Gekochtes Rindfleisch | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 Sterne von 5)

Rezeptfoto: gekochtes Rindfleisch

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 kg Tomaten
  • 4 Zwiebeln
  • 1 kleine grüne Chilischote
  • 1 gestrichener TL Curry
  • 4 EL brauner Zucker
  • 4 – 5 EL Weißweinessig
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • 3 TL Öl, Salz, Pfeffer
  • 1 kg Tafelspitz (oder mageres Meisel)
  • 1 l Fleischsuppe (Instant)
  • 1 – 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 2 Lauchstangen

Gekochtes Rindfleisch mit Cranberry-Chutney – Zubereitung:

1. Fleisch abspülen und in einen Topf legen. Suppe, Lorbeer und Pfefferkörner zugeben und aufkochen. Brühe abschäumen und das Fleisch ca. 75 Minuten bei schwacher Hitze gar ziehen lassen. Die Suppe soll nur eben kochen!

2. Inzwischen für das Chutney Tomaten kreuzweise einritzen und den Stielansatz keilförmig herausschneiden. Tomaten 1 Minute in kochendem Wasser überkochen. Abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Tomaten häuten, vierteln und die Kerne entfernen. Zwiebeln schälen und würfeln. Chilischote putzen, abspülen und fein schneiden. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln darin glasig dünsten. Chili zugeben und kurz mit andünsten. Curry, Zucker und den Essig unterrühren. Tomaten zugeben und alles unter Rühren 2 – 3 Minuten erhitzen. Cranberries zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auskühlen lassen.

3. Lauch putzen, abspülen und in Stücke schneiden. Fleisch aus der Suppe nehmen. Porree in die Brühe geben und 6 – 8 Minuten garen. Fleisch aufschneiden und zusammen mit Lauch und dem Cranberry-Chutney anrichten.

Zubereitungszeit: ca. 90 Minuten

Nährwertangaben pro Portion:

Energie: 480 kcal/ 2011 kJ
Eiweß: 58 g
Fett: 10,7 g
Kohlenhydrate: 38 g

Foto: www.cranberries-usa.at

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema *** Kochbuch - Jamie Olivers beste Rezepte aus dem Königreich

Zu Gast bei Jamie: Die besten Rezepte aus dem Königreich

Jamie Oliver startete 1998 seine phänomenale Karriere als jüngster TV-Koch der BBC mit der Koch-Kultserie „The Naked Chef“. Die Briten sind hin und weg von seiner „nackten“, das heißt schnörkellosen aber köstlichen neuen Küche. Und auch der rest von Europa liebt den Kochstil des sympathischen Engländers.

Küche der Heimat: In mehreren Kategorien stellt Oliver gewohnt alltagstaugliche, aber raffinierte Rezepte von deftig bis leicht vor, die ohne großen Aufwand nachgekocht werden können. Und manch einer staunt ob der Rafiness der so oft belächelten englischen Küche. Wichtig wie immer: tadellose Zutaten und frische Ideen.

Kundenrezension: „Ich mag den Kochstil von Jamie Oliver. Er ist einfach, nachvollziehbar, ohne großen Schnickschnack und trotzdem hat man am Ende meist ein raffiniertes Resultat.“

—- Anzeige —-

Linktipps

– Rezept: Gefüllte Rindsrouladen
– Rezept: Rindfleisch-Curry mit Basmati-Reis
– Rezept: Tafelspitz
– weitere Fleisch- und Geflügel-Rezepte
– Warenkunde: Rindfleisch
– Chutney – was ist das eigentlich?

Das könnte Sie auch interessieren...