Chicken Satay | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 Bewertungen, Durchschnitt: 4,22 Sterne von 5)

Chicken Satay

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 1 ½ EL Chilipaste
  • 200 ml ungesüßte Kokosmilch (Dose)
  • 1 Stück Limette
  • 3 EL helle Sojasauce
  • ½ TL gemahlene Korianderkörner
  • 1 ½ EL brauner Zucker
  • gesamt 6 EL Erdnussöl
  • 600 g Hühnerbrustfilet
  • 30 g frischer Ingwer
  • 1 ½ Stück Zwiebel
  • 3 EL Kokosmilch (Dose)
  • 3 EL helle Sojasauce
  • 3 TL Korianderkörner
  • 1 ½ EL Chilipaste (Sambal Oelek)
  • 200 g ungesalzene geröstete Erdnusskerne

Chicken Satay: Ingwer, Kokos, Koriander und natürlich Erdnüsse bestimmen den exotischen Geschmack der gegrillten Hühnerspießchen (Saté). Sie stammen ursprünlich aus Indonesien, sind mittlerweile aber in ganz Südostasien (Malaysien, Vietnam, Thailand usw.) vorzufinden. Es ist auch kein Wunder, dass die marinierten Hüherspieße so beliebt sind, denn sie lassen sich einfach vorbereiten, schnell grillen und sind auch noch praktisch zu essen.

Satay bedeutet auf Indonesisch nichts anderes wie „Fleisch, das auf Bambusspießchen über Holzfeuer gegrillt wird“. Entsprechend muss es nicht immer Hühnerfleisch sein, es gibt unzählige Varianten und die Zutaten variieren stark von Land zu Land. Hühner- und Lammfleisch werden am häufigsten verwendet, es gibt aber auch Varianten mit mariniertem Fisch, marinierten Shrimps und Garnelen.


Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com

Linktipps

– Rezept: Chilipaste selbstgemacht
– Rezept: Satay-Spiesse mit Erdnuss-Sauce
– Rezept: Gefüllte Datteln im Speckmantel
– alle Grillrezepte auf einen Blick
– Gesunde Kochrezepte