IPL: so funktioniert die lichtbasierte Haarentfernung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (17 Bewertungen, Durchschnitt: 3,59 Sterne von 5)
IPL: so funktioniert die lichtbasierte Haarentfernung

Fotocredit: Andrey Popov | Fotolia

Die Entfernung der Körperbehaarung gehört für viele Frauen und Männer zur täglichen Pflege- und Kosmetikroutine dazu.

Die einen benutzen dafür ein Haarentfernungsgerät, die anderen greifen zum Nassrasierer. Der Wunsch ist aber klar, die dauerhafte Haarentfernung steht ganz oben auf der Liste. Die IPL Technologie verspricht genau das, doch was steckt hinter der IPL Technologie, von denen so viele Experten schwärmen?

IPL-Haarentfernung – Artikelübersicht:

Bei einer IPL Haarentfernung (Intense Pulsed Light) werden Haarfollikel mithilfe einer hochenergetischen, breitbandig gepulsten Lichtquelle zerstört und so das Haarwachstum deaktiviert. Die Haarentfernungsmethode mittels Licht zielt auf das Melanin in den Haarfollikeln ab und soll eine dauerhafte Haarentfernung bieten.

Grundlagen zum Haaraufbau

Haaraufbau

Fotocredit: Fotolia

Jedes Haar besteht aus einem Haarschaft und einer Haarwurzel.

Der Schaft ist der sichtbare Teil des Haares, der aus der Haut herausragt. Die Haarwurzel steckt in der Haut,sie wird von Blutgefäßen versorgt und reicht bis in das Unterhautgewebe. Die Haarwurzel ist von Haut- und Bindegewebe eingehüllt – dem sogenannten Haarfollikel, in den auch eine Talgdrüse mündet.
Der Begriff Haarfollikel bezeichnet also die Strukturen, die die Haarwurzel umgeben und dadurch das Haar in der Haut verankern. Neben der Verankerung fördern sie auch das Haarwachstum.
Geschätzte 5 Millionen Haarfollikel hat ein Erwachsener, wobei etwa 1 Million davon auf die Kopfhaut entfällt.

IPL Haarentfernung – ein simples aber effektives System

IPL ist die Kurzform von Intense Pulsed Light. Die IPL Haarentfernung ist keine kurzfristige Sache, sondern für die dauerhafte Entfernung der behandelten Haare angelegt. Dabei wird die hochenergetische Lichtquelle genutzt, um die Haarwurzel dauerhaft zu zerstören und das Haarwachstum völlig zu unterbinden.

Dabei wird der Lichtstrahl über die entsprechenden Körperareale geführt. Wenn ein Haar Melatonin enthält, löst ein Lichtblitz aus, der dann in die Zellen weitergeleitet wird. Innerhalb der Zellen wird eine Temperatur von ca. 70 Grad erreicht, so dass diese dauerhaft geschädigt werden. Die Zellen können die Haare nicht mehr mit Nährstoffen versorgen und sie fallen nach wenigen Tagen aus.

Anfangs wurden IPL Haarentferner ausschließlich von Kosmetikerinnen und Hautärztinnen eingesetzt, mittlerweile lässt sich die Behandlung aber auch in den eigenen vier Wänden durchführen. Mittels spezieller mobiler Haarentfernungsgeräte, die zu Hause angewandt werden können, soll das Haarwachstum dauerhaft beendet werden.

Dabei ist eine sachgerechte Anwendung laut Herstellerangaben eine Grundvoraussetzung, zudem wird Nutzern empfohlen, vor der Erstanwendung einen Hautcheck beim Hautarzt (Dermatologen) zu machen.

Unterschied IPL Haarentfernung und Laser

Laser- und IPL-Systeme unterscheiden sich stark. Zwar sind beide Licht ausstrahlende Methoden zur Haarentfernung, allerdings unterscheiden sie sich stark in den verwendeten Lichttypen.

Die Haarentfernung mit einem IPL-Gerät ist keine Laserepilation, sondern eine sogenannte Fotoepilation bei der große Flächen sehr gut behandelt werden können, hingegen schlecht in kleinen Bereichen.

Lasergeräte wiederum arbeiten mit einer viel stärker gebündelten Lichtenergie und wesentlöich geringerer Streuung als IPL, weshalb sie für kleinere Flächen gut geeignet sind indem sie gezielt auf einzelne Haarfollikel angesetzt werden können.

Warum funktioniert die IPL Haarentfernung nicht sofort?

Manchmal kann es passieren, dass einzelne Haare trotz der ersten Behandlungsperiode noch immer weiterwachsen. Der Grund liegt darin, dass nur jene Haare zerstört werden können, die sich aktuell in der Wachstumsphase befinden. Im Schnitt sind allerdings nur 30 Prozent aller Haarwurzeln gleichzeitig aktiv. Es ist daher völlig normal, dass mehrmalige Anwendungen nötig sind, um alle Haare einer behandelten Region zu entfernen.

Durchschnittlich werden zwischen drei und zehn Behandlungen nötig, bei denen ein Abstand von vier Wochen eingehalten werden muss. Erst danach sind etwa 90 Prozent der Haarwurzeln vollkommen deaktiviert und die Haare wachsen nicht mehr nach.

Diese Vorbereitungen und Tipps sind wichtig

Die Haarentfernung mit einem IPL-Gerät ist nicht für alle Hauttypen geeignet. Optimal funktioniert die Haarentfernung mit IPL bei dunklen Körperhaaren. Helle Haare können weniger gut von den Lichtstrahlen erfasst werden, da sie nur wenig oder gar kein Melatonin enthalten.

Grundsätzlich eignet sich diese Methode der Haarentfernung also sehr gut für helle Hauttypen mit dunklen Haaren, während sie bei dunkleren Hauttypen nicht zielführend ist.

Es ist sinnvoll, vor Beginn der Behandlung keine Sonnenbäder zu nehmen, damit die Lichtstrahlen nicht von gebräunter Haut absorbiert wird. Das hätte zur Folge, dass das Licht nicht bis an die Haarwurzeln gelangt.

Achten Sie darauf, dass Sie rund 14 Tage vor der ersten Behandlung nicht mehr Wachsen und Epilieren. Nutzen sie auch keine Enthaarungscreme und wenden Sie keine Blondierungscremes an.

Am Tag der ersten Behandlung sollten die Haare nicht länger als 0,5 Zentimeter sein, damit sich keine starke Hitze am behandelten Bereich ausbreitet.

Es ist normal, dass Sie leichte Schmerzen während der Behandlung spüren, insbesondere dann, wenn Sie sehr schmerzempfindlich sind. Für gewöhnlich lässt sich die IPL Haarentfernung aber problemlos durchführen, eine Waxing-Behandlung wird als deutlich unangenehmer empfunden.

Sie haben die Möglichkeit, mit einem Heimgerät selbst einzustellen, wie stark die Intensität ausfallen soll. Machen Sie sich vor der ersten Anwendung immer mit der Bedienungsanleitung vertraut, damit Sie jede Funktion kennenlernen.

—-

Quellen:

¹ IPL Haarentfernung: Infos zur Auswahl und Nutzung
² Gepulste intensive Lichtquellen für medizinische und kosmetische Anwendungen (pdf)


Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com (bzw. Adobe Stock)

Linktipps

– Dauerhafte Haarentfernung: Epilieren, IPL, Lasern im Vergleich
– Sugaring oder Waxing? Haarentfernungsmethoden im Test
– Schonende Rasur, richtige Pflege für Männerhaut
– Intimrasur & Schamhaarentfernung
– Schönheitsoperationen: die häufigsten Eingriffe

Das könnte Sie auch interessieren …