig. Ihre Füße brennen tagtäglich wie Feuer. Weil kein Arzt helfen kann, wendet sie sich mit einem Brief an „Hauptsache gesund“. Ein MDR-Reporter besucht sie, recherchiert bei namhaften Experten und findet Erstaunliches heraus.

Das Gesundheitsmagazin zeigt auch die bewegende Geschichte von Manuela Röder. Ein Schlaganfall führte bei ihr zu einem sogenannten Fallfuß. Das bedeutet, das Gehirn kann das Abrollen beim Gehen nicht mehr steuern. Folge: Rollstuhl! „Hauptsache gesund“ zeigt, wie Frau Röder durch eine Hightech-OP wieder laufen lernen konnte! Und wir verraten Ihnen, was die Füße über Ihre Persönlichkeit aussagen.

Kurzfristige Programmänderungen sind möglich.

Linktipp:

– Schmerzen – Qual und Warnsignal
– Gesund-TV – gesunde Fernsehtipps (Archiv)