1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)
Unfallort Skipiste – Bessere Vorbereitung verringert das Unfallrisiko

Unfallort Skipiste – Bessere Vorbereitung verringert das Unfallrisiko

Fitnesstipps  für die Piste

Ein Drittel aller Freizeitunfälle passiert auf der Skipiste – das Kuratorium für Verkehrssicherheit bezifferte die Unfallrate mit 43.600 Unfällen in der letzten Wintersaison. Experten sehen die wesentlichen Gründe für diese Sportunfälle in einer mangelnden Vorbereitung und fehlenden Kondition. Denn Skifahren verlangt dem Körper viel Kraft und Leistung ab. Ein umfassendes Training, das gleichermaßen die nötige Muskulatur kräftig und dabei Ausdauer und Kondition fördert, verringert das Unfallrisiko auf der Piste beträchtlich.



Fitness Clubs bieten zurzeit verstärkt Trainingsprogramme zur Vorbereitung auf den Wintersport an. Ein Personal Trainer motiviert und hilft, mit den richtigen Übungen optimal auf die Belastungen von Skifahren, Snowboarden und Co. eingestellt zu sein. Wichtig sind dabei Stretching der Oberschenkelmuskulatur, die Kräftigung der Wirbelsäule, ein trainierter Gleichgewichtssinn und eine richtige Haltung.

gesund.co.at stellt ein paar Tipps der Trainer von Holmes Place Health Clubs vor:

Stretching der inneren Oberschenkelmuskulatur

Stretchingübung für bessere Fitness auf der Piste

Nicht nur vor dem Sport, sondern auch danach sind leichte Dehnübungen zu empfehlen. Sie wirken der Verkürzung der Muskulatur entgegen, die durch den Sport entsteht. Wer eine dehnbare und geschmeidige Muskulatur hat, beugt Sportverletzungen wie Zerrungen und Rissen vor.

In einer breiten Grätschstellung übertragen Sie das Gewicht von einem Fuß auf das andere, die Hände stützen sich dabei auf den Oberschenkel. In der Endstellung bleiben Sie immer 10 Sekunden, danach wird auf das andere Bein gewechselt.

Nicht vergessen: unaufgewärmt und ungedehnt, ist die Verletzungsgefahr am allergrößten – diese Übung eignet sich auch für den Einsatz auf der Piste!

Stütz

Stütz - Übung 2

Beachten Sie die richtige Position der Wirbelsäule und des Beckens, der Kopf ist auf einer Ebene mit dem Rumpf, die Unterarme parallel.

Drücken Sie den Körper von der Matte weg und atmen Sie dabei gleichmäßig. Halten Sie die Position für 25 Sekunden.

Tipp: mit dieser einfachen Übung trainieren Sie beinahe die gesamte Körpermuskulatur, sie sollte daher fixer Bestandteil jeder Vorbereitung sein.

Balance

Balance-Übung - fit für die Piste

Beim Skifahren und Snowboarden spielt das Gleichgewicht eine besondere Rolle.

Stellen Sie sich auf einen Fuß, das andere Bein im Knie gebeugt. Der Rücken ist gerade, der Kopf in einer Ebene mit dem Rumpf. Halten Sie für 5 Sekunden das Gleichgewicht und strecken Sie dann das erhobene Bein nach hinten, bis Sie mit der Hand den Boden berühren.

Weitere Übungen:

Einbeinstand: Stellen Sie sich auf ein Bein und bewegen Sie das andere vor, zurück und zur Seite. Als Herausforderung können Sie die Augen dabei schließen.

Standwaage: Stellen Sie sich auf ein Bein und beugen Sie den Oberkörper nach vorne. Dann strecken sie das andere Bein weit nach hinten. Der Rücken bildet dadurch eine Art Tisch. Halten Sie diese Position für 10 Sekunden.

Gehen mit dem Expander

Übung 4: Gehen mit dem Expander

Stellen Sie sich auf den Expander, halten Sie ihn gekreuzt in den Händen und machen Sie kleine Schritte nach vorne. Das Becken soll stets in der Ausgangspositin bleiben und nicht rotieren, weshalb die Schritte nicht zu groß sein sollten. Wichtig: Rücken gerade halten.

Durch das richtige Aufwärmen wird die Durchblutung der Muskulatur gefördert und die Sauerstoffversorgung sowie der gesamte Stoffwechsel verbessert. Wer gut vorbereitet und richtig aufgewärmt in die erste Abfahrt geht, reduziert das Verletzungsrisiko um 50 Prozent. Wenn Sie die Übungen regelmäßig vor dem Skiurlaub wiederholen (zumindest drei Wochen vor Urlaubsbeginn) und sich immer wieder Pausen während des Skifahrens gönnen, steht einen schönen Skiurlaub nichts mehr im Wege.

Tipp: Im Dezember können sich Interessierte und Mitglieder täglich einen gratis Gutschein für verschiedenste Angebote in den Wiener Holmes Place Clubs sichern, anmelden kann man sich für den Fitness-Adventkalender auf www.holmesplace.at.

FOTOCREDIT: Holmes Place; Fotolia

Linktipps:

– Fit für die Piste
– Richtiges Stretching auf der Piste
– Sportverletzungen vorbeugen
– Funktionsbekleidung: nützliche High-Tech-Textilien