1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 Bewertungen, Durchschnitt: 3,09 Sterne von 5)
Hagebutten-Ratgeber: so hilft das Naturmittel gegen Krankheiten

Hagebutten-Ratgeber: so hilft das Naturmittel gegen Krankheiten

Hagebutten-Ratgeber

Vielen ist die heilende Wirkung von Hagebutten bekannt. Wie man aber die Blüten der Hagebuttenpflanze nutzen kann, um bestimmte Krankheiten erfolgreich zu bekämpfen wissen nur wenige. Wir beschäftigen uns genauer mit dieser bekannten und beliebten Heilpflanze und geben Tipps und Empfehlungen zur richtigen Anwendung. Hagebutte ist reich an Vitamin C und hilft gegen Erkältungen, Abwehrschwäche und Frühjahrsmüdigkeit. Hier also die wichtigsten Fakten zur Hagebuttenpflanze und ihrer speziellen Wirkung als Heilpflanze. Mit informativem Kurz-Video!



Einführung: Die Beliebtheit von natürlichen Heilmitteln

Natürliche Heilmittel wie auch die Hagebutte erfreuen sich sowohl weltweit als auch bei uns immer größer werdender Beliebtheit. Die Menschen greifen bei bestimmten speziellen Krankheiten gerne zu natürlichen Mitteln, um wieder gesund zu werden.

Die folgende statistische Auswertung einer Befragung in der deutschen Bevölkerung zu der Verwendung von natürlichen Heilmitteln bei Erkrankungen zeigt, dass sich die Beliebtheit der Mittel in den letzten Jahren nicht stark verändert hat. Der Anteil der Leute, die in Deutschland bei Krankheiten gerne zu Naturheilmitteln greifen, lag in den vergangenen Jahren bei etwa 22 %.

Statistik - Benutzen Sie bei Krankheiten spezielle Naturheilmittel?
Statistik: Statistische Auswertung zum Thema Naturheilmittel in Deutschland.

Die Hagebutte – Steckbrief

In der folgenden Übersicht finden Sie einige wichtige Fakten und Informationen zum Thema Hagebutte.

• sie gehört zu den Rosengewächsen
• sie wächst an vielen Stellen wild
• sie sind gekennzeichnet durch fünfzählige Blüten
• die einzelnen Blüten haben eine hellrosa bis weiße Farbe
• die Bezeichnung „Hagebutte“ kommt aufgrund der Blüte zustande
• das Innere der Blüten wird oft auch als Juckpulver bezeichnet
• die Früchte dienen zur Herstellung von Hagebuttentee und Hagebuttenöl

Video: Hagebutte als Heilpflanze

Die Hagebutte als natürliches Heilmittel – Tipps und Informationen

Hagebutten sind reich an Vitamin C. Sie haben einen hohen gesundheitlichen Wert und eignen sich gut, um Krankheiten auf schonenden Weise zu behandeln. Die Verwendungsmöglichkeiten sind z. B. Hagebuttentee, Hagebuttenmarmelade oder auch Hagebuttenmark.

Vitamin C ist in großen Mengen in den Hagebutten enthalten. Je nach spezieller Sorte befinden sich auf 100 Gramm Hagebutten 400 bis 1.500 Milligramm Vitamin C. Das Vitamin C ist in der Lage, das menschliche Immunsystem zu stärken, hilft aber auch bei Frühjahrsmüdigkeit oder beugt Erkältungskrankheiten vor. Es fördert auf sanfte Art und Weise den Stuhlgang und begünstigt die Bildung neuer Körperzellen.

In der folgenden Tabelle finden Sie weitere positive Eigenschaften der Hagebutte:

ANWENDUNG DER HAGEBUTTE WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN
Zur Behandlung von Entzündungen • auf diese Weise wird das Abheilen einer Entzündung positiv beeinflusst
• die Wunde heilt schneller
Einsatz bei Magen-Darm-Erkrankungen • das Hagebuttenpulver ist in der Lage, Magen- und Darmreizungen zu lindern
Behandlung von Arteriosklerose • Hagebutten in Pulverform sind bei vielen Arten von Gelenkschmerzen einsetzbar
• hierbei wirkt sich vor allem der Wirkstoff Galaktolipid positiv auf die Gelenke aus
• dabei werden die einzelnen Arterien wieder durchgängig gemacht
• Ablagerungen werden quasi „freigespült“
• daher ist das Blut wieder besser in der Lage, durch die Gefäße zu fließen
• auf diese Weise kann einem Infarkt vorgebeugt werden
• außerdem werden die Zellen gestärkt
Behandlung von Arthrose und Arthritis • starke Schmerzen können durch das Hagebuttenpulver gelindert werden
• beide Krankheiten können durch die Behandlung mit Hagebuttenpulver erträglicher gemacht werden
• der verantwortliche Inhaltsstoff ist Galaktolipid, und er trägt zu einer besseren Beweglichkeit bei
Behandlung von Rheuma • die regelmäßige Einnahme von Hagebuttenpulver lindert die rheumatischen Beschwerden
• das Pulver ist in der Lage, die Entzündungen zu lindern
• durch das Galaktolipid werden die weißen Blutkörperchen daran gehindert, in den Herd der Entzündung einzudringen
• Schmerzen werden gelindert

Hagebutten zur Vorbeugung

Mit dem Pulver aus Hagebutten ist es auch möglich, Gelenkschmerzen vorzubeugen. Wer im Alltag seine Gelenke starken Belastungen aussetzt, kann zusätzlich Hagebuttenpulver einnehmen. Auf diese Weise können die Gelenke gestärkt werden. Eine Forschergruppe rund um Prof. Dr. Kharazmi an der Universität Kopenhagen führte bereits im Jahr 2004 eine placebokontrollierte cross-over-Studie mit 112 Arthrose-Patienten durch um die Wirksamkeit des Hagebuttenpulvers gegen Schmerzen bei Gelenkarthrosen zu studieren.³

Auch bestehende Schmerzen im Bereich des Rückens können mit Hagebuttenpulver behandelt werden. Allerdings wird zur vollen Entfaltung der Wirkung des Pulvers einige Zeit benötigt. Das Hagebuttenpulver sollte also über einen Zeitraum von mehreren Monaten eingenommen werden, damit eine Linderung der Schmerzen eintritt. Aber auch allen anderen Krankheiten, die in Verbindung mit dem Knorpelgewebe auftreten können, kann mit der Einnahme von Hagebuttenpulver vorgebeugt werden.

———————-

Quellen:

¹ Ratgeber Hagebuttenpulver
³ Hagebuttenpulver bei Arthrose getestet (Österreichische Apotheker-Zeitung – ÖAZ 19/06)

Linktipps:

– Arteriosklerose (Arterienverkalkung)| Krankheitslexikon
– Hagebutte | Heilpflanzenlexikon
– Sanddorn | Heilpflanzenlexikon
– Vogelbeere | Heilpflanzenlexikon