Nuss-Nougat Crepes auf Marillensauce | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,33 Sterne von 5)

Nuss Nougat Crepes auf Marillensauce | Rezept

Zutaten (4 Portionen):

  • 1 Ei (Gr. M)
  • 1/8 Milch
  • 50 g Mehl, 1 Prise Salz
  • 100 g Marillen (Aprikosen)-Konfitüre
  • 2 EL Marillen (Aprikosen)-Likör oder
  • Orangensaft
  • ca. 1 TL Öl
  • 60 g Walnusshälften
  • 4 EL Nuß-Nougat-Creme
  • evtl. Minze zum Verzieren

Nuss-Nougat Crepes auf Marillensauce

Die süße, französische Spezialität – Crepes. Ob blank, mit Zucker oder auch Nutella, eine Crepe geht immer. Ob süß, oder salzig, als Snack oder Nachspeise, sie schmecken immer. Aber probieren Sie doch einmal Nuss-Nougat Crepes mit Marillensauce aus. Die süße der Crepes und die säure der Marillensauce ist ein Gaumenschmaus.

Zubereitung:

1. Ei und Milch mit einem Schneebesen verquirlen. Mehl und Salz unterrühren. Teig zugedeckt ca. 10 Minuten quellen lassen.

2. Marillen (Aprikosen)-Konfitüre mit ca. 5 EL Wasser und dem Likör erwärmen und glattrühren. Die Sauce beiseite stellen.

3. Eine kleine beschichtete Pfanne (ca. 20 cm DM) mit Öl ausstreichen. Aus dem Teig nacheinander 4 dünne Crepes goldbraun backen. Auskühlen lassen.

4. Walnüsse fein hacken. 1 EL zum Bestreuen beiseite legen. Restliche Nüsse und Nuß-Nougat-Creme verrühren. Die Creme auf die Crepes streichen. Fest aufrollen und ca. 20 Minuten kalt stellen.

5. Die Crepes in Scheiben schneiden und mit der Sauce anrichten. Mit übrigen Walnüssen bestreuen und evtl. mit Minze verzieren.

Crepes Rezepte – süss oder salzig

Mit den Crepes haben uns die Franzosen ein großes Geschenk gemacht – Merci, Cherie! Crêpes sind aber längst keine rein französische Spezialität mehr: Die ursprünglich bretonischen Eierkuchen haben mittlerweile weiltweit Fans, die Crepes-Rezepte sind vielfältigst

Die hauchdünnen Pfannkuchen sind eigentlich geschmacksneutral und können von herzhaft bis süß zubereitet werden. Es gibt kaum einen ‚Belag‘, der nicht mit Crepes harmoniert. Für die Franzosen allerding sind Crêpes immer süß belegt – die deftigeren, würzigen Pfannkuchen heissen im Ursprungsland nicht ‚Crepes‘ sondern Galettes.

Aber außerhalb Frankreichs ist man da nicht so dogmatisch – Hauptsache die Crepes sind zart, die Füllung gut – und schmecken muss es!

Dauer: ca. 30 Min.

Nährwertangaben: 290 kcal/1210 kj; Eiweis: 7; Fett: 9, Kohlenhydrate: 42

*** Aktueller Bestseller aus der Kategorie: Desserts und Süßspeisen ***

Fotohinweis: sofern nicht extra anders angegeben, Fotocredit by Fotolia.com

Linktipps

– Rezept: Galettes bretonnes
– Rezept: Tiramisu mit Eierlikör 
– Rezept: Palatschinken Grundrezept
– Rezept: Waffeln sebstgemacht

Das könnte Sie auch interessieren...