1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)
Endiviensalat mit Fenchel und Grapefruit | Rezept

Endiviensalat mit Fenchel und Grapefruit | Rezept

Endiviensalat mit Fenchel und Grapefruit

Endiviensalat – Zutaten: Für 4 Personen:

  • 150 g Grapefruit (1 mittelgroße)
  • 50 g Meeretich,frisch (1 Stück)
  • 2 gehäuf.Eßl Mandelblättchen
  • 3 gestr.Eßl Weißweinessig
  • 1 Prise Vollrohrzucker
  • 2 gestr.Eßl Weizenkeimöl
  • 1 Prise Jodsalz
  • 1 Prise Pfeffer, weiß
  • 2 gestr.Eßl Orangensaft, frisch gepresst
  • 200 g Endiviensalat (1 kleiner Kopf)
  • 250 g Fenchel (1 Knolle)
Diesen Artikel drucken


Endiviensalat mit Fenchel und Grapefruit

Zubereitung:

1. Grapefruit dick schälen, so dass die weiße Haut mit entfernt wird. Filets zwischen den Trennhäuten herausschneiden, Saft auffangen. Rest ausdrücken, Saft ebenfalls auffangen. Meerrettich schälen und fein reiben, mit dem Grapefruitsaft mischen. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Mit Meerrettich, Essig, Zucker, öl, Salz und Pfeffer fein pürieren. Dressing mit Orangensaft verrühren, abschmecken.

2. Endiviensalat waschen, gut abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke zupfen. Fenchelknolle halbieren, harten Kern herausschneiden. Fenchel auf einer Küchenreibe in feine Streifen hobeln. Salat, Fenchel und Grapefruitfilets auf Tellern anrichten, Dressing darüber träufeln.

Dazu schmeckt geröstetes Nußbrot.

Getränketipp: Weißwein, Prosecco, Mineralwasser

Zubereitung ca. 15 Minuten

kcal: 204.72
Kohlehydrate: 28.46 g
Fette: 4.52 g
Eiweiß: 12.28 g
Cholesterin: 0.00 g

*** Der aktuelle Buchtipp *** Schlank im Schlaf - das Kochbuch

Schlank im Schlaf – Das Kochbuch: 150 Insulin-Trennkost-Rezepte
für morgens, mittags, abends (Broschiert)

Das Ernährungskonzept, nach dem das Schlank-im-Schlaf-Programm funktioniert, heißt Insulin-Trennkost. Insulin-Trennkost bedeutet essen nach der Bio-Uhr: Morgens sorgen Kohlenhydrate für einen Warmstart in den Tag. Mittags gibt es Mischkost und abends hauptsächlich Eiweiß und Vitamine.

So schaltet der Körper nachts auf Fettabbau und man nimmt im Schlaf ab. Der Vorteil: Man muss weder Kalorien noch Punkte zählen. Wichtig ist vielmehr, zur richtigen Zeit das Richtige zu essen. Der Nachteil (für alle, die gern snacken): Zwischen den drei Hauptmalzeiten gibt es mindestens fünf Stunden nichts. Diese Pausen sind nötig, damit der Insulinspiegel nach dem Essen wieder absinken kann.

Kundenrezension: „Es funktioniert wirklich: einleuchtende Methode, super erklärt – tolle Rezepte!“

—- Anzeige —-

LINKTIPPS:

– Rezept: Hühnchenbrust auf gebratenem Lauch
– Rezept: Minutensteaks mit Apfel-Zwiebel-Sauce
– Rezept: Persischer Gurkensalat mit Minze
– Rezept: Gesundes Frühlings-Frühstück
– Rezept: Obstsalat mit Marillen und Cranberries
– Rezept: Hirtensalat mit Gartenkresse

– Gesunde Kochrezepte

Diesen Artikel drucken
Anastasia Lopez