1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)
Karamelisierte Feigen mit Chili | Rezept

Karamelisierte Feigen mit Chili | Rezept

karamelisierte Feigen

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 200 g getrocknete Feigen (oder 4 Stk. frische)
  • 100 g Honig (etwa 4-5 EL)
  • 4 EL Aceto de Balsamico (Balsamico Essig, rot)
  • 1 kl. Chili
  • 1 Pkg. Vanille-Eis (500 gr.)
Diesen Artikel drucken


Karamelisierte Feigen mit Chili an Vanilleeis

Ein Dessert wie aus dem Haubenlokal und dennoch einfach? Geht nicht? Stimmt nicht ! Mit diesem Rezept werden Sie Ihre Familie/Freunde schwer beeindrucken, ohne dafür schwer schuften zu müssen …

1. Frische Feigen etwas mit Wasser abspülen und zuerst in Scheiben, dann in Streifen schneiden (getrocknete Feigen müssen nicht gewaschen werden).

2. Beschichtete Pfanne heiß werden lassen, Honig darin karamelisieren lassen bis sich Blasen bilden. Dann Feigen dazugeben, Hitze etwas reduzieren.

3. Chilis schneiden, Großteil der Kerne entfernen (sie geben die extreme Schärfe) und zu den Feigen geben.

4. Mit Balsamico Essig ablöschen, vom Herd nehmen noch kurz nachziehen lassen und dann über dem Vanilleeis napieren.

Zubereitungszeit: gesamt etwa 10 Minuten

Aphrodisierende Wirkung: Chili macht nicht nur Ihre Küchenkreationen feurig. Denn Schärfe löst Schmerz aus, und auf den reagiert der Körper mit der Ausschüttung körpereigener Opiate, den so genannten Endorphinen – Stoffe, die uns schmerzunempfindlich und euphorisch machen. Manche sprechen sogar von rauschähnlichen Zuständen. Zudem reizt die Schärfe die Schleimhäute und den urogenitalen Bereich. Hauptwirkstoff: Capsaicin (ein Alkaloid) Anwendung: als Gewürz (pro Person 1/2 Schote)

Tipp: Sinnliches Essen allein reicht nicht zum erotischen Glück, auch das Ambiente will inszeniert sein. Ein aphrodisisches Mahl, bei dem berufliche Probleme erörtert werden, turnt ebenso ab wie ein lieblos gedeckter Tisch. Sanfte Musik, Blumen und Kerzenlicht lassen dagegen die Herzen höher schlagen. Und noch ein Tipp für alle, die auf Eros Pfaden wandern: Alkohol wirkt nur in Maßen stimulierend, in größeren Mengen macht er der Libido ebenso den Garaus wie Kaffee oder Nikotin.

*** Aktuelle Bestseller aus der Kategorie: erotische Rezepte ***

Linktipps:

– erotische Gaumenfreuden – sinnliches Essen
– Lust & Liebe: Aphrodisiaka
– Sex & Musik: erotischer Ohrenschmaus
– Rezept: heiße Gewürz-Chilischokolade
– Rezept: Portweinfeigen mit Karamellpudding
– Rezept: Karamellisierte Kakis mit Joghurtcreme
– Erotik à la carte: aphrodisierende Rezepte im Überblick
– Gesunde Kochrezepte

Diesen Artikel drucken